Wieviel zufüttern und wann reduzieren?

Hallo ihr Lieben.
Wir haben einen kleinen Sohn der 11 Tage alt ist. Er kam ein wenig zu früh (37+2) und war ziemlich leicht (2765 gramm) er hatte Probleme mit dem trinken und nahm zuviel ab, also sollte ich anfangen abzupumpen und zuzufüttern. Also gab ich immer die Brust und danach hat er nochmal so 40-50ml aus der Flasche bekommen. Anfangs mussten wir ihn immer wecken da er sehr schlapp war und wirklich gut an der Brust hat er nicht getrunken. Beim abpumpen bekomme ich so zw 90 und 120ml raus.
Mitlerweile ist er viel wacher und fordert sich seine Milch von alleine ein und trinkt auch viel besser an der Brust (so 25 minuten ) beim zufüttern ist es ein Kampf denn er will nicht und danach kommt oft ein riesen Schwappt wieder Retour rausgespuckt. Jetzt frage ich mich ob ich das zufüttern langsam reduzieren kann? Weiß ja nie wieviel er wirklich aus der Brust bekommt. Daher ist es schwierig für mich das einzuschätzen.

1

Ich würde in dem Fall das zufüttern ganz lassen. Im schlimmsten Fall wird er sich früher wieder melden wenn er Hunger hat. Solange er wach und kräftig genug ist und von selbst aufwacht, würde ich mir und meinem Kind den Stress sparen mit der Flasche. Besonders wenn er sie eh nicht nehmen will.

2

Ich muss meiner Vorrednerin Recht geben. Wahrscheinlich wird er durch die Brust schon satt. Du musst es ausprobieren: Lass die Flasche weg. Im schlimmsten Fall verringern sich die Stillabstände und er hat schnell wieder Hunger... Achte darauf, dass die Windeln häufig nass sind und dein Kind gut zunimmt. Wenn du keine Hebamme hast, kann man sich auch in der Apotheke eine Waage ausleihen...
Vielleicht braucht er auch nur noch zu bestimmten Zeiten die zusätzliche Flasche? Es kann eigentlich nichts passieren, wenn du nach Bedarf stillst!