Einmaliges zufüttern mit 6 Wochen

Hallo, es ist zwar noch ein bisschen hin, aber ich mache mir jetzt schon Gedanken dazu. Mitte Februar habe ich einen Termin, den ich nur im Notfall absagen mag und kann. Meine Tochter wird dann 6 Wochen alt sein. Ich schätze, dass ich so 3 bis 4 Stunden weg sein werde. Nun frage ich mich, wie ich das mit dem stillen hin bekomme. Ist es möglich, dass mein Mann einmalig prenahrung gibt? Und was mache ich mit der Milch in der Zeit?

Oder habt ihr andere Ideen, wie ich das hin bekommen kann?

1

Du kannst doch im Vorfeld Milch abpumpen und dein mann kann die dann mit der flasche füttern. Andernfalls ist es auch kein Thema eine pre anzubieten ... Jedoch mögen stillkinder das bittere zeug oft nicht.

2

Ich würde für diesen Termin abpumpen, 50-70ml sollten reichen , zuvor anlegen und dann solltest du wieder da sein. Ob deine Tochter dann allerdings die Flasche mag weiß man nicht vorher. Oder man probiert es vorher aus.

Was du jetzt allerdings noch nicht weißt, ob deine Tochter dann vielleicht eine Phase hat, wo sie stündlich deine Brust benötigt...

3

Klar kann man das machen, sowohl mit Pre Milch, oder auch einfach mit abgepumpter Milch.

Ihr sollter nur vorher testen, ob sie de Flasche auch nimmt. Es gibt nämlich Stillkinder, die die Flasche verweigern. In dem Fall könnte man es noch mit einem Becher oder halt Löffelweise probieren.

Damit ich nicht immer ein ganzes Packet Pulver wegschmeißen muss (hält sich angebrochen nur 3 Wochen), hatte ich immer für den Notfall kleine Tetrapacks mit Premilch hier. Gibts zB bei Dm oder Rossmann. So hatte mein Mann immer eine Notreserve hier, falls ich mal nicht ppnktlich war oder doe abgepumpte Milch nicht gereicht hat.

Wenn du kurz vorm gehen stillst, solltest du 3-4 Stunden überstehen können, ohne "überzulaufen". Ansonsten könnest du halt auf der Toilette ein wenig Milch ausstreichen, um den Druck zu nehmen.

4

Ich pumpe für so ne Fälle immer ein paar Portionen ab die im Gefrierfach auf Einsatz warten

Ich stille voll aber einmal die Woche bekommt sie ein Fläschchen mit meiner Milch damit es auch klappt mit Fläschchen wenn es mal wirklich sein muss.

Ich hab eine kleine handmilchpumpe zuhause, klappt wunderbar damit :-)

5

Ich stille ebenfalls und pumpe regelmäßig ab, anfangs weil ich die Milch in Gang bringen musste und wunde Brustwarzen hatte, inzwischen weil es praktisch ist,
dass mein Mann den Kleinen füttern kann, wenn ich mal beim Arzt oder so bin oder ich finde es auch sehr praktisch für unterwegs oder wenn Besuch kommt, vor dem ich nicht “blankziehen“ will.

Mein Baby bekommt eine Flasche am Tag, mit 7 Wochen brauche ich da täglich etwa 100ml für ihn. Der Wechsel zwischen Flasche und Brust klappt zum Glück bisher sehr gut. Die Milchpumpe habe ich aus der Apotheke ausgeliehen, das Rezept dafür kannst du beim Kinderarzt oder Frauenarzt besorgen. Ansonsten kannst du eine Handpumpe im Drogeriemarkt günstig kaufen, die sind aber deutlich langsamer und anstrengender.

Bedenke, dass an Flaschen hohe hygienische Ansprüche gestellt werden. Du musst also auch einen Sterilisator kaufen und die Flasche vorher sterilisieren. Ich habe den von Philips Avent und habe ihn für 10 Euro auf ebay gekauft.

Achte bei der Flasche unbedingt darauf, dass der Sauger der Brust angepasst ist! Ich hatte anfangs falsche Sauger und dann hat er nach der Flasche manchmal etwas zaghaft an der Brust genuckelt oder andersrum, er hat bei der Flasche nur rumgespuckt und gezappelt. Jetzt benutze ich die Philips Avent Naturnah und damit klappt es hervorragend.

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B009ODOVXQ/ref=mp_s_a_1_fkmr0_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1484898856&sr=8-1-fkmr0&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=philips+avent+nanaturnah

Eine Freundin, die während der Arbeit abpumpt und abends stillt, benutzt Sauger von Medela und ist sehr zufrieden.

7

Ohne klugscheißen zu wollen, aber für einen einmaligen Gebrauch braucht man keinen Sterilisator! Flaschen kann man auch im Topf auskochen oder mit kochendem Wasser spülen ;-)

Die Sauger muss muss man in der Tat ausprobieren... Meine Kleine hat die vermeintlich "naturnahen" Sauger nie genommen.

6

guten morgen!

als meine mittlere 8 oder 9 wochen alt war, habe ich eine ausbildung begonnen, für die ich einmal wöchentlich 4 stunden weg war. ich habe sie direkt bevor ich ging gestillt und sie hat dann vier stunden beim papa im tuch gehangen und geschlafen. als ich nach hause kam, habe ich wieder gestillt. war nie ein problem.

an deiner stelle würde ich es also einfach drauf ankommen lassen. allerdings rate ich zu saugfähigen stilleinlagen ;-)

liebe grüße
hopsi + die wilden 3