Erfahrungen Milchpumpe

    • (1) 05.01.19 - 15:10
      Milchmom

      Hallo! Habe mir eine elektronische milchpumpe gebraucht gekauft. Bevor ich nun den Erhalt bestätige, wollte ich ausprobieren, ob sie funktioniert. Da ich mein baby erst im April erwarte, kann ich das eigentlich noch nicht an mir testen. Hab sie aber trotzdem angesetzt und nur gespürt, dass sie ganz leicht zieht.
      Kann mir jemand sagen, ob das so gehört? Oder ist sie defekt? Müsste da eigentlich ordentlich Druck dahinter sein?

      Wichtig ist du musst die Brustwarzen mittig haben und diese muss soweit eingesogen werden das der Nippel komplett umschlossen ist von der Verengung hinter dem Trichter um genug unterdruck aufzubauen. Defekt oder falsch verwendet wird sie, wenn der Nippel nicht eingesogen wird. Man muss die schon gut dran halten und nicht zimperlich sein.

      Erwarte aber nicht zu viel. Ich konnte abpumpen. Aber nicht jede Frau kann das und das ist kein Zeichen für zu wenig Milch. Es gibt Frauen, die genug Milch beim stillen produzieren aber keinen Tropfen beim pumpen gewinnen! Denn die milchpumpe ist nicht so effektiv wie das stillen. Ich bekam tendenziell mehr raus wenn ich von Hand abgemolken hab. Ging schneller (einfach in eine Tasse rein) und ich musste nix mühsam reinigen.

    • Antworten hast du ja schon bekommen.
      Ich frage mich nur, warum es ausgerechnet eine elektrische sein musste? Ich habe eine Handpumpe und bin damit sehr gut zurechtgekommen. Hatte zeitweise wegen Erkrankung mal eine elektrische aus der Apotheke verschrieben bekommen von medela und fand den Unterschied nicht so extrem, dass ich das Geld dafür ausgegeben hätte. Dazu kam noch, dass meine Tochter die Flasche generell mehr schlecht als recht genommen hat.
      Aus meiner Erfahrung heraus würde ich also sagen, sich eine elektrische Pumpe zu kaufen lohnt sich erst, wenn es soweit ist und man sie wirklich benötigt. Ansonsten ist das schon sehr viel Geld.

      Ich kenne mich nur mit den Pumpen von Medela aus. Die nutzen zwei Phasen, das heißt, sie fangen leicht an und steigern dann die Intensität nach und nach. Und dann kannst du selbst noch mal erhöhen.
      Falls du so eine hast, kann es also sein, dass du nur die leichte Anfangsphase hattest. Bei meiner waren auf dem Display erst Tropfensymbole, später Balken, wenn die richtige Abpumpphase losging.

      Und es kann sein, dass der Trichter für deine Brustwarzen nicht die richtige Größe hat. Dann kann es auch sein, dass es nicht richtig zieht. Weh tun sollte es aber nicht! Ich habe fast 12 Monate lang abgepumpt, im Grunde habe ich es kaum gemerkt und hatte Milch für zwei raus.

    • (7) 05.01.19 - 20:55
      anonym anonymous

      Das Problem nicht Ziehen hatte ich. Musste dann feststellen dass man die Membran noch einklicken musste. Ich hatte immer starken milchspenderreflex an beiden Brustseiten. Ich habe daher an einer Seite gestillt. An der anderen Seite hing die Brustpumpe. Ich hatte so ein single set. So hat es gut geklappt.

Top Diskussionen anzeigen