Worauf aufpassen bezüglich Muttermilch?

Hey ihr Lieben,

Ich wusste gerade nicht was ich für eine passende Fragestellung als Betreff reinschreiben sollte...

Meine Maus wird bald 5 Monate alt. Seit der Geburt wollte sie alle 2h an die Brust. Sehr selten hat sie 2 1/2 oder 3 Std ausgehalten. Ich füttere mittlerweile zu, aber nur 2 Flaschen am Tag (morgens und abends), weil ich einfach das Gefühl habe, dass ihr meine Muttermilch nicht ausreicht.

Durch Pre hält sie jetzt auch mal gute 2 oder 3 Std durch, so dass sie fast 4 Std nicht mehr an der Brust war und getrunken hat.

Ich denke noch absolut nicht ans Abstillen! Jedoch habe ich Angst, dass die Milchproduktion zurückgeht...

Meine Maus macht auch so schon immer so viele Pausen während des Trinkens an der Brust, wo ich das Gefühl habe dass ihr zu wenig bzw nicht schnell genug die Milch rauskommt.

Die eigentliche Frage:
Worauf muss ich jetzt achten, dass ich weiterhin stillen kann? Dass die Milch meiner Kleinen vollkommen ausreicht?

Danke für eure Hilfe!

1

Mein Baby (gleiches Alter) trinkt auch sooft, oder noch öfter. Ich habe allerdings keine Sorge, dass es nicht satt wird. Bald starte ich auch mit beikost. Wenn das Baby zufrieden ist nach dem trinken, zunimmt und Nässe Windeln hat passt alles. Ich würde gar nicht zufüttern (außer du möchtest es gerne).

2

Anlegen, anlegen und wieder anlegen. Mein Kleiner ist 6 Monate und wir haben auch noch diese Abstände, außer Nachts, da sind es derzeit 4h. Er wird aber definitiv satt .
Stillabstände von 3 bis 4 Stunden gibt es, aber eigentlich bei den wenigsten Fällen bzw. erst später.
Versuche die Flaschen wieder abzugewöhnen und Pumpe zusätzlich um die ersetze Milchmahlzeit wieder einzubringen

3

Ich hatte die letzten zwei Tage eine kleine Zicke zu Hause, die mit ihren 10 Wochen einen riesen Tamtam gemacht hatte als ich sie anlegen wollte. Da wir sowieso eine Zwiemilchfamilie sind, bekam sie wegen Hunger dann halt scho ihr Flascherl ohne vorher Stillen.

Gestern abend hat es mir aber gereicht und wir haben eine gute Stunde "gestrittet" ob ich mich mit Brust oder sie sich mit Flasche durchsetzt. Ich habe gewonnen! Und trotz zwei Tage nur thl 2x 10 Minuten stillen ist genug Milch für sie da gewesen und sie wurde satt.


Was ich sagen will, wenn es euch gut tut dass sie etwas Pre trinkt, dann lass es so. Aber zu wenig Milch sieht anders aus. Da brüllt sie vor Hunger und ist mörderunzufrieden. Man hört den Bauch grummeln. Vielleicht schießt deine Milch zu schnell nach hinten und sie benötigt die Pausen um mal Luft zu holen. Wer Hunger hat, dockt nicht ab sondern saugt wie ein Verrückter. Zumindest meine ist so.

lg lene

4

Viele füttern zu, weil sie "das Gefühl haben, dass die Milch nicht reicht".. Das ist allerdings in mindestens 90% der Fälle völlig unnötig!! Es gibt immer Phasen, wo das Baby öfter an die Brust möchte, als man eigentlich erwartet, aber das tut es genau aus dem Grund, dass mehr Milch produziert wird. Indem man dann die Flasche gibt, landet man eigentlich bloß in einem Teufelskreis und nicht selten stillt sich das Kind dann zur Flasche hin ab, weil die Milch immer weniger wird und das Trinken dort leichter fällt.

Wenn du also weiter stillen möchtest, würde ich schlicht die Flasche weglassen. Komplett. Dein Körper kann mit sehr großer Wahrscheinlichkeit genug produzieren und ich würde immer zuerst ärztlich abklären, ob ein Zufüttern wirklich notwendig ist und notfalls dann über ein Brusternährungsset direkt beim Stillen zufüttern, dann geht die Produktion nicht zurück und das Baby lernt das Trinken an der Flasche erst gar nicht. Da kannst du ja auch jetzt ohne Probleme drauf umsteigen und die Pre-Milch nach und nach reduzieren, falls du dich nicht wohl damit fühlst, sie direkt komplett wegzulassen.

5

Versuch die Flasche wieder abzugewöhnen, sonst stillt sie sich komplett ab. Die Kleinen werden immer cleverer!

Ich habe 9 1/2 Monate meine Milch abgepumpt und per Flasche gefüttert. Er wurde quasi voll gestillt und hat nie Pre erhalten.
Die Kleinen haben diese Wachstumsschübe, wo sie innerhalb einer Woche sooooviel mehr brauchen und Tatsache passt sich die Brust an mit der Milchmenge! Glaub mir, ich habs auf den Skalen gesehen :D....