Hilfe :( macht Aptamil plötzlich Bauchschmerzen???

    • (1) 05.01.19 - 23:18

      Hallo :)

      Unsere Maus ist heute 15 Wochen. Sie wird gestimmt und bekommt Abends eine Flasche Aptamil HA Pre bevor es ins Bett geht. Seit gestern Abend fängt sie kurz nach dem trinken an zu schreien, weinen, streckt sich und drückt als würde sie pupsen müssen. Verträgt sie das Aptamil plötzlich nicht mehr? Nach dem Stillen hat sie keine Probleme.

      Liebe Grüße

          • Ich konnte Gott sei Dank irgendwann voll stillen, erst dann hat es aufgehört. Denn irgendwann hatte er solche Verstopfung und Schmerzen.. echt schlimm. Die Ärzte meinten alle es käme nicht von der Milch.Aber er ich hab ja selbst gemerkt, seit ich voll stille keine Verstopfung und kein Bauchweh mehr. Auch von anderen habe ich gehört, dass sie schlechte Erfahrungen mit Aptamil gemacht haben, also kann gut sein, dass es bei euch auch davon kommt. Hätte ich nicht voll stillen können, dann hätte ich die günstige Milch von DM mal probiert. Denn manchmal ist das günstigste einfach besser und hab bisher nur gutes davon gehört. Ach und die Tipps Sab Simplex, Fencheltee und nur rühren statt schütteln hat bei uns alles nichts gebracht.

      Unsere (kein stillkind) bekam nach gut 2 1/2 wochen plötzlich verstopfung von bebivita geholfen hat nur ne andere milch.
      Wir haben nun milasan pre

    • Hallo.

      Wir handhaben es wie ihr: ich stille voll und beim zubettgehen gibt es eine pre von aptamil. Meine Kleine ist mehrmals wach geworden und hat einfach nur geschrien. Hatte auch das Gefühl Sie hat Bauchweh. Gerade gestern habe ich jetzt hipp versucht. Und siehe da, die erste Nacht in der sich nicht schreit.
      Versuche doch auch mal eine andere Marke.

      Alles Gute!

      Hallo. Wir hatten mit Aptamil ganz schlimme Bauchschmerzen und Verstopfung. Haben dann auf Hipp gewechselt und und seitdem ist alles wieder gut. :)

      Jaaaaaa, es macht plötzlich Bauchschmerzen!!!! Ich weiß es von einer Freundin, die von Geburt an Aptamil per fütterte und deren Baby plötzlich sogar in Mengen erbrach daraufhin!!!
      Sie ging auf Spurensuche und telefonierte sogar mit dem Kundenservice:
      Sie haben die REZEPTUR umgestellt!!!
      Und das, ohne es zu kennzeichnen!
      Eigentlich eine Sauerei. Und vor allem mit dem Ergebnis, dass viele Babys es nicht mehr vertragen - wie sogar am Telefon zugegeben wurde.
      Ihr bleibt jetzt nichts anderes, als die Nahrung umzustellen.

      Alles Gute, juella

      • Vielen Dank für eure Antworten :) Natürlich blöd, dass heute Sonntag ist aber da Pumpe ich für heute Abend die Menge ab und morgen kaufe ich was Neues. Könnt ihr was empfehlen?

        • Ich kann mich noch grau erinnern, dass jemand mal im Forum schrieb, dass eine andere Marke jetzt die ursprüngliche Rezeptur benutzt. Vielleicht Beba? Weiß es nicht mehr. Da gibt es aber eine Suchoption im Forum. Irgendwas mit "neuer Rezeptur" glaub ich.

          Zum Glück ist meine Kleine verdammt robust. Hat wohl Mamas Magen geerbt #verliebt
          Allerdings muss ich gestehen, dass ich in der gesamten Zufütterungszeit gemerkt habe, dass Aptamil extrem bläht.

          Meine Hebamme sagte zu mir, ich hätte besser Beba nehmen sollen, die Firma ist besser, war dann aber schon bissl spät zum Wechseln, sie meinte, ich solle dann besser bei Aptamil bleiben.

          • Milumil ist fast die alte Aptamil :-) Nur LCP ist etwas niedriger.

            Wir haben bei Rezepturänderung auf Milumil umgestellt und es gab keinerlei Probleme.

            Unangekündigt war die Änderung übrigens nicht. Es gab eine Weile eine Minibroschüre als Info in der Packung. Dort war nur nicht so direkt ersichtlich, dass ALLE Aptamil-Produkte betroffen sind.

Top Diskussionen anzeigen