10 Monate Umstellung Brei - "normales" Essen Fragen/Probleme - Abstillen

    • (1) 08.01.19 - 20:26

      Hallo liebe Mamies,

      mein Kleiner ist 10 Monate alt und hat bereits 2 Zähne unten - die beiden oberen zeigen sich schon. Seit etwa 4 Monaten bekommt er Brei und ich war auch gut dabei abzustillen (nur noch nachts aktuell stündlich und einschlafstillen sowie morgens nach dem Wachwerden). Aber seit ca. 2 Wochen ist mein Kleiner zum Breiverweigerer mutiert und in meiner Not habe ich ihn wieder "rangelassen" und er trinkt nun wieder 5x über den Tag verteilt :-(
      Er nimmt keinen Schnuller, Milch als Pulver habe ich nie verwendet und er trinkt aus dem Becher (DoodyCup) und eher kaum bis gar nicht aus Flasche. Die Trinköffnung wird eher als Beissring mißbraucht.
      Auf Brot, Gurke, Wiener Würstchen kaut er herum, aber spuckt es wieder aus. Das Schlucken scheint ihm noch Probleme zu bereiten. Diese und auch andere Sachen wie Banane, Mandarine werden mit der Hand zermatscht und weggeschmissen bzw. fallengelassen. Ist das normal?
      Was kann ich tun bzw. ihm zu essen geben, denn ich möchte unbedingt (langsam - nicht von einem Tag auf den anderen) abstillen. Wie bewerkstelle ich das? Habe leider keine Hebamme oder Freundin mit Kind, die mir weiterhelfen können.

      Gibt es eventuell einfache und schnelle Rezepte, die ich kochen kann? Will morgen z.B. mal versuchen, Brokkoli zu kochen und ihm in die Hand zu geben.

      Danke für Eurer Schwarmwissen.

      Tina und Alex

      • Hallo!
        Ich hab auch so ein Exemplar, nur das sie noch gar nicht von der Brust weg war...
        Brei geht momentan auch gar nicht (wenn es mal 3-4 Esslöffel waren, wars schon viel)!
        Aber sie isst gern Brot mit Butter und das Eiweiß vom weichen Ei. Auf Gurkenscheiben nagt sie auch gern rum undda landet schon ein bisschen was im Bauch (das meiste allerdings am Boden). Essen in die Hand geben bringt uns nur eine große Sauerei. In den Mund steckt sie sich es so gut wie nie. 🙄 Am besten funktioniert es, wenn sie was in der Hand hat und ich ihr Stückchen füttere (zb Brotstückchen mit Butter, gekochtes Gemüse, Fischfilet). Aber da isst sie auch nie so viel, dass sie davon satt wird. 😅
        Ich würde auch gern in den nächsten 2-3 Monaten abstillen und hab absolut keine Ahnung wie das gehen soll.
        Ach, und Pre Milch mag sie leider gar nicht... 😅
        Hoffe auf Tipps und du bist nicht allein!
        Liebe Grüße Johanna mit Ida 8,5 Monate

        Hast du die Familienkost schon von Löffel o gabel gegeben? Unsere probiert dann eher wie wenn sie es in die Hand nimmt. Und wenn sie es dann mochte nimmt sie es sich mit der Hand.
        Heute hat sie abends dasselbe wie wir gegessen, Nur eben Kartoffeln ohne Pesto, Ei ohne Salz und naja, Leberkäse wir er war. Der Leberkäse war neu für sie und den hab es erst von der Gabel dann hat sie ihn genommen. Abends und ( bei Bedarf ) nachts giebt es aber noch pre Milch . Lg

Top Diskussionen anzeigen