Ab wann braucht ein Baby keine Pre mehr nach dem abstillen?

    • (1) 11.01.19 - 08:47

      An die Stillmamas unter euch:
      Ab welchem Monat braucht ein Baby keine Pre mehr, wenn man abstillt? Kann man da eine ungefähre Aussage machen?
      Vorausgesetzt natürlich, dass es ansonsten genügend Nahrung zu sich nimmt. Und ja - ich weiss, stillen ist das Beste fürs Kind und es wäre gut ein Jahr zu stillen. Aber es soll ja Babys geben, die sich selbst abstillen. Besonders auch, wenn die Mama mit dem nächsten Kind schwanger ist.

      • Ich habe zwölf Monate tagsüber und 13 nachts gestillt. Nach vorheriger Rücksprache mit Hebamme und KiA haben wir danach mit Pre gar nicht erst angefangen. Hat ohne Probleme geklappt.
        Liebe Grüße

        Hallo,

        Hat dein Baby 4 Mahlzeiten am Tag ersetzt? Wenn nicht müsste man bis zum ersten Geburtstag noch die Flasche geben und nach dem ersten Geburtstag braucht es die nicht mehr.

        Wenn dein Baby eh schon 4 Mal am Tag Brei und normales essen ist würde ich morgens dann einfach das Müsli oder was auch immer mit Pre mischen und abends mit Vollmilch. Um auf die nötigen 400 ml Milch am Tag zu kommen.

        Generell würde ich wenn dein Baby nicht schon 10/11 Monate ist schon noch die Flasche anbieten. Mit 10 Monaten hat es ja keinen Sinn mehr, weil man es dann eh 1/2 Monate später wieder abgewöhnen muss. Aber es gibt halt viele Babys die nach dem abstillen keine Flasche nehmen.

        Mein Sohn wollte mit 7 Monaten seine Flasche nicht mehr also hat er 4 Mahlzeiten bekommen, 2 Davon mit Milch (Vollmilch, Folgemilch).

        DiMama

        • Niemand MUSS einem Baby mit 12 Monaten die Flasche abgewöhnen. Was ist denn das für ein Quatsch? „Mit 10 Monaten nicht mehr anfangen, weil man dann in 2 Monaten wieder abgewöhnen muss...“ Wenn ich sowas lese. 🤦🏼‍♀️

          Kinder wissen instinktiv sehr gut, was sie brauchen und was nicht.

          • Find ich auch meiner ist jetzt 19 Monate alt und bekommt abends immer noch seine Milch ( normale Milch) sonst schläft er nicht ein 😬 ich denke mal wenn die bereit sind hören die von ganz alleine damit auf.

            • Unsere Tochter ist 15 Monate alt und bekommt auch morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem schlafen noch ihre Premilch.

              Für sie ist das noch ganz wichtig. Sie lächelt einen nach der Flasche total glücklich an. Ich bin auch ganz froh das sie die Milch noch trinkt, weil sie tagsüber generell eine schlechte Trinkerin ist. Oft wenn sie krank war, hat uns die Milch echt gut geholfen, weil sie meistens nur das wollte und wir so auf der sicheren Seite waren, dass sie alles wichtige während ihrer Krankheit bekommt.

              Meine Mutter sagte auch das ein Kind ab 1 Jahr keine Flasche mehr bekommen soll und habe deswegen unseren Kinderarzt gefragt. Er sagte nur "wieso hören sie darauf? Nur weil das Kind jetzt 1 Jahr ist, soll sie sofort auf die Milch verzichten? Wenn jemand noch mal sowas sagt, dann sagen Sie einfach das Kind ist ERST 15 Monate alt." Er meinte das es auch einen psychologischen Aspekt hat und den Kindern viel Geborgenheit gibt. Als wir dann zu Besuch bei meiner Mutter waren und sie miterlebt hat wie unsere Tochter ihre Milch trinkt, hat selbst sie eingesehen, dass sie noch ihre Milch braucht.

              Es macht aber auch einen Unterschied ob das Kind nur noch dran nuckelt und kaum noch richtig trinkt. Dann würde ich die Milch auch nicht mehr geben. Aber unsere Tochter trinkt morgens und abends jeweils 270 ml Milch innerhalb von 2-3 min. Also soll sie die auch haben.

              Lange Rede, kurzer Sinn....Lass Dein Kind entscheiden. Die wissen was sie brauchen und nehmen sich das.

        (7) 11.01.19 - 11:16

        Was für ein Quak...

        Bei dir klingt das alles sehr nach Plan und Vorschrift. Bei Kindern in dem Alter gibt es kein MUSS, finde ich.
        Und mit 12 Monaten muss man bei Gott nicht die Flasche ganz abgewöhnen. Es gibt ja viele Kinder die zB zum Aufstehen noch eine Milchflasche trinken und das noch mit 2 Jahren.

        So ein Käse! Wer sagt, dass man ein Kind nach 12 Monaten von der Flasche abgewöhnen muss?! Ich selbst kenne kein Kind in dem Alter, dass nicht die Flasche noch kriegt.

        Aber du bist doch diejenige, die ihrem Baby 6 Stunden lang nichts zu essen gibt und wenn es motzt, dann gibst du nur Wasser mit einer Spur Milchpulver. Furchtbar sowas!
        Das Kind tut mir sowas von leid und ich kann absolut nicht verstehen, wie man seinem kleinen Baby das Essen verwehren kann. Es sollte essen so viel es will!! Und du als Mutter bist dafür da, ihm das Essen anzubieten (auch wenn es nicht daran denkt weil es spielt, oder es krank ist oder zu lange schläft, wie auch immer!)!!!!

        • Hallo,

          Sorry aber das kann man doch nicht pauschalisieren? Im meinem Umfeld trinken die wenigsten Kinder mit weit über einem Jahr noch die Flasche. So ich ich das von anderen Mamas gehört habe tun die meisten mit etwa 12-14 Monaten die Milchflasche abgewöhnen. Hatte auch eine Bekannte deren Tochter mit 17 Monaten noch Folgemilch getrunken hatte, das war aber auch die Ausnahme, die Mama war nicht begeistert davon und hat dann halt von jetzt auf gleich keine Mich mehr gegeben und es hat sich erledigt. Also ich spreche aus Erfahrung so wie ich es von anderen Müttern höre.

          Ich finde es auch blöd einem Kind mit 10/11 Monaten noch die Flasche anzugewöhnen, man kann ja die Pre genau so aus dem Becher geben. Da verstehe ich den Sinn dabei nicht.

          Und übrigens mein Kind hungert nicht 6 Stunden, wo hast du den das her? Wir haben 5 feste Mahlzeiten zwischen 8 und 20 Uhr, 2 davon Pre. Und nur Weil meine Tochter keinen Obst-Getreide Brei und Milchbrei mag heißt es jetzt dass sie hungert? Ich gebe halt stattdessen nachmittags ein Obst, was ihr auch reicht weil sie hinterher auch keine Flasche mehr möchte. Abends darf sie deswegen bei uns Mittessen, weil sie auch keinen Milchbrei mag. Das einzige wo sie manchmal eine Flasche möchte ist 1,5-2 Stunden nach dem Mittagessen, aber das kommt auch daher weil sie kein Wasser trinkt und deswegen wahrscheinlich durst hat (weil wenn man 220 g warmes Essen gegessen hat kann man nicht paar Stunden später wieder Hunger haben) deswegen kriegt sie die Flasche auch stark verdünnt 1. Um den Durst zu stillen und 2. Weil sie durch die wenige Flüssigkeitsaufnahme sich sonst beim Stuhlgang quält. Ich habe schon Wasser, Tee und sogar stark verdünnten Babysaft gegeben, aber das möchte sie alles nicht, dann tu ich doch lieber zwischendurch ab und zu eine verdünnte Flasche Pre geben bevor sie Verstopfung kriegt.

          Und die Pre trinkt sie übrigens auch kaum noch, bsw die Menge wird immer weniger. Gestern morgens und vorm Schlafen gehen waren es jeweils nur 130-140 ml, ich kann sie also doch nicht zwingen und sagen bis X Monate musst du noch deine Flasche trinken. Wenn sie vorm ersten Geburtstag die Flasche nicht mehr möchte kann ich ja nicht zwingen zu trinken, nur weil ein Baby bis zum ersten Geburtstag Milch Trinken muss.

          DiMama

    Meine Hebamme meinte, wenn bereits alle Mahlzeiten eingeführt sind, braucht man das Stillen nicht mehr durch Pre ersetzen. Man sollte nur drauf achten, dass das Kind täglich noch genügend Milch bzw. Milchersatz wie Hafermilch etc. (Pre ist ja im Grunde auch nur veränderte Kuhmilch) zu sich nimmt.

    Von den Empfehlungen her soll im 1. Lebensjahr Milch die Hauptnahrungsquelle sein.

    Ob du ein Kind hast, was länger Milch braucht, wirst du selbst sehen. Ich kenne einige Kinder, die auch mit 2, fast 3 Jahren, zum Einschlafen noch eine Milchflasche haben möchten - unabhängig davon, ob und wie lange sie gestillt worden sind.

    Kuhmilch soll wohl frühestens mit 12 Monaten gegeben werden, wegen der Gefahr von Allergien.

    Schau einfach, ob dein Kind mit Brei und Co satt wird und je nach Alter kannst du Pre oder Vollmilch anbieten.

    Hi,

    die meisten Kinder die langzeitgestillt werden und "abstillen" wegen der 2. Schwangerschaft, machen das selten aus eigenem Antrieb. Sondern das geht meistens eher von den Müttern aus, weil stillen in der Schwangerschaft sehr sehr schmerzhaft sein kann. Ich habs durchgezogen trotzdem, zumal das Stillen währenddessen auch nur kurzfristig schmerzhaft war, in Kombi zur Brustwarzenpflege ging das schnell wieder weg mit der Hornhaut drauf und blutigen rissigen Brustwarzen. Aber ich versteh auch jede Schwangere die es aufgrund dessen dazu nötigt abstillen zu wollen, weil sie es eben nicht aushalten können oder wollen!

    Abstillen tut sich gewöhnlich kein Kind unter einem Jahr. Sie können Phasen haben, in denen sie weniger ran gehen und es weniger einfordern, aber sofern man sie lässt nach kurzer Zeit wieder dran gehen. So wie bei langzeitgestillten Kindern immer wieder Phasen dabei sind, wo gefühlt vollgestillt wird, obwohl das Kind zwischenzeitlich super mitgegessen hat.

    Stillen ist solange ok, wie es für Mutter und Kind ok ist. Ein Kind kann man nicht zum Stillen zwingen, das heißt jedes Kind geht IMMER egal wie alt freiwillig an die Brust (auch wenn manche Schlauköpfe behaupten, dass das die Mütter aufgeilen würde - ist nicht so.) Bei den Müttern ist es viel häufiger (auch ich zähl dazu) eine Einstellung des "dann ist es eben so" - es würde als stressiger empfunden abzustillen, ohne der Bereitschaft vom Kind und man kann es akzeptieren weiter laufen zu lassen, solange das Kind es möchte.

    Pre kann man eigentlich uneingeschränkt lange geben wie man möchte. Eine schädliche Wirkung wird nie erwarten zu sein. Und je älter ein Kind ist, desto mehr isst es auch mit - also kann man auch nicht sagen, irgendwann findet eine Mangelversorgung statt, dass wäre nur bei ausschließlicher Prefütterung ab einem gewissen Alter gegeben. Aber weder ein gestilltes noch "beflaschtes" Kind wird nur das eine bekommen ab einem gewissen Alter sondern einfach phasenweise besser essen bzw. besser trinken und schlechter essen/schlechter trinken.

    Die meisten Mamas die ich kenne, die ihre Kinder nach dem 1. Jahr abgestillt und umgestellt haben auf Flasche, haben allerdings nicht auf Pre umgestellt! Sondern normale Kuhmilch aus dem Supermarkt, manche sogar mit Kakao beigemengt.

    Fakt ist, ernährungswissenschaftlich, benötigt ein Kind mind. bis zum 7. LJ das angebot an Milcherzeugnissen für seine Entwicklung. Unabhängig ob das jetzt Muttermilch ist oder Kuhmilch (Pre ist ja auch nix anderes als Kuhmilch) ist, ob das in Form von Milch oder in Form von Jogurt, Käse oder Quark angeboten wird. Der Organismus von uns Menschen ist bis ungefähr um das 7. LJ auf Milch angewiesen um keine Mangelversorgung zu haben. Darüber hinaus benötigt der Körper nicht nur keine Milch mehr, sie kann sogar schädlich werden. Sprich Erwachsene sollten darauf achten nicht mehr als nötig zu konsumieren. (Und ich trink auch Milch, aber ich weis rational das es eigentlich nicht gesund ist in meinem Alter welche zu trinken. Aber der Mensch braucht ja irgendwelche Laster.^^) Lässt sich auch einfach erklären. Milchzähne heißen Milchzähne, weil sie in einem Alter durch das bleibende Gebiss ausgetauscht werden, wenn der Organismus nicht mehr auf Milch angewiesen ist.

    Brauchst dir jedenfalls keinen Kopf darüber machen ob du irgendwas falsch machen könntest wenn du Pre bis keine Ahnung 4 Jahren geben würdest, sofern das Kind das überhaupt dann noch will.

    • Was du schreibst trifft sicher auf viele zu, aber nicht auf alle. Meine älteste Tochter hat sich mit 9 Monaten selber abgestillt, sie hat zu dem Zeitpunkt aber auch schon 5 Breimahlzeiten über den Tag gefuttert. Pre Milch habe ich ihr keine gegeben, sie hat Wasser getrunken und der Milch-Brei wurde mit Kuhmilch angerührt. Sie hat in ihrem Leben keine Flasche bekommen, ebenso wie meine Mittlere, die aber immerhin bis sie 18 Monate alt war gestillt wurde.

Huhu,
Ich habe immer so sieben, acht Monate gestillt und dann zunächst auf Pre-Milch und ab ca einem Jahr dann auf Kuhmilch umgestellt. Hat prima geklappt. Meine Jungs (4 1/2 und 2 1/2) trinken immernoch gerne am Morgen eine Milch, manchmal auch am Abend. Schadet doch nicht, ganz im Gegenteil, also lass ich sie auch. Selbstredend gibt es aber nach dem Zähneputzen keine Milch mehr :)

Top Diskussionen anzeigen