Brust schmerzt

    • (1) 20.01.19 - 12:58

      Guten Tag đŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž

      Wie so vieles, kenne ich auch Folgendes so nicht von meiner Großen.
      Gestern habe ich meine 6 Wochen alte Tochter zum „MittagsschlĂ€fchen“ gestillt und mich zu ihr gelegt. Nach einer halben Stunde knötterte sie etwas, also gab ich ihr nochmal die gleiche Brust.
      Seitdem schmerzt die andere Brust fĂŒrchterlich bei BerĂŒhrung.
      Abends konnte ich mich kaum bĂŒcken - da war ein unheimlicher Druck auf der Brust. Ich habe meine Tochter natĂŒrlich auch weiterhin an die schmerzende Brust angelegt und die Stellen leicht ausgestrichen und massiert. Auch wenn sie an der anderen Brust war, tat ich das.
      Jedoch ist es nicht wirklich besser geworden.
      Die Brust war und ist butterweich, keine VerhÀrtung, kein Knoten, keine WÀrme.
      Es fĂŒhlt sich an wie ein blauer Fleck oder ein Muskelkater.
      Gestern Abend war mir dann auch noch so furchtbar kalt - das klingt schon sehr nach Milchstau, aber wie schon geschrieben es ist nicht hart und auch nicht heiß.
      Heute kann ich mich zwar wieder bĂŒcken, jedoch tut die Brust weh, wenn ich den Arm hebe.
      Hat das so schon mal jemand gehabt und was hat geholfen? Dienstag habe ich dann auch meinen ersten Frauenarzttermin.
      Und wenn ich gleich mal hier schreibe:
      Seit dem ersten Milcheinschuss ist es immer so, wenn die Milch kommt, dann ist das ein wirklich schmerzhaftes Ziehen, immer. Das ist so unangenehm, da macht einem das Stillen kaum noch Spaß (werde aber weiter stillen😬)
      Das hatte ich bei meiner Großen nicht, dass es wirklich immer so dolle zieht.
      Bei wem war/ist das auch so und wann hört das aufđŸ˜©

      LG

Top Diskussionen anzeigen