Würgen bei fester Nahrung

Hallo zusammen,

Meine Zwillinge sind jetzt 10, 5 Monate alt. Mit 5 Monaten haben wir mit der Beikost gestartet. Der Start verlief etwas holprig und auch heute ist es manchmal noch so dass sie lieber einen milch möchten anstatt den Brei. Wenn aber alle gut geschlafen haben und ausgeruht sind, dann klappt es mit dem Brei eigentlich meist ganz gut. Nun möchte ich sie Stück für Stück an die Familienkost gewöhnen. Seit einigen Wochen bekommen Sie immer mal ein Stückchen Brot, einen kleinen Apfelschnitz zum knabbern oder eine Gurke. Wir haben jetzt auch ein gemeinsames Frühstück eingeführt. Dabei bekommen sie winzig kleines Stückchen Brot mit Frischkäse oder ähnlichem, Tomate, Gurke, Paprika Punkt Punkt Punkt was der Kühlschrank eben so hergibt. Danach gibt es immer noch eine Milch.

Sie haben auch Spaß daran, das merkt man. Das meiste verteilen Sie natürlich auf sich und in der Umgebung. Aber das eine oder andere Stückchen landet dann doch im Mund. Nun ist es so dass sie immer noch sehr sehr stark wirken, so dass sie teilweise alles wieder hochwürgen. Ich frage mich, wann das besser wird Fragezeichen wann lässt der Würgereiz nach, und wie kann ich Ihnen dabei helfen?

Wann lässt der Würgereiz nach, und wie kann ich Ihnen dabei helfen?

Würde mich über eure Erfahrungen und Tipps freuen.

1

Huhu...Ich kann dir die Frage leider nicht genau beantworten, aber wir haben die Umstellung bist zur Familienkost immer schrittweise gemacht. Also die ersten Monate gab es ganz fein püriert, danach erst mal nur etwas stückiger und als die Zähne dann richtig raus waren, gab es dann ganz normale (von der Konsistenz her) Kost.

Unsere Tochter hat ihren Zahn erst mit 11 Monaten bekommen und bis dahin wirklich bei jedem Stückchen noch gewürgt. Sie hat bis dahin nur püriert gegessen. Unser Sohn hatte mit 8 Monaten schon 8 Zähne und hat sehr früh schon ohne zu würgen gegessen. Ich denke das kommt einfach auf das Kind an.
Ich würde es einfach immer mal wieder anbieten. Eventuell vielleicht auch erst mal nur stückig und nicht ganz hart. Damit das Kauen und Schlucken richtig geübt werden kann.
Liebe Grüße

2

Moin,
Mein kleiner nun 9 monate Nacht das auch noch. Brot, reuswaffel ist geht alles komischerweise aber sobald der Brei zu stickig wurd würgt er auch. Nudeln im ganzen geht gar nicht, Reis ist ihm manchmal zu groß so das er auch immer wieder würgt bis alles draußen ist.

Bin da auch manchmal überfragt aber ich probiere es einfach immer weiter zwischendurch in der Hoffnung es legt sich irgendwann