Flaschenkind - Vormilch?

    • (1) 05.02.19 - 12:31

      Hallo ihr Lieben,

      Ich bin in der 31. SSW mit unserem dritten Kind schwanger und habe mich entschlossen dieses mal nicht zu stillen (die Gründe möchte ich an dieser Stelle nicht ausdiskutieren)
      Dennoch möchte ich der Maus die wertvolle Vormilch / Kollostrum nicht vorenthalten frage mich die ganze Zeit wie das dann gehandhabt wird?
      Muss ich dann trotzdem anlegen oder soll ich sie Abpumpen?
      Vielleicht könnt ihr mir berichten wie es bei euch war 😊

      Lg

      • Ich habe keines meiner 4 Kinder gestillt. Das Kolostrum bekamen aber alle und ich habe sie angelegt.

        Alles Gute für dich!

        P.S. Traurig nicht wahr, dass man hier bei diesem brisantem Thema dazuschreiben muss, dass man über Gründe des Nichtstillens nicht diskutieren möchte, weil einem so manche hier zerfleischt?
        Dabei sollte das jedem selbst überlassen bleiben, gell?

        • Danke für deine Antwort! Und hattest du keine Probleme mit Saugverwirrung? Wenn das Kind erstmal die Brust hatte nimmt es dann problemlos die Flasche?
          Sorry das ich so blöd frage.
          Meine Tochter war zwar auch Flaschenkind aber sie wurde mit Lippen Kiefer Gaumenspalte geboren daher konnte sie so oder so nicht an der Brust trinken.
          Von der Vormilch hatte sie leider auch nichts da sie direkt auf die Kinderstation musste.
          Und meinen Sohn habe ich sehr lange gestillt weil er nie eine Flasche akzeptiert hat.

          Ja ist wirklich so. Obwohl viele Themen eigentlich nur deswegen brisant sind, weil manche da so einen Wirbel drum machen.

              • Sie meint wahrscheinlich eher Klugscheißer Mamas die ihre Meinung für die einzig richtige halten und diese allen aufzwingen wollen 🙂

                Jede Mama die nur das Beste für ihr Kind will ist eine Supermama. Solange die Kinder glücklich, zufrieden und geliebt sind machen wir doch alle einen super Job 👍

      Hallo,

      Ich habe es 2 mal so gemacht....

      Ich habe immer am ersten Tag gestillt.... dann gab es Flasche.

      Ging problemlos.

      Lg

      Ich hatte mir bei Kind 2 vorgenommen es wieder zu versuchen. Es wurde aber direkt wieder so wie bei Kind 1 daher habe ich mich an dritten Tag dagegen entschieden. Da reichten Globulis und ganz viel salbei und Pfefferminztee zum Abstillen. Angelgt habe ich also schon. Würde ich auch wieder so machen.

      Ich hab die ersten 3 Tage gestillt, dann war ich blutig und hatte einen Schluckspecht. Da mein erstes Kind ausschließlich Flasche bekommen hat, hab ich dann auch umgestellt. Leider hat man mir nichts zum Abstillen gegeben außer Globuli. Ich hatte dann einen 1A Einschuss. Also ich würde es vorher schon mal ansprechen wie es gehandhabt wird.

Top Diskussionen anzeigen