Vom stillen zur Flasche ...😓

Hey ihr lieben...Ich habe ein kleines Problem und zwar fällt mir das stillen momentan echt schwer wir stillen seit 8 Monaten mit Hütchen und im
Liegen, seit Wochen klebt dieses doofe Hütchen nicht mehr weil die Brust einfach zu weich ist ich bin dauernd am rum Fummel. Was meine Tochter natürlich auch stört, sie trinkt mindestens 40 min wenn nicht sogar manchmal länger und das von Anfang an... so langsam hab ich keine Lust mehr..zu dem tut es seit ein paar Tagen so dermaßen weh am Anfang wenn sie zieht, hab auch direkt unter der Brustwarze eine harte Stelle.. die ich überlege auf Flasche um zu stellen... habe aber ein schlechte Gewissen.. was ist wenn sie de nicht annimmt oder wenn sie eig die Brust nicht braucht aber nur weil ich es nicht mehr will ihr die nicht gebe.. meine Familie meinte ich habe 8 Monate gestillt das ist doch super..
was sagt ihr?
Und bitte spart euch Dumme Kommentare !
Danke und liebe Grüße ♥️

1

Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben 8 Monate ist schon gut. Villt versuchst du mal erst ab zu pumpen um damit zu gucken ob dein Baby die Flasche an nimmt. Lg

2

Huhu:)

Wir stehen gerade vor dem gleichen Problem. Ich möchte gerne allmählich Abstillen. Aber mein Kind nimmt die Flasche nicht an.

Weiß nicht so richtig was ich machen soll.

Ich hoffe es klappt bei uns beiden demnächst:)

3

Du hast 8 Monate lang gestillt - da brauchst du echt kein schlechtes Gewissen haben 👍🏻
Tipps hab ich leider keine für dich, ich konnte nur 8 Wochen lang stillen 😔

4

Ich konnte nur 8 Wochen stillen und mein kleiner lebt auch noch 😉

Spaß beiseite, 8 Monate,.. was willst du mehr? Schlechtes Gewissen musst du da bestimmt nicht haben. 😊

Wir haben immer eine Stillmahlzeit durch Pre ersetzt was aber bei uns kein Problem war da ich sowieso abpumpen musste und er MuMi aus der Flasche bekam.

Alles Gute euch 😊

5

Wenn du wirklich aufhören wölltest würdest du nicht jemanden dazu fragen, du würdest es einfach machen! Oder? Jetzt zwing dich äußere Umstände..... Bei meinem ersten kind hab ich die Hütchen dann irgendwann weggelassen, probier das doch mal?

10

Hab ich schon so oft probiert dann brüllt sie oder würgt 😅

6

Das ist ganz allein deine Entscheidung 😊 Ihr müsst euch beide beim Stillen wohlfühlen und wenn du denkst, nun ist es Zeit zum Abstillen, dann wird es richtig sein.
Mir war es immer wichtig, dass sich meine Tochter selbst den Zeitpunkt aussucht, wann sie meine Nähe und Milch durchs Stillen nicht mehr braucht. Sie ist allerdings auch eine Beikostverweigerin, wodurch ich 9,5 Monate voll gestillt habe. Dann wurde ich krank und sie hat die Brust von einem auf den anderen am Tag verweigert. Also gab es von da an das Fläschchen und ich habe nur noch nachts gestillt. Das hat sich weiter reduziert und sie hat sich nach genau 10 Monaten abgestillt. Seitdem hatte ich auch keine Verhärtung mehr in der Brust und es ging alles ohne Tabletten und irgendwie sanft 😊
Ich hätte gerne noch länger gestillt und habe die ersten Tage etwas mit der Entscheidung meiner Tochter gerungen. Ich habe es auch immer wieder versucht sie am Tag anzulegen, aber sie hat dann geschrien und mich weggedrückt 🙈
Es sollte eben so sein und damit habe ich meinen Frieden geschlossen 😊
Nach der langen Zeit freue ich mich jetzt auch, dass sie etwas „unabhängiger“ von mir ist, wenn man das so ausdrücken kann 😊 Und ich kann mir abends mal wieder ein Glas Wein gönnen 😋

9

Eben beim einschlafen stillen hat sie getrunken und dann nach 20 min ging sie plötzlich am zu schreien.. 4 mal hab ich es jetzt versucht sie hat immer wieder geschrien .. 😥

7

Ja das kenn ich. Das verrückte ist nur, nur wenn man das Stillen richtig satt hat und es wirklich nimmer will, kann man umsteigen.
Ich scheitere gerade noch

8

Hallo,
Ich habe meine Tochter im 8 Monat vom Stillhütchen entwöhnt. Es war eigentlich ganz einfach ich hab es nämlich einfach nicht mehr dran getan. Ich habe alle weggeschmissen an einem Samstagabend wo ich wusste das ich bis Montag keine kaufen kann. Ich hab ihr immer wieder den Nippel in den Mund gestopft wenn sie trinken wollte und schon nach einem Tag hat sie die Brust so genommen. Es ist einfach nur gewöhnungssache für dein Kind. Wenn du nicht auf Flasche Umstellen willst dann versuche es doch mal ohne stillhütchen❤️

11

Hab ich schon so oft 😥sie brüllt dann oder würgt und beißt 😓😅

12

Also ich finde auch, 8 Monate ist richtig gut 👍💕 probier es doch mal einfach aus mit Flasche? Musst ja nicht gleich komplett abstillen, vielleicht teilweise Flasche und teilweise stillen? Wichtig ist einfach, dass DU auch zufrieden damit bist. Beim Stillen sollten beide Seiten zufrieden sein.

Ich selbst stille seit 10 Monaten. Manchmal gab es Phasen, in denen ich es absolut verflucht habe, aber dann wieder Phasen wo alles super läuft. Durch die Beikost ist es eh stark zurück gegangen. Aber ich hätte tatsächlich auch gerne abends die Flasche eingeführt. Mein Problem: der Kleine will die Flasche partout nicht. Abstillen wollte ich eigentlich auch gerne, wenn er 1 ist. Daran glaube ich irgendwie nicht. Er trinkt noch nichtmal Wasser aus diversen Behältern 🙈

Naja mal sehen.. aber hab du bitte kein schlechtes Gewissen. Probier wie gesagt einfach mal die Flasche, vielleicht wird deine Kleine ja dann auch zufriedener. 40 Minuten Stillen ist echt heftig. Bei uns sind es glaube ich 5🙈

13

Hey danke für deine lieben Worte 😊Ja 40 min ist echt übel manchmal ist es ganz schön dann kann ich mich auch ausruhen aber manchmal ist es echt anstrengend... vor allem abends dann stillt sie so lange bis sie wieder wach ist und ich sie wieder in den Schlaf tragen muss 😅vorhin hätten wir eine ganz komische Phase sie hat gestillt und ist eingeschlafen und plötzlich hat sie geschrien und ich musste sie hoch nehmen dann habe ich es im sitzen versucht es ging zwar aber dadurch das wir seit so langer Zeit im Liegen stillen ist es komisch gewesen also wollte ich sie wieder hin legen katastrophal sie hat geschrien und wollte die Brust nicht mehr 4 mal hab ich es versucht in einer Stunde.. nix zu machen ... sie hat aber vorher ihre 20-30
Min schon getrunken.. habe aber jetzt zur Not abgepumpt.. Das gute ist meine Maus trinkt ihren Tee oder Wasser aus ihrer Flasche also würde sie denke ich die flasche für die Milch auch annehmen ... Sie wird ja auch nur noch morgens manchmal 2-3 std danach nochmal kommt drauf an wann Ie aufwacht und einmal nachmittags wobei da will sie nicht immer und halt abends ... manchmal auch noch nachts ..
Oh je sorry Mega lanh wieder geworden der Text 😳😓

18

Ohje kann mir das Szenario vorstellen 😑 das ist nicht schön und echt schlauchend. Da stillst du sie schon so lange und sie schläft ein und dann das 🙈 mein Kleiner kommt abends auch oft schlecht zur Ruhe, zwar stillt er nicht so lange, aber er muss dann auch immer wieder mal zusätzlich getragen werden damit er runterkommt...

Also so wie du das beschreibst, ist die Flasche wahrscheinlich wirklich eure Lösung..hab da echt kein schlechtes Gewissen 🤗 ich hätte das an deiner Stelle wohl schon längst getan bei der Stilldauer 😆 man ersetzt ja eh erstmal pro Mahlzeit das stillen durch Flasche. Dann siehst du ja, wie es ihr gefällt und wie du damit zurecht kommst:)