Beikosteinführung schwierig

    • (1) 13.02.19 - 13:50

      Meine Kleine mag keinen Gemüsebrei.. sie ist 7 monate alt und ich hab schon karotten, kartoffeln, Zucchini und süsskartoffel probiert.. ebenfalls habe ich apfel, avocado und banane versucht, wobei sie den bananenbrei wohl von allen am liebsten hatte (einen ganzen löffel hat sie bisher gegessen)

      Ich dachte: na gut, dann halt fingerfood... aber mit fingerfood spielt sie kurz und schmeisst es dann zu boden.. ich muss sie noch auf dem schoss halten, da sie noch nicht selbst sitzen kann.. das finde ich mit dem kochen und wegputzen des fingerfoods einen grossem aufwand, für das dass sie gar nix isst.. habe ihr nun angefangen maispops und microc zu geben.. daran hat sie spass und isst es auch.. aber das sind ja eigentlich kein„richtigen“ nahrungsmittel.. wie soll ich weiter vorgehen? Soll ich ihr das weitergeben?

      Ach, ja.. sie ist definitiv soweit.. denn wenn wir essen und sie kriegt nichts, dann schimpft sie die ganze zeit und schaut auf unsere teller/löffel..

      Danke für eure Erfahrungen

      (4) 13.02.19 - 14:45

      Kochst du selbst? Falls ja, dann probiere mal ein Gläschen. Ich kenne Kinder die wollten das gekochte der Mama nicht essen.

    (7) 13.02.19 - 14:52

    Hallo,
    das mit dem selbstgekochten oder gekauft macht keinen Unterschied höchstens die Konsistenz! Manche Kinder sind eben anders und brauchen länger. Mein Großer hat erst mit 10 Monat nennenswerte Mengen gegessen. Meine Kleine 7 Monate alt tut es ihm gleich. Wir bieten an und das Baby entscheidet. Ja der Aufwand ist enorm 🙄

    Liebe Grüße Nicole

    • (8) 13.02.19 - 14:54

      Bietest du brei an oder fingerfood? Würdest du die maispops/microc an meiner stelle weiter anbieten? Hab irgendwie das gefühl ich würde ihr „babyjunkfood“ geben😅

      • (9) 13.02.19 - 15:36

        Hab beim Großen erst recht spät damit angefangen. Ich denke nicht alle Babys sind gleichermaßen Beikostreif. Meine Kleine isst die Mengen, die sie verträgt. Da sie wie mein Großer mit Koliken kämpft, braucht der Darm einfach noch. Meiner hat auch Gläschen verweigert und auch die Kleine isst keine Gläschen. Ist meine Hypothese 🤪 ich biete übrigens Gemüse und Obst im Fruchtsauger an, finde das ist nicht so ne große Sauerei. Also zum erkunden bekommt sie es auch, wenn ich was neues einführe.
        Einfach durchhalten, es wird schon nen Grund haben. Es kann sich von heute auf morgen ändern.

    (10) 13.02.19 - 14:59

    Es ist ein Riesengroßer Unterschied. Mein Sohn hat mein gekochtes nicht gegessen, aber die Gläschen hat er immer leer gemacht. Jetzt habe ich den 4in1 garer von Avent und meine Tochter isst alles was ich daraus koche. Ich habe immer alles selbst auch probiert und aus dem garer ist es definitiv am leckersten. Das gekochte hat mir auch nicht wirklich geschmeckt und die Gläschen, naja musste ich auch nicht unbedingt essen 🤣

    • (11) 13.02.19 - 15:48

      Hab den garer auch.. die konsistenz ist ähnlich wie beim gekauften.. sie isst auch daraus nicht..wobei ich echt das Gefühl habe, dass sie essen will, aber nicht weiss was sie mit dem zeugs im mund machen soll...

      • (12) 13.02.19 - 16:17

        Aber wenn du es im Topf kochst, ist es ganz anders. Da ist geschmacklich echt ein Unterschied zu schmecken.
        Vielleicht braucht sie einfach noch ein bisschen Zeit oder du fängst mit Obst an, bei manchen klappt das besser. Gemüse essen sie dann trotzdem 😉

(13) 13.02.19 - 17:38

Huhu

Fingerfood dauert etwas länger bis nennenswerte Mengen gegessen werden. Es gibt sooo viel zu erkunden, wie fühlt sich das an? Das zermatscht so schön zwischen den Fingern, Banane hört sich ganz anders an wenn sie auf den Boden fällt als Gurke…
Hier wurde so ab 9 Monaten tatsächlich was gegessen, wirkliche Portionen erst mit 14 Monaten.
Für mich vollkommen okay, ich habe mich nach ihre gerichtet und sie durfte entscheiden wann sie soweit ist.
Aufwendig fand ich es nicht, ich habe ihr von dem was wir gegessen habe etwas beiseite getan bevor ich gewürzt habe, teilweise war dann eben ein zweiter Topf mit ihrem Gemüse auf dem Herd. Wir haben gleichzeitig gegessen und hatten so auch immer das gesellige dabei :-)

Liebe Grüße

  • (14) 13.02.19 - 18:23

    Ja, dann warte ich wohl noch bis sie selbständig sitzen kann.. denn auf meinem schoss finde ich dieses gemantsche ehrlich gesagt nicht so toll😅 auf ihrem stuhl ist mir das egal, wenn sie alles vollsaut.. frage mich halt, ob sie dann genügend nährstoffe erhält

    🤔stille noch, wäre gerne langsam wieder unabhängiger.. so muss ich immer um die kleine sein, da sie die flasche auch nicht nimmt.. würde sie ab und zu essen, könnt ich vielleicht auch mal wieder ein bisschen raus

Und wenn du ihr das gibst, was ihr auch esst? Ein Baby muss keinen Brei essen.
Kind 2 und Kind 3 haben ausschließlich Familientisch bekommen (ich würze mit selbstgemachtem Kräutersalz und/oder frischen Kräutern).
Sollte sie noch keine Zähne haben, du wirst staunen, was zahnlose Babys so alles zermalmen können.
Oder wie wäre es mit Brot zum Abendessen?

Top Diskussionen anzeigen