Müde beim Brei essen

Hallo.

Vielleicht hat jemand von euch ja einen Tipp.

Mein Sohn ist 9 1/2 Monate alt. Mit der Beikost haben wir mit 5 1/2 Monaten gestartet. Essen schmeckt ihm und er ist auch interessiert. Egal ob Brei oder Fingerfood. Er probiert auch gerne.

Anfangs hat er über 2 Monate immer nur zwischen 70 und 80 Gramm Mittagsbrei gegessen. Also keine Mahlzeit ersetzt. Mittlerweile sind es meist zwischen 120 und 140 Gramm. Manchmal geht noch etwas Obst als Nachtisch, aber eher selten.

Getreide-Obst-Brei und Milchbrei isst er auch. Allerdings auch keine "ganzen" Portionen.

Unser Problem ist, sobald wir anfangen mit essen, fängt er wie wild an sich die Augen zu reiben, als ob er sofort einschlafen möchte. Mit viel Geduld und auf dem Schoß kuscheln schaffen wir dann etwas zu essen.

Was kann ich anders machen? Uhrzeit und Abstand zu Mahlzeiten und Schlafenszeiten ändern hab ich schon alles probiert. Selber essen geht auch nicht, das schmeißt er erst runter und will es dann wieder haben.

Was hilft gegen diese Müdigkeit beim essen? Danach hat er Dank essen immer wieder Energie und brauch kein Schläfchen.

Liebe Grüße

1

einfach weiter machen. Vielleicht findet er es langweilig gefüttert zu werden. Runterwerfen und dann essen wollen ist leider völlig normal. Das Problem haben fast alle irgendwann. Wenn du schon andere Zeiten ausprobiert hast, dann gibt es ja keine Möglichkeit. eventuell etwas Pre oder Muttermilch vorm Essen, damit er nicht kraftlos ist. Ganze Mahlzeiten muss er ja noch gar nicht schaffen.
Essen ist ja auch anstrengend.