Abstillen? Erfahrungen gesucht

    • (1) 17.02.19 - 15:03

      Hey ihr Lieben,

      ich habe einen 17 Monate alten Sohn und stille ihn noch. Ich habe letzte Woche erfahren, dass ich wieder schwanger bin. Ich habe schon seit 1-2 Monaten den Gedanken abzustillen. Aber ich bin ehrlich.. Ich weiß einfach nicht wie ich das schaffen soll und habe bisschen Angst davor. Ich habe seit paar Tagen tagsüber ziemlich reduziert. Also eigentlich wird nur noch zum Einschlafen gestillt und in der Nacht 1-2 mal. Leider hat mein Kleiner eine Phase und weigert sich trotz Brust zu schlafen. Ich habe auch schon versucht, ihn ohne Brust schlafen zu legen. Also wir haben uns zusammen in sein Bett gelegt aber er hat dann nur noch Blödsinn gemacht. Also erste Frage: Wie sind eure Mäuse ohne Brust eingeschlafen? Und zweitens was habt ihr gemacht, wenn sie nachts aufgestanden sind? Also Milch aus der Flasche finde ich nicht so sinnvoll.. Ich dachte vielleicht Wasser anbieten? Wie haben eure Kleinen wieder in den Schlaf gefunden? Bitte bitte macht mir Mut

      • (2) 17.02.19 - 23:04

        Sorry Mut machen kann ich leider nicht..

        Das wieder in den Schlaf finden würde mich aber auch interessieren. Meiner will inzwischen nämlich nachts kaum noch die Brust und ich denke mir "Boah nee aufstehen?! Keine Lust." Aber im liegen ist es echt schwierig, er quengelt dann auch nur rum im Halbschlaf und wenn man ihn was fragt, quengelt er nur noch mehr :(
        Mit dem Einschlafen am abend würde ich dir aber vorschlagen, dass ihn einfach eine Zeit lang jemand anderes ins Bett bringt, so lernt er ein neues Einschlafritual.
        Ich stille zum Einschlafen (bringe so alle 2 Tage ins Bett), aber er würde auch beim Geschichte erzählen oder im Arm schaukeln einschlafen oder eben einfach zusammen ins Bett legen, er ist aber auch schon fast 3 Jahre alt.
        Warum findest du Milch aus der Flasche nicht sinnvoll? Pre ist nunmal der beste Ersatz für Muttermilch. Wasser gut und schön, aber in dem Alter brauchen die Kleinen nachts manchmal auch einfach noch Kalorien fürs Gehirnwachstum. Aber das wirst du dann ja wahrscheinlich merken, ob er mit dem Wasser zufrieden ist oder Hunger hat.

        (3) 18.02.19 - 11:10

        Huhu... Unsere Kinder haben sich mit einem Jahr beide von selbst abgestillt bzw. wir haben zum Abend hin die letzte Stillmahlzeit einfach gestrichen (dafür den Brei dann später gegeben) und in der Nacht Wasser aus dem Becher angeboten. Wir hatten aber das Glück, dass unser Sohn nur noch zwei Nächte einmal wach wurde und danach die Nächte durchgeschlafen hat.
        Unsere Tochter hatte zu dem Zeitpunkt nachts auch schon keine Nahrung mehr verlangt.
        Ich habe aber immer wenn ich eine Stillmahlzeit ersetzt habe, meinem Mann die Fütterung überlassen. Das hatten wir zeitlich immer so geplant, dass er zu dem Zeitpunkt da war oder Urlaub hatte.
        Könnte nicht eventuell dein Mann sich die ersten Nächte um den Kleinen kümmern und versuchen ihn zum Schlafen zu bringen? Oft klappt es wenn die Brust gar nicht erst in Reichweite ist.
        Bei uns hat das immer super geklappt und nach kurzer Zeit wurde die Brust gar nicht mehr gefragt... Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen