‚Familientisch‘

    • (1) 20.02.19 - 14:13

      Jetzt muss ich mal fragen, eins unter mir nämlich schon wieder so ein Post 😄

      Wie schafft ihr es, immer alle zusammen zu Essen? Oder nennt man das einfach so, wenn das Baby das normale Essen bekommt?

      Mein Mann ist weder mittags, noch abends wenn der kleine seinen Brei isst daheim 🤔

      Bei uns ist es also ein Mama-Baby Tisch 😄??

      Und ich komme ja wenn ich ihm was gebe selbst garnicht zum essen, ich esse eigentlich immer wenn er dann spielt oder schläft 😅 esst ihr wirklich alle parallel zum Baby?

      Bitte klärt mich auf 🙊

      • Familientisch bedeutet für mich, dass das Kind das isst was wir auch essen. Ich lege großen Wert darauf dass das Kind zumindest mit einem Familienmitglied gemeinsam isst. Bei uns war das so ca. mit 15 Monaten der Fall.

      Für mich heißt familientisch auch hauptsächlich die familienkost nur eben ungewürzter. Tatsächlich ist es bei uns aber so dass ich immer mit der kleinen esse, was meistens bedeutet dass mein Essen kalt ist bis ich fertig gegessen habe 😁 wir machen zudem eine mischform aus Brei und BLW. so isst sie also selbst ein bisschen und in der Zeit habe ich indefrei und zwischendurch bekommt sie ein paar Löffel Brei von mir gegeben. Wobei sie eine sehr schlechte esserin ist und meistens weder das eine noch das andere groß isst :D

      • Ich mache es eigentlich so falls er mir das essen (nachdem ich ihn gefüttert habe) wegstarrt, drücke ich ihm einen Hirsekringel in die Hand. Bei allem anderen wäre ich ja wieder nur am gucken und käm selbst nicht zum Essen 😄 kalt gegessen habe ich die ersten Monate genug 😅

    (6) 20.02.19 - 14:35

    Huhu

    Je nachdem was es ist esse ich tatsächlich Von Anfang mit ihr zusammen, sie bekam aber auch keinen Brei sondern BLW, da geht das wahrscheinlich einfacher als wenn man füttert.
    Seit sie selbstständig im Höchstzahl sitzt, also so 9/10 Monate essen wir tatsächlich richtig zusammen.
    Wenigstens eine Mahlzeit am Tag ist der Papa auch mit da, entweder Frühstück oder Abendessen

    Liebe Grüße

    • (7) 20.02.19 - 14:37

      Schneidest du bei BLW alles klein her?

      Meiner würde sich nämlich dabei so viel in den Mund stopfen wie grade so reinpasst 😂

      • (8) 20.02.19 - 22:41

        Nur wer merkt wann es zu voll ist kann auch lernen abzuschätzen 🙃
        Das hätte sie relativ fix raus.
        Selbst abgebissene Stücke kann sie von der Größe besser bestimmen als wenn ich es ihr zurechtschneide.

(9) 20.02.19 - 14:55

Hey,
Wir machen von Anfang an blw, d.h mein Kind hat noch nie Brei gefüttert bekommen. Anfangs sass sie auf meinem Schoß. Mit 7 Monaten dann im hochstuhl. Wir essen alle 3 Mahlzeiten gemeinsam (zu 3 bzw 4) und es ist so entspannt. Sie bekommt ihren Teller und futtert selbständig und ich kann auch in Ruhe mein warmes Essen genießen.
Mit Brei fände ich es auch umständlich gleichzeitig zu essen aber für dein Kind finde ich es auch schade dass es nicht dieses „gemeinsame Essensgefühl“ hat sondern immer allein essen muss oder schon satt ist. Meine Tochter ist jetzt 9 Monate und futtert schon große Portionen und alles was wir so essen. Kein extra kochen notwendig und das Kind is(s)t eigenständig = nur mehr Arbeit beim putzen danach :-)

  • (10) 20.02.19 - 15:24

    Darf ich fragen wie das klappt mit der Arbeit deines Mannes dass er immer daheim ist? 😄

    Du brauchst kein Mitleid mit ihm haben, ihm gehts blendend 😂👍 er liebt seinen Brei

    • (11) 20.02.19 - 20:50

      Mein Mann ist nur zum Abendessen da, hab aber noch ein größeres Kind das mitisst ;-)
      Nein, ich hab kein Mitleid weil er Brei bekommt ;-) sondern finde es für ihn schade, dass er alleine isst und somit nichts nachzuahmen hat.

      • (12) 20.02.19 - 21:21

        Wenn er nachahmt, das tut er ziemlich oft, dann gebe ich ihm schon was. Aber das ist eher ein probieren und davon wird er nicht satt.

        • (13) 20.02.19 - 21:24

          Das ist doch super.

          • (14) 20.02.19 - 21:27

            Ich frage mich nur wie ich den Schritt von Brei zu normalen Essen schaffe 🤷‍♀️

            Sobald es stückiger beim Brei wird würgt er oder lässt es wieder raus. Obst hingegen geht problemlos stückig. Vielleicht muss ich ihm einfach noch etwas Zeit geben 😊

            • (15) 21.02.19 - 17:22

              Das weiß ich auch nicht 😋 vielleicht einfach häufiger Fingerfood anbieten, dann lernt er es. Anfangs ist es vollkommen normal das gewürgt wird. Das ist gut und wichtig. Er muss das kauen und hin und her schieben im Mund erstmal lernen.

Hallo,

also ich weiß nicht unter welche Kategorie wir fallen 🤷🏻‍♀️ BLW, Familientisch und wie die alle heißen. Ich steig da immer noch nicht ganz durch 😅.

Meine Maus (fast 8 Monate) bekommt früh mit mir Frühstück. Brot mit Frischkäse Ei usw. Mag sie aber nicht wirklich weil sie erst ihre Flasche hatte. Mittag versuch ich so zu kochen das sie das gleiche mit essen kann. Abends machen wir Brotzeit. Mit Frischkäse Brot, Gurken, Weintrauben usw.

Ich füttere sie und esse gleichzeitig auch. Da es Ja jetzt was zum“ kauen“ (geht irgendwie auch ohne Zähne) gibt dauert es länger bis sie es runter schluckt. Daher hab ich auch Zeit mir einen Happen hinter die Kiemen zu hauen 😅. Ich lege ihr z. B. kleine Stücke Weintrauben hin zum selber in den Mund stecken. Sie spielt und zerquetscht die aber nur.

Muss aber zugeben Das ich so auf sie fixiert bin das Ich gar keinen Überblick habe was und wieviel ich dann gegessen hab 🙈.

LG

Stormy mit Mausi fast 8 Monate

(17) 20.02.19 - 15:48

Wir essen alle zusammen, das us mir wichtig. Mittags wenn meine kleine etwas zu essen bekommt, esse ich auch etwas. Und Abends alle zusammen und sie bekommt Fingerfood.

Unserer hat und liebt seinen Brei. Den habe ich ihn gefüttert und hinterher habe ich (warm) gegessen ;-)...
Mit 10 Monaten hat Baby angefangen an festem Essen Gefallen zu finden. Erst jetzt mit 11 Monaten klappt das gemeinsame Essen. Ich bereite ihm seinen Teller vor. An manchen Tagen lege ich ihm nur 3 Häppchen hin und fülle die weggenommene Erdbeere mit einer neuen auf. An manchen klappt es sehr gut, dass er auch aus dem vollen Teller vernünftig zugreift.
Anfangs hat er auch 5 Häppchen sich ohne Pause reingestopft, hat dann aber gemerkt dass das ungünstig ist. Musste er machen die Erfahrung ;-). Jetzt isst er nacheinander und nicht alles gleichzeitig

(20) 20.02.19 - 23:44

Hallo,

Familientisch wird oft damit gleichgesetzt, dass das Kind das normale Essen bekommt statt spezielle Babykost.

Wenn mein Mann nicht da ist, sitze ich mit allen 3 Kindern am Tisch. Das ist manchmal stressig, denn wenn ich der Kleine (6,5 Monate) helfe, nutzen die Großen (3 und 6 Jahre) oft die Gunst der Stunde um Quatsch zu machen.
Ich wechsele beim Essen ab zwischen mir und dem Baby, so schaffen wir es einigermaßen gleichzeitig zu essen. Sie darf den gröbsten Hunger stillen, bekommt dann etwas Essen in die Hand/vor sich auf den Tisch und ist beschäftigt, dann kann ich mir ein paar Gabeln in den Mund schieben und ihr dann wieder etwas geben.

LG, Logo

Unser Großer hat bis ca. 1 1/2 immer vor uns das Abendessen bekommen. Mein Mann ist Italiener, da essen die meisten Leute erst 20:30 Uhr abends und das war für den Kleinen zu spät. Dann habe ich ihn halt immer vorher gefüttert und wir haben gegessen wenn er im Bett war. Wenn er doll müde ist, machen wir das heute auch noch teilweise. Ansonsten haben wir unsere Abendbrotzeit schrittweise nach vorne verlegt und essen alle zusammen. Mittag und Frühstück gibts immer gemeinsam. Wir haben auch eher die Essgewohnheiten aus der Heimat meines Mannes übernommen und das funktioniert für uns super.

Top Diskussionen anzeigen