Schlechter Esser

    • (1) 20.02.19 - 14:16

      Hallo,
      hat noch jemand so einen schlechten Esser zu Hause??
      Mein Sohn ist jetzt 8 Monate alt und verweigert mir jeglichen Brei. er hat ihn generell erst mit ca 7 Monaten akzeptiert. Er hat schon brav seinen Mittags Brei gelöffelt. Nun seit 2 Tagen mag er gar keinen mehr. Es ist sooo frustrierend! Ich mach ihn immer selbst und schmeiße ihn dann ständig weg...
      Gestern hat er gegen 7 Uhr im Bett getrunken, dann um 10uhr wieder da er den Grießbrei nicht wollte und dann hab ich ihn um 15 Uhr gestillt weil er auch wieder den Brei nicht wollte. da waren aber doch 5 Stunden dazw. das ist schon lange oder? Heute hat er überhaupt erst um 12 Uhr das erste mal getrunken und das auch nicht unbedingt viel!
      er war vor kurzem krank,hatte Fieber, da hat das ganze angefangen. Obwohl er am Montag schon Brei gegessen hat. Er ist jz auch wieder gesund. Weder Schnupfen, husten oder sonst was...
      Es nervt und ich würde gerne wieder einen Vormittag in der Woche arbeiten gehen aber ich bin mir so unsicher wenn das mit dem Brei noch nicht 100% funktioniert!
      Er nimmt auch kein Flascherl. Wasser trinkt er, wenn überhaupt, aus einem Becher. Aber auch das mag er gerade eher weniger.
      Ich hab Angst dass er abnimmt....

      Ich weiß, ws kann mir da eh keiner helfen aber VL hat noch jemand so einen Lauser zu Hause 🤔

      Danke LG

      • Oh man, sorry aber solche Beiträge machen mich echt wütend! Jetzt nicht speziell auf dich natürlich (bitte nicht persönlich nehmen), sondern auf die Industrie und deren Einfluss und die mangelnde Aufklärung.
        Dass ein Kind "brav" ist, wenn es möglichst früh möglichst viel Brei isst, dass Kinder in "gute" und "schlechte" Kinder bezüglich Essen/Schlafen etc eingeteilt werden, dass Eltern frustriert sind und die Individualität ihrer Kinder nicht anerkennen und so weiter und so fort, das finde ich einfach nur schrecklich!
        Für das Kind macht es nichts aber auch wirklich gar nichts aus, wenn er den Brei jetzt nicht isst. Was ist daran schlimm? Warum macht es dein Kind zu einem schlechten Kind?
        Ich würde dir dringend empfehlen, wenn es dich so stresst, das mit dem selbstkochen auf jedenfall seinzulassen!! Kauf einmal die Woche ein Gläschen und versuchs alle paar Tage oder dünste ihm wenn du für euch kochst nebenbei ein Stück Möhre/Brokkoli/Zucchini und stell es ihm am Tisch hin. Aber höre auf, so einen Druck zu erzeugen, den merkt er nämlich hundert pro und das ist nur kontraproduktiv und kann im schlimmsten Fall jetzt schon Grundstein für eine spätere Essstörung sein.
        Und warum sollte er abnehmen? Aus der Milch werden viel mehr Kalorien aufgenommen, als aus dem Brei, wenn der Darm ohnehin noch nicht dran gewöhnt ist.

        Wenn du so dringend Freiraum brauchst, versuche lieber das mit der Pre nochmal. Die sollte unbedingt dann wer anders geben und du nicht in der Wohnung sein. Wenn verschiedene Flaschen nicht klappen versucht mal einen Becher oder Löffel oder sogar eine Pipette.

        Sorry, ich weiß es klingt etwas aggressiv und ich will dir eigentlich keine Angst machen, aber das musste jetzt einfach mal raus :x

        (3) 20.02.19 - 20:56

        hier#winke

        meiner ist 6 Monate alt. trinkt ungerne, isst vielleicht mal 20g Brei. also...

        Das mit Brei würd ich mir jetzt nciht den kopf zerbrechen. Mach mir auch meinen selber. Aber ich tu es auf Vorrat. Also frisches Obst/gemüse kochen. pürieren. portionieren und einfrieren. Dann tu ich einfach jedes mal die Portionen aufwärmen!

        ich hab auch angst dass er abnimmt. die Ärzte machen sich keine sorgen weil er eh NOOCH ein Wonnebrocken ist. aber ... ja ..

        kann dir nicht helfen, bin selber auch dabei herauszufinden was los ist -.- aber vielleicht hilft es dir ja wenn du weiss.. dass da irgendwo eine andere mutter ist mit dem selben Problem #blume

Top Diskussionen anzeigen