Stillkriese Baby 8 monate

    • (1) 27.02.19 - 14:12

      Hallo zusammen
      Meine Maus macht mich wahnsinnig.
      Stillen tagsüber ist das einzige rumgezappel. Klappt nur noch, wenn sie wirklich müde ist. Schmatzt und motzt, ich leg sie an, zieht zwei mal, dann wieder weg, weil irgendwas interessanter ist (Knöpfe der strickweste, Kissen, Fernbedienung, handy) ganz schlimm ist es, denn ihre große Schwester oder der Papa oder Oma etc da sind. Von der Öffentlichkeit will ich gar nicht sprechen. Im Prinzip stille ich aktuell alle 15 Minuten für 2 Züge und es macht mich irre. Kaum gehen wir irgendwo hin (Auto, KiWa) ist dann Gebrüll. Nachts kommt sie dann natürlich alle 30 -60 Minuten:
      Ist was normal? Ändert sich das wieder? Kann ich was dagegen tun?
      Von meiner großen kenn ich das nicht.
      Lg

      • (2) 27.02.19 - 14:34

        Mein babyzwerg ist ganz genauso. Allerdings ist er erst 5 monate alt und macht das schon seit er 10 wochen alt ist. Ganz ehrlich erst hab ich mir stress gemacht und mir immer gesagt, dass es nur eine phase ist und wieder aufhört. Hat es nicht. Ich hab es ehrlich gesagt akzeptiert...ich weiß ja wie er ist. Also nehm ich mir immer 30 mins bevor ich weg will die zeit, setze mich bequem hin und lass ihn machen :-) er quasselt dann, trinkt zwei züge, guckt sich was an, trinkt wieder kurz usw. Geht dann auch die halbe stunde aber dann ists auch meistens so ok das wir weg können. Machen kann man da nicht viel. Könntest dich höchstens in einen abgedunkelten stillen raum setzten aber für mich is das zb nichts.
        Es gibt halt kinder die sind sehr empfänglich für ihr umfeld und interessieren sich stark dafür. Ich fürchte du musst es akzeptieren und dir eine strategie suchen, wodurch du damit besser zureckt kommst.

        Gerade acht Monate geworden und hier das gleiche, sie hat sich teilweise dann hingestellt und halb im stehen getrunken und sich dabei aber dann auch ständig verschluckt und nach kurzem wieder gekrabbelt dann wieder trinken usw usw 😆 habe die Stillberatung gefragt und die meinte dem Kind erklären wenn es rum hüpft wird die Brust eingepackt. So habe ich es gemacht und dann tatsächlich weg gepackt und auch erstmal dann nicht gestillt. Jetzt bleibt sie liegen und trinkt vernünftig bis sie satt ist. Turnt sie nach kurzer Zeit rum höre ich zum stillen auf, dann ist der Hunger einfach nicht groß genug. Stillen unterwegs oder so ist aber immer noch extrem schwierig. Da gebe ich zur Überbrückung lieber hirsekringel und Wasser :D
        Hoffe es hilft dir :)

        • Ja das mit dem wegpacken mache ich auch so. Wenn ich daheim bin kann ich damit auch leben, krieg halt immer Panik wenn ich irgendwo hin muss. Und ich glaub halt, dass sie sich alles nachts holt, das schlaucht mich total

          • Bei uns kommt sie nachts auch alle Stunde etwa aber ich glaube das ist eher um die ganzen Eindrücke vom Tag zu verarbeiten als wirklich wegen Hunger. Kannst du denn wenn du unterwegs bist nicht mit Wasser und z.b. hirsekringel ausweichen? ab dem Alter ist es ja theoretisch möglich und hat mir wirklich gut geholfen Zeit zu überbrücken wenn wir unterwegs waren.

Top Diskussionen anzeigen