Flaschenmamas: Saugbedürfnis od hunger erkennen

    • (1) 05.03.19 - 11:06

      Hallo liebe Flaschenmamas!
      Mein Mäderl ist jetzt 5 Wochen alt und wir füttern Beba pre!
      Da sie ziemlich viel über den Tag verteilt trinkt, frage ich mich ob das teilweise nur Saugbedürfnis wäre?
      Ich versuch vor jeder Mahlzeit bereits ob der Schnuller reicht und mach erst das Flascherl wenn sie dann weint!
      Nach 3/4 der Portion schläft sie dann so halb ein und nuggelt nurmehr sehr langsam mit Pausen dazwischen - ist das dann noch hunger oder gebt ihr dann statt dem restlichen Flascherl den Schnuller?

      danke schon mal ;-)

      • Weint sie wenn du ihr das Fläschchen sanft wegnimmst?

        Ich glaube, du musst das ausprobieren.

        lg lene

        • Nicht immer, ich lass sie dann immer aufstoßen, dann wacht sie wieder auf und versucht an meiner schulter weiterzusaugen und weint dann wenn nix rauskommt.
          Manchmal schläft sie auch einfach weiter, dann versuch ichs nicht nochmal mit dem Flascherl, wobei sie dann hald nach einer halben Stunde / Stunde wieder aufwacht und noch Nachschlag will weils anscheinend nicht gereicht hat :-)

          LG

      Die Kinder sollten nicht so super lang an der Flasche nuckeln, da es zu einer Kieferfehlstellung kommen kann. Aber das ist beim Schnuller doch nicht anders. Und mit Pre kannst du nicht überfüttern, Überschüssiges wird einfach wieder ausgespuckt oder ausgeschieden. Warum willst du also überhaupt die Flasche reduzieren?
      Erst etwas zu essen geben, wenn sie weint würde ich auf keinen Fall machen!! Ganz ehrlich, das finde ich grausam. Das vermittelt doch die Botschaft, dass sie immer erst weinen muss, bevor ihr Hunger gestillt wird.

      • Das Problem ist, dass ich sie ja nicht zum schneller trinken animieren kann? Und den Schnuller muss ich ihr lt. Kinderärztin/-schwestern/Hebamme anbieten, da sie sonst das Saugbedürfnis nicht stillen kann :-/

        Was ich mich dennoch in Bezug auf die Tatsache, dass man nicht überfüttern kann frage ist, ob man den Magen nicht überdehen kann, wenn man zu viel gibt?

        Ich weiß dass es grausam wirkt, aber wie soll ich denn sonst erkennen, ob ihr nicht doch ein bisschen tragen oder kuscheln oder saugen reicht ?

        • Gestillte Kinder, die keinen Schnuller bekommen, stillen ihr Saugbedürfnis ja auch an der Brust. Und dort kommt auch immer Milch, natürlich mal mehr mal weniger. Das wird durch die Flasche leider nicht reguliert, es gibt nur wenige Sauger, bei denen die Kinder wirklich aktiv saugen müssen, damit etwas kommt.
          Aber wie gesagt ein bisschen Milch kommt immer und bei Kindern mit starkem Saugbedürfnis hat ja trotzdem niemand bedenken, dass der Magen durch die Muttermilch überdehnt wird.

          Ich würde es an deiner Stelle eher andersrum machen und zuerst die Flasche geben. Wenn dein Kind die Milch dann eigentlich "stört", weil es nur saugen will, wird es sich beschweren und du kannst zum Schnuller wechseln.

          Ansonsten braucht es einfach etwas Zeit, um die Bedürfnisse des Kindes zu erkennen. Schon Babys haben verschiedene Arten zu weinen, mit denen sie verschiedene Dinge signalisieren. Gib euch Zeit, beobachte viel und probier aus. Klar kannst du sie auch erst mal auf den Arm nehmen und so versuchen zu beruhigen, aber ich würde nicht jedes Mal bis zum weinen warten, bis du die Flasche gibst.

Top Diskussionen anzeigen