Am Dauer stillen

    • (1) 08.03.19 - 10:28

      Hallo zusammen,
      kennt jemand das? Mein Baby will ständig nur gestillt werden und wenn sie mal nicht gestillt wird da steckt sie sich ganz gierig die Hände in den Mund und mach die Saugtbewegungen.

      Einen Schnuller will sie nicht haben, sobald ich ihn wieder einen Anbieter macht die Brechgeräuschen.
      Was denkt ihr , hat sie wirklich einen Dauerhunger und wenn ja wie kann das sein denn ich hab eigentlich echt viel Milch jedes Mal wenn ich nach dem duschen Rauskommen dann läuft die Milch nur dann könnte er mich nicht liegen.

      Lg
      Lale

          • (5) 08.03.19 - 12:19

            Achso
            Noch so klein.... Mein Sohn war in dem alter auch ständig an der brust... Es dauert bis sich das alles eingestellt hat.... Dazu haben die kleinen ja nicht so ein grossen Magen.... Und vielleicht hat er sein ersten schub hatte mein Sohn wie er 4 Wochen alt war

      Hallo du.

      Hier genauso.
      Unser Sohn ist jetzt 10 Tage alt und hängt mir seit gestern auch permanent an der Brust, schnulli wird angwiedert ausgespuckt und nur Hunger ist es wohl auch nicht, ich füttere zu, weil ich (noch) zu wenig Milch habe (das Problem hatte ich bei allen Kindern), da nimmt er alle 3-4 Mahlzeiten 40-50 ml.

      Ich denke also nicht, dass das nur am Hunger liegt. Stillen ist ja weit mehr als nur Nahrungsaufnahme, die kleinen holen sich dadurch auch Nähe und körperkontakt, was ja in dem Alter genauso wichtig ist wie Nahrung.

      Ich würde sagen, da müssen wir einfach durch, es kommen auch andere Zeiten.

      Lg waldfee

      • War bei uns anfangs auch :) hatte das Gefühl mein Alltag besteht nur noch aus stillen. Keine sorge das spielt sich mit der Zeit ein. Von zweistündigen stillen am Stück mit nuckeln im Schlaf am Anfang sind wir jetzt bei 5-10 min höchstens und dann wird lieber wieder die Welt erkundet :)

    Ist doch ganz normal.
    Stillen ist soviel mehr als nur Nahrungsaufnahme.
    Es gibt Sicherheit, wärme, Vertrautheit, Mama ist ganz Nah.
    Also ganz entspannt, es wird irgendwann anders. Aber man sagt nicht um sonst man soll das Wochenbett genießen und sich Zeit nehmen.

    • (10) 08.03.19 - 15:53

      Sehr guter Beitrag. Ich denke, wenn Mutti es "puffern" dann das der Nachwuchs quasi non Stop an die Brust will, dann ist das das Mittel der Wahl. Mit drei Wochen geht's los, das die kleinen mehr von der Welt "mitbekommen". Das wirf sie ist aus der Bahn. Die Brust ist dann der ultimative Wellnessbereich den man bieten kann.

Die anderen haben dir schon gute Antworten gegeben.

Zusätzlich hier mal paar Zahlen, wenn man es ganz trocken braucht ;-)

Baby‘s DURCHSCHNITTLICHER Tagesumsatz (ich schreibe das GROSS, weil man nicht jeden Tag messen/wiege soll, um dann auszuflippen wenn das Kind mal weniger, oder mehr trinkt... is eben ein Durchschnitt)

Neugeborenes so einen halben Liter am Tag, schafft aber pro Mahlzeit vielleicht 20-50ml

Jetzt muss aber die Brust lernen einen ganzen Liter auch bereitzustellen, (mehr auch, falls das Kind nen Schub macht), denn einen Liter plus/minus brauchen die bald mal, wenn die 5/6kg wiegen. Das ist auch bald mal erreicht.


Also Anlegen anlegen anlegen, sonst packt man die Steigerung nicht. Das wäre die trockene Erklärung, wieso die so oft wollen, auch wenn sie es nicht mal packen, so viel zu trinken!

Stillen und die Hauptbeschäftigung in den ersten Wochen (Plural, weil in Wahrheit Monate gemeint sind)

(12) 08.03.19 - 14:13

Zum stillen wurde alles sehr schön von den anderen erklärt.

Zum Schnuller solltest du (wenn du einen geben willst) schauen, dass er deiner Brust am ähnlichsten ist.
Miriam hat die Avent Sachen nicht vertragen. Das sind ja kirschrunde Mörderdinger für sie. Meine Nippel sind nicht mal ein Viertel so groß. Da sich die Natur schon was gedacht hat und Kindermund und Brust halbwegs kompatibel gebaut hat, mussten wir eine andere viel kleinere Schnullermarke nehmen. Sind bei NUK gelandet.


lg lene

  • (13) 08.03.19 - 20:18

    Was mir halt Angst macht ist dass sie immer wenn ich sie nicht anlege dass sie an ihren Händen Lutsch obwohl ich sie vor fünf Minuten gestillt habe.

    • (14) 08.03.19 - 20:44

      Ach, da brwuchst du dir keine Gedanken machen. Das ist völlig normal. Orale Phase.

      Kommt auch vom Zahneinschuss. Das wird ordentlich im Kiefer jucken und am nächsten sind die eigenen Hände. Die kann man auch nirgends verlieren.

      Bloß nicht abhalten vom Lutschen. Das ist wichtig um den eigenen Körper kennenzulernen. Ihr best ausgebildetster Sinn ist der Tastsinn in Zunge und Hände.

      Freu dich, wenn es in ein paar Tagen mit dem Gesabber los geht. 🙈

      lg lene

Top Diskussionen anzeigen