Wie und wann selbst an den Löffel ran?

    • (1) 11.03.19 - 17:53

      Ich frage mich, was denn gute Anzeichen sind, anzufangen meinem Sohn (jetzt 9 1/2 Monate) beizubringen selber zu löffeln und wie frau das anstellt... Ohne das Tapeten in der Nähe neu gestrichen werden müssen... Oder warten wir auf den Sommer... Draußen im Garten ist ja keine Gefahrenzone 😂?

      • Huhu,

        also mein Sohn ist jetzt 14 Monate alt. So mit 11/12 Monaten fing er an, auf den Löffel zu zeigen, „Da da da...“ zu rufen und danach zu greifen. Ich denke, deutlichere Anzeichen gibts wohl nicht 😂. Habe ihn dann einfach mal machen und ausprobieren lassen. Der Sauerei-Faktor ist exponentiell gestiegen, aber ich versuche, es mit Humor zu nehmen. Nach einer zähen Beikosteinführung bin ich einfach froh, dass er jetzt so ein Interesse an Essen hat. Ab und zu zeige ich ihm, wie es richtig geht, indem ich den Löffel richtig herum drehe oder seine Hand zum Mund führe. Läuft inzwischen schon besser, bilde ich mir ein...

        Ach so, und ich füttere ihn parallel mit einem zweiten Löffel - so landet mehr in seinem Bauch. Aber aktuell steigt der Anteil, den er wirklich selber isst. Und die Gabel ist jetzt interessant...

        Liebe Grüße und viel Glück 😁

        • Vielen Dank für die liebe Antwort! Ich muss da wirklich innerlich glaube ich lockerer werden wegen der Sauerei... Oder auf einen heißen schnellen Frühling hoffen 😁😜

          • (4) 11.03.19 - 21:50

            Meine Kinder haben beide mit Beikost Start auch einen eigenen Löffel bekommen. Erst haben sie nur damit gespielt, aber so mit etwa 8 Monaten hat mein Sohn damals versucht den Brei in seinen Mund zu kriegen 😂 meine Tochter steckt sich den jetzt leer in den Mund, sie ist 6 Monate alt.
            Ich hatte gar nicht so eine große sauerei, nur der Tisch und das Kind waren danach etwas verschmiert meine hell beige Tapete im Esszimmer hat nichts abbekommen 😉

      Hallo,

      Töchterchen ist jetzt 16 Monate alt und seit ca. 4 Wochen nimmt sie Löffel oder Gabel gezielt, um zu essen. Das geht nicht ohne Sauerei, aber dafür habe ich auf dem Holztisch Wachstuch und für unterm Tisch einen beutellosen Akkusstaubsauger. Für Töchterchen selbst Lätzchen mit langen Ärmeln (und ich zieh schöne Oberteile vorm Essen aus) und Waschlappen.
      Klappt gut, sie wird besser, einerseits, dass was in den Mund kommt und andererseits, was das Rumgeschmiere betrifft.

      Alles Gute für euch.
      nudelsuppn

      PS: Meine Mutter wollte das Esszimmer fliesen lassen, als ich alleine essen gelernt hab, damit sie mich einfacher waschen kann 😂.

Top Diskussionen anzeigen