Eingefrorene Muttermilch wann füttern

    • (1) 15.03.19 - 17:18

      Hallo!
      Meine Tochter ist jetzt 2 1/2 Wochen alt. Ich habe mich entschieden nicht zu stillen sondern abzupumpen und ihr die Milch mit der Flasche zu geben. Das klappt auch super. Da ich sehr viel Milch habe, habe ich bereits eine ganze Schublade im Gefrierschrank voller Muttermilch.
      Nun zu meiner Frage:
      Macht es Sinn z. Bsp. bis die Kleine 3 Monate ist die übrige Milch einzufrieren, dann abzustillen und ihr dann die eingefrorene Milch zu füttern?
      Ich habe mal gelesen, dass sich die Muttermilch mit der Zeit ändert. Jetzt frag ich mich ob die Milch die ich jetzt abpumpe ihr dann überhaupt gerecht wird bzw. reicht?

      Lg nicomai23

      • Naja, du wirst vermutlich in 3 Monaten nicht genug einfrieren können. Davon abgesehen ist der Tiefkühler auch irgendwann voll. Es kann sein, dass dein Kind das ganze erste Jahr ausschließlich Milch möchte. Du kannst die Milch auch später für den Milchbrei nehmen.
        Außerdem kann es sein, dass es nicht durchgehend mit dem pumpen klappt.

        Je mehr du pumpst desto mehr Bedarf signalisiert du.

        Ich würde einfach mit dem pumpen mal etwas langsam machen und nicht mehr so viel einlagern. Pump so viel wie dein Kind braucht. Was bringt dir wenn die kühltruhe irgendwann voll ist.

        Und ja die Milch verändert sich. Daher eben nicht so viel abpumpen.

        Abstillen kannst du auch wenn du nicht mehr pumpen und lieber Milchpulver geben musst.

Top Diskussionen anzeigen