Er nimmt soooo schlecht zu 😖 - was essen wire Babys mit etwa 9 Monate?

Unser Sohn ist jetzt 9,5 Monate, ca. 73 cm groß und wiegt aktuell ~7500 g.

Stillen war schon immer schwierig, Beikoststart auch zaghaft, dann war er einmal richtig krank und hat abgenommen, hat dann wieder etwas aufgeholt aber jetzt seit ca. 4 Wochen pendelt das Gewicht mal knapp unter oder mal knapp über 7500 g, je nach Bauchinhalt wahrscheinlich.

Klar, er wird jetzt immer aktiver robbt und zieht sich hoch - aber da er so schon kein guter Esser bzw. molliges Baby war/ist und ich ihn schon immer zu dünn finde, macht mich das traurig und wir zerbrecheb uns den Kopf.

Sein aktueller grober Speiseplan:

- zwischen 5.00 - 6.00 Uhr stillen
- gegen 9.00 Uhr kurz stillen + halbes Glas Milchbrei mit Frucht + kleines Stück Banane oder 1/2 Reiswaffel
- gegen 12.00 Uhr kurz stillen + halbes Glas Mittagsbrei + paar Löffel bis 1/3 Fruchtbrei
- gegen 15.00 Uhr stillen (mal kurz, mal lang)
- ca. 18.00 Uhr Abendbrei (7-Korn oder Milchreis oder Grießbrei) + paar Löffel Fruchtbrei
- 19.00 Uhr kurzes Einschlafstillen (denke ist mehr Nuckeln wie trinken)
- ca. 22.00 Uhr stillen
- zwischen 2.00 bis 3.00 Uhr stillen

Zusätzlich biete ich ihm immer mal Tee/Wasser/Saft an, da sein kurzes Stillen etwa 2 Min beträgt.

Was essen eure Kinder so? Ist es zu viel oder zu wenig, was er bekommt?

1

Stillst du ihn um 9 und 12 Uhr und kriegt er anschließend Brei oder zuerst Brei und dann noch Stillen?

3

Erst stillen und dann Brei. Allerdings könnte er sicherlich noch mehr trinken, er hat aber keine Ruhe und vllt auch zu wenig Ausdauer. Also max 5 Min stillen.Ich mache es in der Reihenfolge, weil mir Muttermilch für ihn wichtiger ist als Brei...

5

Dann ist es aber auch logisch, dass er nur ein halbes Glas isst...er ist ja dann nicht mehr ganz hungrig...und es geht ja eigentlich auch irgendwann drum eine Stillmahlzeit zu ersetzen, also nur Brei und nicht stillen...Ich würde einfach mal probieren zuerst Brei und dann ggf. noch stillen wenn ers noch braucht. Musst ja nicht beide Mahlzeiten gleich machen, aber vielleicht die um 9? Du stillst ja in der Früh und dann Frühstücksbrei und Mittags kannst du ja wieder stillen und Brei. (falls sich das jetzt irgenwie als Angriff anhört, soll es nicht!!! Geschrieben hört sich alles immer nicht genauso an wie mans meint ;) )
Wäre so meine Überlegung um ihm mehr zu füttern bzw. mehr Gewicht zu kriegen...und darum gehts dir ja oder?

weitere Kommentare laden
2

Hallo

ich weißnnicht inwieweit es relevant für dich ist, aber ich antworte mal.

Miriam ist aktuell 7.5 Monate, etwa 70cm groß (gemessen zu Hause mit Maßband) und wiegt etwa 7,2kg (gewogen zu Hause 20x mit Personenwaage). Also ähnlich wie dein Kind.


Sie trinkt tagsüber immer 120ml Portionen. Essen tut sie sehr gerne, aber auch hier maximal 110g, und da auch nur wenns der Milchbrei ist 🤣. Sonst bewegen wir uns eher im 80-100g Bereich mittags und in der Früh.
Wir haben nach 14 Tagen gleich 3x Brei eingeführt, eben weil sie lieber isst statt trinkt. Und wenn man die Geamtmenge berechnet, kommen wir auf etwa 250-300g maximal am Tag. So viel essen manche Kinder bei 2 Portionen.

Nachts stille ich auch, seit der Beikost statt 5x nur noch 2x und sie schläft sonst. Zwar wegen der Zähne derzeit nicht gut aber immerhin.


Ich denke mir, wie soll im Magen plötzlich 190g Brei oder mehr Platz haben, wenn sie vorher schon nicht so viel Milch getrunken hat.

Solange die Windeln passen, das Kind nicht kränklich wirkt und der KiA zufrieden ist, dann ist es nunmal so.

Wir haben halt beide keine Sumobabys.

lg lene

4

Leider kann ich mit den Gramm und Milliliter Angeben nicht so viel Anfangen, da ich beim Stillen nicht weiß wie viel er trinkt und das Essen nicht wiege.

Aber deine Kleine ist doch vollkommen normal, sie ist zwei Monate jünger und ein Mädchen, kein Junge. 🤔

6

"Was essen eure Kinder so? Ist es zu viel oder zu wenig, was er bekommt?"

Das war deine Frage...

Wenn du nicht mal weißt wie viel Gramm er isst, dann bringt es auch nicht viel wenn dir jemand schreibt wie viel Gramm sein Baby isst oder? Du wolltest ja wissen ob er zu wenig isst...kann dir ja keiner sagen, wenn wir nicht wissen wie viel Brei er isst...
nicht jedes Breiglas hat gleich viel Inhalt...#kratz

weitere Kommentare laden
13

Dee babyzwerg mit seinen 8 monaten isst folgendes

Morgens 200g hipp baby müsli ab 10 monate

Zwischenmahlzeit manchmal etwas obst manchmal auch nichts

Mittags 150-170g brei oder nudeln

Nachmittags entweder obst-getreide-brei oder nur obst odee mal eine brezel

Abends gibt es milch-getreide-brei mal gries, mal schmelzflocken oder mal milchreis

Und dann wir beim ins bett gehen nochmal gestillt und nachts auch so oft wie er es braucht.

14

Wie schafft ihr es das die Kinder schon feste Nahrung essen? Gerade bei euch mit Obst und Brezel oder normale Nudeln. Unser Sohn würgt sofort und erstickt immer fast. Er sitzt aufrecht mit am Tisch. Bei der Reiswaffel die er bekommt, liegt mehr auf dem Tisch und Boden als was er davon gegessen hat und mit Banane klappt es so halbwegs. Da würgt er auch total aber irgendwann flutscht es dann doch die Röhre runter. Haben Ihm mal gekochte Kartoffel oder Gemüse Sticks angeboten, da musste ich ihn dann auf meine Beine legen und bissl aufn Rücken klopfen, das es wieder rauskommt, weils nicht runter ging. Er ist ja schon fast 10 Monate 🤔😕

17

Hm ich biete es halt immer wieder an und lass ihn machen. Er würgt auch mal und muss auch mal husten aber meist muss ich nicht eingreifen. Er bewältigt das alleine.
Einfach immer wieder anbieten und machen lassen.

weiteren Kommentar laden
15

Ich finde der Plan hört sich doch ganz gut an.
Du stillst noch viel und bietest verschiedene Sachen an.
Wenn dein Sohn mit der Menge zufrieden ist, ist doch alles gut.
Gibt halt dünne und dicke Babys.
Mein Kleiner (jetzt 3) hatte als Baby nie eine einzige Speckfalte. Ich weiss nicht mehr genau, wie viel er mit 9 Monaten gewogen hat, aber mit ziemlich genau einem Jahr hatte er ca 8400gr.
Brei fand er auch nie sooo doll, beim stillen hat er phasenweise ziemlich rumgezickt, Flasche wollt er aber auch nicht. Bis er ca 13 Monate alt war, war Essen immer so ne Sache bei ihm. Aber dann von einem auf den anderen Tag hat er am Tisch mitgegessen. Und das tut er bis heute. Isst so ziemlich alles. Ist allerdings immer noch ein dünner, wiegt jetzt mit 3 Jahren und 3 Monaten so zw. 13-13,5kg. Liegt seit 8/9. Monat so ca auf der 15% Perzentile. Er war und ist auch immer schon sehr aktiv.
Mach dir keinen allzu grossen Kopf wegen dem Essen. Das wird schon.
Lies das Buch "Jedes Kind kann essen lernen" von Gonzales. Hat bei mir enorm den Druck bei mir selbst rausgenommen. Kann ich wirklcih nur empfehlen.

16

Hallo :) meine Kleine hatte mit 9 Monaten auch 7,5 kg, jetzt mit 14 Monaten sind es dann 9,1 kg - es wird also wirklich immer langsamer mit der Zunahme. Sie war schon immer relativ leicht und weit schlanker als andere Gleichaltrige, aber wieso macht dich das traurig? Wenn er sonst gesund ist, ist er einfach so 🤷🏼
Unsere Tochter wird immer um ein paar Monate jünger geschätzt und dann gucken sie ganz erstaunt, wenn so ein kleiner Zwerg in Größe 74 schon läuft wie eine Große 🤣 ich finde es niedlich, nicht traurig.
Klar, du hast einen Jungen, aber das heißt ja nicht, dass er für immer so dünn bleibt. Mein Bruder war auch immer extrem zart gebaut. Nun ist er sehr groß und hat um die 80 kg schätz ich - schlank aber sportlich.

Und nun zum Essen. Mit 9 Monaten war es ungefähr so:
Morgens zw. 6 und 8 Uhr 180 ml Pre, anschließend eine halbe Scheibe Brot
Vormittags meist nichts
Mittags Gemüsebrei und/oder Nudeln
Nachmittags etwas Obst
Abends um 18 Uhr 180 ml Pre
Nachts nichts, sie hat durchgeschlafen bis zum nächsten Morgen.