Brustschimpfphase

Hallöchen..
mein kleiner ist jetzt 16 Wochen alt & ich stille voll.
Doch seit ein paar Wochen ist meine Brust scheinbar dein Feind geworden 🤷🏼‍♀️ heute ist mir gekommen das es ja dieser stillstehende ich könnte ..
ich habe momentan nur Gebrülle sobald ich ihn anlege 😭
Nachts ist es kein Problem & wenn er noch total schläfrig ist aber sonst ist es pures Drama 😭 & sobald er einen Schluck genommen hat & merkt da kommt was ist alles gut 🤷🏼‍♀️
Jetzt ist mir natürlich bewusst das es nur eine Phase ist aber wie verhalte ich mich bei dieser Phase?
Wenn er die Brust anbrüllt & weg hauen will ect. Soll ich ihn dann weiter halten & die Brust vor die Nase halten oder ihn wieder weg legen & ein paar Minuten später wieder probieren?
Bis jetzt habe ich weiteres gemacht aber letzten Endes half nichts als an der Brust warten bis er endlich trinkt 😣

Meint ihr es könnte wirklich diese Brustschimpfphase sein? & habt ihr Tipps?

Achja wir vermuten auch das er zahnt 😣
& er hat einen Schnuller & ich stille mit stillhütchen, Flasche hat er noch nie bekommen

1

Hallo 😊 also, meine ist momentan auch sehr unruhig und abgelenkt beim stillen. Das führt dazu, dass bis sie mal zum Trinken kommt, der Hunger offenbar riiiiiesig ist und mein armes Kind vorm verhungern steht. Dann schreit sie die Brust auch an. Dreht sich weg, und hin, nimmt sie in den Mund, zieht, lässt los, schreit, dreht sich... Usw. Das wiederholt sich ne ganze Weile. Manchmal zieht sie und ist scheinbar frustriert weil noch nix kommt (ich hatte nie einen ausgeprägten MSR, wundere mich also warum sie etwas anderes erwartet) und schreit umso lauter 🤷‍♀️
Ich verhalte mich unterschiedlich. Manchmal verlasse ich die stillsituation, nehme sie hoch und versuche es nach 1,2 Minuten nochmal. Manchmal harre ich aus, weil ich das Gefühl habe, sie muss sich jetzt mal auskotzen durch schreien (was anderes geht ja auch garnicht 😅) und wenn sie sich fängt trinkt sie auch langsam wieder... Manchmal muss ich auch in mich gehen, weil ich so genervt bin, dass ich dann denke an ihrer Stelle hätte ich jetzt auch kein bock, von "so einer" zu trinken/essen 🙈 ich atme durch, zahle bis 10 und versuche wirklich lust aufs stillen mit ihr zu gewinnen 😉

Also... Ich weiß nicht ob ich es richtig mache. Ich weiß auch nicht was führende Experten raten würden. Aber ich geh nach Gefühl und bisher habe ich mein Gefühl nie hinterfragen müssen, denn im Ergebnis ist sie immer satt geworden und das ist das Ziel 🤷‍♀️
Ansonsten kannst du ja ne stillberatung oder Hebamme fragen 🤔

Ich Stille übrigens auch mit Hütchen und Kind ist 18 Wochen alt 😊

LG und gute Nerven

2

Danke für deine Antwort..
ja das ist bei uns auch, er hat Hunger aber er muss halt 1-2x richtig anziehen bis der MSR kommt, der ist bei mir allerdings gut ausgeprägt 🙈

Ja es ist halt so schlimm anzusehen 😣 mein Mann meint immer „jetzt lass ihn doch wieder los wenn er nicht will“
Aber ich mach das auch anfangs so das ich ihn wieder weg lege & aber das ist ja auch nicht der Sinn der Sache weil er schreit ja auch weil er Hunger hat .. aber ich habe halt Angst wenn ich ihn zwinge das es für ihn total traumatisch ist oder so 😣

Ja du hast schon recht das Bauchgefühl hat schon meistens recht 🤔

Ja das stimmt ich werde iwann auch etwas genervt 😣 weil er halt dann auch immer so um sich haut .. & mit den stillhütchen macht es das nicht besser.. weil er es ständig weg haut & ich es dann wieder hin machen muss usw. 😒

Danke für deine Meinung 😊🥰

3

Probier es doch mal ohne Stillhütchen? Ich musste auch an der einen Seite mit Hütchen stillen und von heute auf morgen war das das Drama. Bis ich das gerafft hab 😅 ohne Hütchen ging es dann plötzlich ohne Probleme 🤷‍♀️

Und meine hat immer mal wieder Tage (morgen 19 Wochen), da ist die Brust auch der Feind und stillen eine Geduldsprobe. Da wird gebrüllt, bis sie endlich andockt. Nach jedem Schluck abgedockt, rumgespauzt, meist bin ich, Stillkissen und Kind voll mit Milch. Nur im Kind landet wenig 😩

Manchmal „zwinge“ ich sie dran zu bleiben. Dann geht es auch irgendwann. Wenn ich aber merke, dass ich auch immer saurer werde, Docke ich ab, leg sie kurz zum Spielen hin, atme durch und probiere es dann noch mal. Meistens geht es dann ein bisschen besser^^

Augen zu und durch ;)

4

Seit ein paar Wochen? Ohmann, wir haben das seit gestern, Kleine ist morgen 14 Wochen alt. Ich mache es so, dass ich sie entweder austrickse, indem ich ihr den Schnulli rein schiebe, mich positioniere und ihn dann rausnehme und schnell die Brust rein (geht auch mit dem kleinen Finger, falls kein Schnulli genommen wird) oder ich mache es wirklich auch so, dass ich sie an der Brust behalte und immer wieder versuche, ihr die Brustwarze in den Mund zu bekommen. Am besten klappt es, wenn ich einen Tropfen Mumi raus gedrückt habe.
Mein Freund meinte auch schon er muss sich da einmischen- aber das ist eure Sache.
Wirklich jedes mal lassen, wenn sie nicht zu wollen scheinen geht ja auch nicht. Ich biete ihr die Brust generell an, bevor sie wirklich hungrig ist. Bzw, hunrig schon, aber bevor sie sich meldet eben. Sie trinkt trotzdem echt viel. Vielleicht hilft das ja auch, dass eben der Hunger nicht so groß ist und dann schonmal der Frust daher nicht so groß ist.

Liebe Grüße Maja mit Carla.