Muss ich zufüttern?

    • (1) 05.08.19 - 08:56

      Huhu,

      leider hab ich keine Hebamme mehr, da sie im Mutterschutz ist. Deshalb frag ich euch mal in die Runde. Mein kleiner ist am 18.3. Geboren und hatte super zugenommen. Am 26.6. Zur letzten U Untersuchung wog er 6000, heute wiegt er 6700. Ist das nicht viel zu wenig? Würdet ihr was zufüttern? Er macht eigentlich keine Anstalten, schläft an der Brust ein und wirkt nach dem Trinken schon eigentlich entspannt. Ist das normal? Jetzt hat er aber peoltzlich seit 2 Tagen keinen Stuhlgang, obwohl er sonst täglich hatte. Woran habt ihr gemerkt, dass ihr zufüttern musst ?
      Lg

      • (2) 05.08.19 - 09:10

        Ich würde mal den Kinderarzt dazu befragen, wenn du dir unsicher bist wegen der Zunahme.
        Ich hab eigentlichen von Anfang an zugefüttert, weil mir dazu geraten wurde. Heute glaube ich, dass das nicht nötig gewesen wäre. Sie wog in eurem Alter etwas über 5 kg 😉

        (3) 05.08.19 - 09:21

        Aufgrund deiner Beschreibung würde ich nicht zufüttern. Sehe ich keinen Grund drin.

        Den KiA zu fragen halte ich für „gefährlich“, da diese meist keine Ahnung vom Stillen bzw Ernährung von Babies haben.

        Zudem ist dein kleiner mit Sicherheit mobiler geworden. Babies nehmen nicht immer viel zu und das Gewicht darf sogar auch mal stagnieren.

        Für die Klärung deiner Unsicherheiten empfehle ich den Kontakt zu einer Stillberaterin.

        • Genau, Kinderärztin würde ich auch nicht mehr fragen. Sie meinte, ich soll bei meiner Kleinen direkt mit 4 Monaten mit der Beikost anfangen. Dann würde sie auch zunehmen 🤦‍♀️

      Ich hab mich da auch ziemlich verrückt gemacht. Dein Kleiner hat im Schnitt 120 g in der Woche zugenommen. Laut meiner Kinderärztin liegt die Untergrenze bei 150 g. Sie wollte meine Kleine jetzt auch zum wöchentlichen wiegen einbestellen (nur 140 g Zunahme in der Woche). Ich bin dann einer FB Stillgruppe beigetreten und die haben mich wieder beruhigt :-) Kann ich dir in Sachen Stillen nur empfehlen. Ich bin da auch total unsicher. Meine Jungs habe ich deswegen viel zu früh abgestillt, weil ich dachte, es reicht vorne und hinten nicht :-(

      (8) 05.08.19 - 11:24

      Meine Motte kam am 24.03. :) sie hat raaaasend zugenommen. Kam mit 3120g, bei der U4 hatte sie schon 6500g. Das ist 5 Wochen her und jetzt wiegt sie 6900. Also es stagniert.

      Aber da sie fit ist, genug Pipi macht usw, mache ich mir keine Gedanken. Zudem bewegt sie sich auch viel mehr. Ich hoffe, sie nimmt jetzt mal etwas langsamer zu, sonst macht mein Rücken das nicht mehr lange mit 😅

      Dein Arzt wird schon was sagen, wenn was ist. Zufüttern musst du meines Erachtens nach nicht.

      Hallo,

      meine Tochter ist am 04.01. geboren und hat gestern 6010 g gewogen. Sie ist auf der 3. Perzentile, also ganz unten. Wir können zuhause wiegen. Sie hat von Anfang an schlecht zugenommen. Anfangs musste ich ihr sogar die Flasche geben und hab gebumpt, weil ich zuwenig Milch hatte. Sie hat nie viel getrunken. Sie wollte einfach nicht. Als ich dann voll gestillt habe und sie immer noch nicht richtig zunehmen wollte, wollte ich auch zufüttern. Sie wollte aber nicht. Da konnte ich mich auf den Kopf stellen. Sie wollte nur die Brust. Ich hab mich total verrückt gemacht. Zwei Kinderärzte sagten, mit ihr ist alles in Ordnung. Sie ist einfach ne Zierliche. Weil ich auch dachte, die haben doch keine Ahnung von Ernährung, bin ich zur Hebammensprechstunde. Eine eigene hatte ich nicht. Auch die Hebsmme dort versicherte mir, dass meine Tochter völlig gesund aussieht und ich nicht zufüttern müsste.
      Seit Ende Mai bekommt sie jetzt Beikost und sie isst noch immer keine großen Mengen. Ich muss froh sein, wenn sie ein halbes Glas schafft. Manchmal will sie nur wenige Löffel, so wie die letzten Tage. Heute morgen war ich froh, dass sie immerhin ca 75 g Obstbrei gegessen hat. Sie schafft aber zum Beispiel manchmal fast eine ganze Banane. Sie isst nur soviel, wie sie möchte und ich werde sie nicht zwingen.
      Sie war aber von Anfang an total agil. Sie hält eigentlich nie still und ist immer am machen und tun. Jetzt, wo sie noch beweglicher wird noch viel mehr. Sie ist auch an allem interessiert. Ein ganz aufgewecktes Baby.
      Vom Wachstum her liegt sie übrigens total im Durchschnitt. Es ist also nicht so, dass sie nicht wächst, weil sie schlecht zunimmt. Mir wurde gesagt, ich soll auf mein Gefühl hören.

      Gib mal hier oder auf einer ähnlichen Seiten die Daten ein:
      https://www.infantchart.com/

      Am 26.6. war er auf der 24.1%-Percentile, aktuell ist er auf 23.3%, also praktisch genau auf der Percentile geblieben. Babies nehmen nur in ca. den ersten drei Monaten so schnell zu, danach flacht sich das Wachstum langsam ab.

Top Diskussionen anzeigen