Verzweifelt!

    • (1) 06.08.19 - 10:28

      Hey ihr lieben,

      Meine maus 4 Wochen und 5 Tage alt macht mir echt Sorgen. Heute morgen um 5 Uhr hat sie getrunken (ich Stille), dann ging das zwischen halb 6 und 6 los das sie plötzlich weinte. Sie hatte wieder Hunger. Ich sie angelegt sie saugt teilweise sehr aggressiv und ist unruhig und hastig bei der Sache. Naja jetzt zu meinem eigentlichen Problem. Sie trinkt und anschließend spuckt sie das geht zwischen 1-4 stunden und jetzt bin ich eigentlich seid 5 uhr schon wieder dabei also fast 5 1/2 Stunden und ich kann machen was ich will. Sie hat zusätzlich Bauchschmerzen. Wenn ich sie auf den Arm nehme oder versuche zu beruhigen wandert ihre Hand in den Mund oder versucht an mir zu saugen. Ich bin grade echt verzweifelt. Ich selbst nehme kümmel im ganzen Löffelweise ein jedesmal nach dem stillen, der Tipp wurde mir gegeben. Ich habe sonst alles probiert mit Wärmekissen, bauchmassage, Fußmassage, Fliegergriff und einigen Medikamenten wie bigaia, lefax und kümmel Zäpfchen um die Bauchschmerzen wenigstens los zu werden. Gestern bei der u3 wurde ich gefragt ob ich eine Hebamme habe, ich sagte nein und ständig wird gefragt warum ich keine habe. Ich möchte einfach nicht, da es auch ganz viele andere Möglichkeiten heutzutage gibt.
      Habt ihr evtl. Tipps für mich oder muss ich das so hinnehmen das die kleine ständig spuckt? Also zugenommen hat sie und sie hat auch immer eine nasse Windel. Die u3 war unauffällig mit allem.

      Liebe Grüße

      • Machst du mit ihr immer lang genug bäuerchen?
        Meiner will immer trinken aber geht weg wenn er Luft eingesaugt hat und sie loswerden will... manchmal halte ich ihn echt länger oben bis er raus kommt und dann saugt er wieder besser und ruhiger...

        • Ich kann teilweise 30min - 1 Stunde versuchen sie bäuerchen machen zu lassen. Das ist echt anstrengend. Und meistens nach dem bäuerchen fängt sie an zu spucken und dann will sie erst recht noch mehr trinken.

      Huhu

      Oje, die fiesen Bauchschmerzen😖
      Meine Nichte hat nächtelang geweint deshalb. Die kleinen wollen dann oft auch an die Brust, weil die Milch beruhigt, nicht unbedingt weil sie Hunger haben.

      Ich gebe zum vorbeugen immer lefax oder sab simplex vor dem stillen und lasse sie immer mal wieder aufstoßen.
      Bei uns klappt das am besten, wenn ich sie auf den Bauch lege und ihr mit etwas Druck über den Rücken streichel oder ich sie auf mein stillkissen auf meinen Schoß setzte und sie langsam von hinten nach vorne beuge und wieder nach hinten und nach vorne. Wenn sie vorne ist, klopfe ich ihr ganz leicht auf den Rücken. Ich kippe sie so weit nach vorne, das die Beine etwas in den Bauch drücken. Ich hoffe du kannst dir vorstellen wie ich das meine, das ist so schwer zu erklären.
      Es ist als würdest du deinen Oberkörper immer nach hinten und weit nach vorne beugen.

      Mir wurde mal gesagt, das was die kleinen zu viel trinken, spucken sie eh wieder aus.
      Ob das stimmt, keine Ahnung.

      Ansonsten hilft Fahrrad mit den Beinen fahren bei uns auch sehr gut.

      Vielleicht möchte deine kleine auch nuckeln und ist wütend, das Milch aus der Brust kommt? Hast du schonmal einen Schnuller probiert?

      • Hey ja ich habe schon nuckel probiert und den spuckt sie immer wieder aus oder sie quäckt rum und nuckelt verzweifelt auf dem nuckel rum. Lefax habe ich schon probiert das spuckt sie mir komplett wieder aus egal ob vor oder nach dem stillen bzw wenn sie schläft und ich ihr das dann gebe. Sie spuckt immer sehr viel aus. Klar nicht alles aber den Großteil. Ich bin froh das sie jetzt seid ca. Halb 12/12 schläft. Ich werde mal mein bestes geben das sie mehr bäuerchen macht. Danke für den Tipp

        • Oje😪 nimmt sie denn gut zu? Wenn ja ist das Spucken an sich nicht schlimm! Mein Neffe hat nach der Flasche immer gefühlt alles wieder ausgespuckt und war mit 4 Monaten ein richtiger dickmops.

          Ich wünsche dir gute Nerven!

          • Danke schön. Ja sie nimmt zu so ist es nicht aber man verzweifelt einfach bei so viel spucken. Bei ihrer Geburt wog sie 3260g und bei der u3 mit 4 Wochen und 4 Tagen also gestern wog sie 4310g. Ich habe ein pummeluff 🤣

            • Ja, da hast du wohl recht! Man macht sich ja immer Sorgen um sein Baby und wenn es dann noch so spuckt noch mehr😖

              Das ist aber eine super Zunahme😊
              Ich hab hier auch einen kleinen rollmops 😅
              Sie wog bei ihrer Geburt 3370g und vor 5 Wochen bei der u4 schon 7,5 Kilo😅 sie ist 4 Monate alt und trägt die selbe Größe wie ihre Cousine und die ist 6 Monate älter🤪 von der Länge alles noch viel zu lang, ich muss ordentlich krempeln aber vom Umfang passt es 😅

              • Hehe meine große ist auch mit 3370g zur welt gekommen bei einer Länge von 50cm und die kleine halt 3260g und 51cm 🙈. Mit 56 Kleidung brauch ich bei meiner maus nicht mehr ankommen. Alles leider zu klein 😢😅

    Hallo liebe Schmusimaus,

    ich hatte auch keine Hebamme und das war auch überhaupt nicht schlimm. Ist auch mein erstes Kind. Gegen Bauchweh hat uns Sab Simplex gut geholfen. Bei uns war es auch so, die Milch kam ständig nach den Essen wieder raus...ich war auch schon am verzweifeln, musste die Maus 5 Mal und mehr am Tag ausziehen. Da sie aber immer volle und naße Windeln sowie Gewicht zu genommen hat, machte ich mir nicht allzu große Sorgen. Ich hatte auch einiges gelesen, dass das durchaus bei Babys so sein kann. (Speihbabys sind Gedeihbabys und so oO. Naja jedenfalls hat es dann plötzlich einfach so aufgehört. Genau Zeitpunkt weiß ich grad nicht. Jedenfalls jetzt in Ende des Dritten Monats ist der Spuk (hehe) definitiv vorbei. Auch dieses Weinen und agressives Saugen gab es bei uns auch. Ich habe sie dann mein Mann gegeben und sie war kurz abgelenkt und dann wieder an die Brust und es sie war dein ruhiger wieder.

    • Uh, sorry einige Fehler haben sich eingeschlichen!!!!

      Ui toll es geht nicht nur mir so. Ich hoffe das es bald besser wird. Man darf nicht vergessen sie wird 5 wochen alt. Wenn ich sie jedesmal umziehen würde bei jedem spucken dann hätte ich nach einem Tag keine Sachen mehr im Schrank. Klar wenn es viel ist und es direkt auf die Kleidung kommt ziehe ich es ihr aus. Manchmal lasse ich sie dann ne zeit so liegen. Das schlimmste ist eigentlich das wir beide nur noch nach saurer Milch riechen. Und man total verzweifelt ist weil es halt ständig hin und her geht. Aber danke für deine aufbauenden Worte ;)

Top Diskussionen anzeigen