Kind 2 Jahre isst nicht vom Tisch

Hallo ihr lieben, mein kleiner wird im September 2 Jahre alt und möchte immernoch nichts vom Tisch essen. Er besteht weiterhin am Mittag und Abend auf sein Gläschen ich kann machen was ich will er probiert nichts anderes. Genauso ist es mit Obst und Gemüse er will nur quetschies. Wenn ich ihm was anbiete zu essen oder obst flippt er total aus 😏 geht es jemanden ähnlich ? Er kann auf jedenfalls kauen da gibts keine Probleme.

1

Nur mal zu Obstquetschises: Die sollte man eher als Süßigkeit behandeln und auf keinen Fall täglich geben, trotzdem sollte dein Kind natürlich täglich Obst und Gemüse bekommen.
So gesehen sehe ich da schon ein Problem, obwohl ich eigentlich von der sehr entspannten Sorte bin. Hast du mal mit einer Ernährungsberaterin gesprochen? Würde ich sonst zuerst mal tun.
Aber wenn er über den Brei (gelöffelt!!) alles bekommt und nicht schon Übergewicht entwickelt, würde ich sagen lass ihn machen, irgendwann wird er schon anfangen anderes zu essen. Hat er andere Kinder als Vorbild in der Umgebung?

2

Wir haben noch nicht mit einer Ernährungsberatung gesprochen aber werde ich vielleicht mal machen. Meine Kinderärztin meint eben er hat keine Lust und möchte seine Sachen essen die er gewohnt ist. Also ich dachte die Quetschies seien ohne Zucker steht zumindest nix drauf nur von Natur aus. Er hat kein Untergewicht und auch kein Übergewicht er ist ganz normal. Mich belastet es einfach nur etwas da er ja so nicht lernt eigenständig zu essen. Und leider haben wir nicht viel Kontakt mit anderen Kindern 😕 er geht erst nächstes Jahr mit 3 in den Kindergarten.

3

Hallo,
Oh man du arme. Das stelle ich mir sehr schwierig vor.
Ich arbeite im Kindergarten und die 2Jährigen müssen schon alleine essen. Wir haben keinen Brei oder so. Sie kriegen genauso Messer,Gabel und Löffel wir die großen und müssen alleine essen. Klar helfen wir auch,aber bei 8 Kindern und 2 Erzieherinnen ist das kaum möglich.
Versuche das Essen gemeinsam zu zubereiten, Lass ihn den Tisch decken und Besteck aussuchen..Also das es was besonderes wird.
Und wenn anfangs nur eine Nudel und eine Scheibe Gurke gegessen wird, viel loben, auch wenn er es wieder ausspuckt, dann einfach das probieren loben.
Nichts klein schnippeln. Viele schneiden z.b. das Brot morgens auch in 25 Quadrate, obwohl das Kind schon abbeißen könnte.
Selbst schmieren lassen. Manche Kinder finden es schon spannend ein Messer zu benutzen und autonom zu handeln.
Auch nach dem Essen ist es wichtig das Kind mit einzubeziehen..Spülen oder Spülmaschine einräumen.
Vielleicht klappt es ja spielerisch.
Das Essen nicht nur als Nahrungsaufnahme sehen,sondern als Tagespunkt und dazu gehört alles: Vorbereitungen wie Tisch decken und Nachbereitungen wie abspülen, Tisch säubern und waschen.
Hoffe ihr findet euren Weg..viel Kraft

weiteren Kommentar laden
4

Geht es eher um Geschmack oder Konsistenz?
Hast du schon mal selbst euer Essen vom Tisch so püriert, dass es in etwa die gleiche Konsistenz hat wie die Gläschen?
Das Gleiche mit den Quetschies, hast du ihm schon mal selbst püriertes Obst gegeben?
Quetschies kann man auch selber machen, gibt so wiederbefüllbare Beutel, vllt wäre das ja was für euch für eine Übergangszeit, so dass er sich an den Geschmack erstmal gewöhnt?