Stillstreick?

    • (1) 12.08.19 - 13:06

      Seit einigen wochen bin ich sehr irritiert und verzweifelt, meine bald 5 monatige Tocher will nicht mehr gestillt werden😔 nachts klappt das eigentlich aber mittags trinkt sie sogut wie garnichts. Muss sie meistens mit dem schnuller beruhigen und dann im halbschlaf stillen. Versuche es auch im dunkeln/ruhigen ort mit versch stillpositionen aber das was sie (wenig) trinkt spuckt sie auch öfters, schlafen tut sie auch sehr oft. ich befinde mich im urlaub und weiss echt nicht mehr weiter.. was kann ich dagegen tun? Ist es nur eine phase oder sollte ich zufĂŒttern?

      • (2) 12.08.19 - 13:16

        Meine ist 4,5 Monate und so Phasen hatten wir schon öfter. ZufĂŒttern wĂŒrde ich nicht.

        Wenn sie nicht krank ist oder so, wird sie nicht freiwillig verhungern/verdursten. :) und solange es nachts geht 👍

        Hier pendelt es sich nach 2-5 Tagen meist wieder ein :)

        Das haben wir aktuell auch gerade. Mein Kleiner trinkt ganz schlecht an der rechten Brust.
        Die Hebamme sagt: ruhig bleiben, durchhalten und immer wieder anlegen.
        Das geht bei uns jetzt so seit 2 Wochen. Nachts klappt es aber auch wunderbar...

        Viel Erfolg!

        Versuche mal den schnuller weg zulassen und leg sie immer wieder an die Brust sie ist wahrscheinlich durcheinander wegen dem Schnuller.

        LG

      (7) 12.08.19 - 19:27

      Hey,

      Der Text könnte von mir sein :-)

      Genau an dem Tag wo mein kleiner 3 Monate alt geworden ist fing der Spuk an.
      Jetzt seit einer Woche erst ist es besser geworden.
      Ich habe statt Schnuller meinen Finger genommen und wĂ€hrend er nuckelte habe ich den Mund sanft zur Brust gefĂŒhrt. Dann schnell den Finger gegen die Brust "ausgetauscht "
      Das war das einzige was mir geholfen hat.

      Hat aber wie es aussieht zum Erfolg gefĂŒhrt.


      Lieben Gruß

      • (8) 12.08.19 - 19:31

        Wie alt ist denn jetzt dein baby? Und gibts du deinem baby noch den schnuller?

        • (9) 12.08.19 - 21:14

          Er ist 4.5 Monate alt.
          Den schnuller bekommt er nur im " Notfall " also wenn er garnicht einschlafen kann. Sobald er schlÀft nimm ich den vorsichtig raus meist jedoch rutscht den von alleine raus.


          Manchmal war ich schon so verzweifelt das ich echt abpumpen wollte und es in der Flasche geben wollte.
          Aber diesen Schritt wollte ich soweit wie möglich hinaus schieben .

          Und es hat sich gelohnt :-)

          Also gib nicht auf :-)

    (10) 12.08.19 - 21:22

    Manchmal kann so etwas auch an irgendwelchen Verspannungen liegen, die den Babys dann beim Stillen weh tun.

    Das hatte ich mit meiner Tochter etwa in dem Alter auch.

    Dann war ich beim Osteopathen und dort wurde mir bestÀtigt dass sie eine Verspannung hatte. Die hat die Osteopathin schon nach einer Sitzung gut weg bekommen und das Stillen klappte wieder reibungslos.

    Viele Krankenkassen ĂŒbernehmen die Behandlung anteilig. Frag mal nach bei deiner.

    LG

    (11) 13.08.19 - 14:32

    Hi @lady188,
    ich denke auch, dass du hier nicht zu vorschnell handeln solltest, solange sie abends gestillt wird, sollte das passen. Irgendwann endet dieser Prozess doch eh, warum nicht schon langsam heran tasten? ;-)
    Als Alternative war es bei mir auch immer der Schnuller, der zu Irritationen gefĂŒhrt hat. Ich hoffe, dass hilft dir schon weiter. LG Tami

Top Diskussionen anzeigen