Gef├╝hl zu Versagen ... stillen .. zu wenig Milch..(lang) ­čśČ

Hallo ihr lieben Mamis,

vielleicht habe ich hier ja das Gl├╝ck das es jemanden auch so geht wie mir oder ├Ąhnliche Erfahrungen hat.

Vor 2 Wochen erblickte meine wundervolle Tochter die Welt. Schwere lange Geburt.
Das anlegen wurde , wie ich finde , im Krankenhaus versaut. Keiner zeigte es mir. Sie legten mir sie nur an und dann waren sie weg. Kein ├╝ben mal warten mal beobachten was man besser machen kann. Leider hat das sogenannte Fachpersonal sie auch falsch angelegt , sodass meine Brustwarzen nach dem ersten anlegen blau und relativ schnell auch blutig waren.
Der super Gau kam dann, als die Kleine in den Inkubator musste auf Grund von der Gelbsucht. Da wurde mir dann auch auf einmal er├Âffnet, ich h├Ątte so wenig Milch und deshalb sei sie so unruhig. Das Personal beschloss, dass mein Mann Finger Feeding anf├Ąngt und ich abpumpe. V├Âllig fertig mit schreiendem Kind in dem Ding pumpte ich ab und mein Mann f├╝tterte sie zu.
Danach ging sie noch schwerer an die Brust. ( geht ja auch einfacher )
Also mit Spritze an der Brust , versucht das Kind zuzuf├╝ttern. Ich fand es schrecklich und nicht machbar f├╝r mich wenn ich alleine zu Hause bin. Sie entschieden mit der Hebamme, es ohne zu versuchen, da sie im Krankenhaus ├╝ber f├╝ttert wurde und 100 gr in einer Nacht zugenommen hat.
Ich pumpe zus├Ątzlich ab. Wir m├╝ssen ihr jetzt jedoch Pre zuf├╝ttern ,da sie stagniert mit dem Gewicht und immer noch nicht an ihre geburtsgewicht ran kommt.
Gestern er├Âffnete mir meine Hebamme , nachdem sie die Mengen h├Ârte was ich abpumpe, wenn sie nicht dran war ( weil das klappt auch nicht reibungslos, sondern mit Geschrei und gut zureden) , dass ich ├╝berlegen soll wo die Reise hingeht . Ich kann mit meiner Milch ihren Bedarf nicht decken und werden ihr immer mehr zuf├╝ttern m├╝ssen.
Ich soll nun Boxhornklee nehmen und k├Ânnte dann auch dr├╝ber nachdenken andere Medikamente von Arzt zu nehmen.
Ich wei├č langsam nicht mehr was ich will. Nur eins wei├č ich! Mein Kind soll satt werden und zunehmen.
Bin ich egoistisch und ziehe es durch mit dem stillen, ist es keine Garantie das es klappt und sie wird wahrscheinlich mit dem Gewicht nicht wirklich hoch. Aber die Flasche geben, da f├╝hle ich mich als wenn ich versagt habe und alles so hinnehme.
Alle sagen gib dir Zeit und Ruhe . Aber wenn ich nicht genug Milch habe? Trotz anlegen und abpumpen ( mind. Beides zusammen 16x am Tag) ich produziere h├Âchstens 40 ml wenn sie nicht dran war. Das ist zu wenig.
Ich bin so verzweifelt ­čśö
Hat jemand Erfahrung mit dem Klee oder allg. Erfahrung?

Vielen lieben Dank , wenn ihr bis hier gekommen seid.

Liebe Gr├╝├če

Fee2019 mit Babygirl im Arm ­čą░

1

Hi. Erstmal herzlichen Gl├╝ckwunsch zum Baby. Tut mir leid, dass du so einen schweren Start hattest und auch nicht richtig beraten wurdest. Egal welchen Weg du gehst, du bist keine Versagerin und die beste Mutter f├╝r dein Kind. Im Forum stillen-und-tragen.de kannst du um eine Beratung bitten. Da sind Stillberaterinen, die ehrenamtlich online helfen. Daf├╝r br├Ąuchtest Du eine Babywaage und kannst mit der Stillberaterin die maximal n├Âtige Menge zum Zuf├╝ttern bestimmen und diese vielleicht sogar auf null reduzieren. Auch solltest du dich vielleicht ├╝ber ein Brustern├Ąhrungsset informieren.
Und ├╝brigens Pumpmenge sagt nichts ├╝ber die tats├Ąchliche Milchmenge aus.
Zu dem Bockshornklee, es schadet nicht das auszuprobieren. Wichtig ist, dass du soviel nimmst, das du dann etwas nach Curry riechst.
Je schneller du das angehst, desto wahrscheinlicher ist es zum Vollstillen zu kommen.
Alles Gute euch.

2

Hallo!

Ich hab mit dem Tee gute Erfahrungen gemacht. Im Krankenhaus hab ich ne ganze Kanne bekommen und ├╝ber den Tag verteilt getrunken. Am n├Ąchsten Tag kam der milcheinschuss. Keine Ahnung ob es daran lag oder eh gekommen w├Ąre aber probieren schadet nicht.

Ich hatte anfangs auch so Probleme mit dem stillen. Brustwarzen sind immer noch wund und tun weh aber ich hab jetzt stillh├╝tchen. Mit denen gehts und ich hab das Gef├╝hl die kleine dockt besser an.

Die beiden m├╝ssten ├╝brigens gleich alt sein, hab am 26.12. entbunden ­čśŐ

Liebe Gr├╝├če

5

Hallo ­čĹő­čĆ╝,

was war das f├╝r ein Tee ? Stilltee? Meine Hebamme meinte da w├Ąre von allem zu wenig drin um was anzuregen. Mhhh

Ja , meine Kleine kam am 25.12. zur Welt. Ôś║´ŞĆ

8

Das war Tee aus boxhornklee. Den haben die mir in Krankenhaus aufgebr├╝ht und f├╝r alle F├Ąlle was mit nach Hause gegeben. Glaub man sollte den 10 min ziehen lassen und dann abseihen. Aber kann man sicher im Internet nachlesen ­čśë

3

Hallo

such dir bitte jemanden der Ahnung vom stillen hat. Deine Hebamme hat ja keine sonst w├╝sste sie das die Milchmenge beim Pumpen ├╝berhaupt nichts aussagt.

Ich habe z. B die Kinder alle vollgestillt. Beim Pumpen kam nie mehr als 2 Tropfen raus.

Du solltest dir am besten eine Stillberatung suchen die nachhause kommt.

Du geh├Ârst ins Bett und brauchst viel ruhe. Um die Milchmenge zu steigern ist es erstmal wichtig das geschaut wird wie dein Eisenwert ist. Dann alle k├╝nstlichen Sauger weglassen. Zum Zuf├╝ttern was ja n├Âtig ist ein Brustn├Ąhrset nehmen. Wenn das Gewicht zum Kind steigt kannst du t├Ąglich 10 bis 20 ml zuf├╝tterungsmenge weglassen. Wenn sie dann gut zunimmt auch mal mehr.

4

Herzlichen Gl├╝ckwunsch zur Geburt.

Du h├Ârst dich sehr verzweifelt an. Bitte schau ├╝ber Google ob es eine Stilberatung gibt, die dich unterst├╝tzen kann. Am besten, wie schon jemand geschrieben hat, eine Beraterin, die zu dir kommt.

Wss die Aussage deiner Hebamme angeht: Es wird halt schnell dazu geraten damits "weiter voran" geht, eben zuf├╝ttern ist halt einfacher als sich einer Stillbeziehung zu "erk├Ąmpfen".
Wobei deine Hebamme das bestimmt nicht aus Unwissenheit gesagt hat, sondern vielleicht gesehen hat, wie schlecht es dir geht und das zuf├╝ttern ihrer Auffassung nach euch Zeit verschaffen w├╝rde, damit du etwas Druck raus nimmst und das vollstillen sp├Ąter in Angriff nimmst.

Schau auch, ob es bei dir in der N├Ąhe Stilltreffs gibt. Dort ist Fachpersonal und andere M├╝tter, mit denen du dich austauschen kannst. Du ein Treffen hat mir damals den "Arsch" gerettet ­čśů

Es h├Ârt sich immer so einfach an wenn man von au├čen gesagt bekommt "in der Ruhe liegt die Kraft". Es ist so, aber wie Ruhe bewahren wenn das kleine kr├╝melchen scheinbar Hunger hat (stillen ist nicht nur Nahrungsaufnahme sondern auch Trost und Geborgenheit) schreit und man 6 H├Ąnde braucht um Kind, Pumpe und Teetasse zu halten??
Du brauchst Unterst├╝tzung und jemanden der dir zuh├Ârt.
Es dauert bis du und dein Baby ein gutes Team seit. Gib euch beiden die Zeit, die es braucht.

Wenn du Zeit und Interesse am Lesen hast, empfehle ich dir "das Stillbuch" von Hannah lohtrop.
Du packst das!

6

Du Arme! Da habt ihr ja echt einen mega anstrengenden Start. Ich w├╝rde, wie die anderen vor mir, auch unbedingt zu einer Stilleratung raten! Im Internet findest du Telefonnummern von ehrenamtlichen Stillberaterinnen, vielleicht ja auch eine in deiner N├Ąhe, die mal vorbeikommen kann!

Ich hab mal irgendwo gelesen "Die Menge die man abpumpen kann, sagt nur aus, wie viel man abpumpen kann." Der Milchspendereflex wird bei diesen Pumpen nicht ansatzweise so gut ausgel├Âst, wie vom Baby. Eine Mama hat hier mal geschrieben, es hilft ihr beim Pumpen mit dem Baby zu kuscheln oder du legst dein Baby an einer Seite an und pumpst an der anderen, der MSR wird ja immer beidseits ausgel├Âst.

Meine Tochter und ich hatten auch Schwierigkeiten weil sie nicht richtig angedockt hat. Es hat hier immer am Besten geklappt, wenn ich mich auf den R├╝cken gelegt hab und meine Tochter auf meinen Bauch gelegt habe, das aktiviert bei Neugeborenen n├Ąmlich die nat├╝rlichen Reflexe die Brust zu suchen!
Diese ganzen Stillpositionen wie Wiegehaltung und C-Griff haben hier am Anfang wirklich gar nicht funktioniert.

7

Ich habe mit abpumpen auch nie mehr als 45Ml rausbekommen. Ich stille momentan trotzdem voll, auch wenn die Milch nicht gerade ├╝berm├Ąssig ist. Mach bitte eine Stillberatung und einen Plan, das kann noch werden! Ich habe in den ersten Tagen rund um die Uhr gepumpt, der Kleine wurde zugef├╝ttert. Dann habe ich zuerst angelegt und dann abgepumpt, der Kleine bekam nach dem anlegen noch zus├Ątzlich Pre. Als er in einer Woche dann 400 Gr zugenommen hat, habe ich aufgeh├Ârt, tags├╝ber noch Pre zu geben. Nach und nach habe ich das auch nachts reduziert. Das saugen an der Brust ist die beste Milchstimulation! Also oft (alle zwei Stunden, maximal 3 tags├╝ber) f├╝r mindestens 15-20 Minuten je Brust anlegen. Zwischen beiden Br├╝sten ├Âfters wechseln, wegen MIlchspendereflex. Danach, wenn m├Âglich, noch 15.-20 Minuten abpumpen. Ich habe das aber nur 2 Wochen gemacht, danach nur noch angelegt.

Die Versagensgef├╝hle kenne ich......

9

Kenne das zu gut. Unser Gro├čer war Fr├╝hchen bei 30+0. Habe 6 Monate gepumpt und per Flasche gef├╝ttert, gereicht hat es nie. Trotz Stillberatung, Boxhornklee, Malz'bier', Stilltees, Entspannungs├╝bungen, hom├Âopathische Mittel und Tabletten vom Arzt. Meine Hebamme war aber klasse und gat immer gesagt ich soll mir keine Vorw├╝rfe machen. Es ist halt so, wie es ist.
Du hast nicht versagt, das rede Dir bitte nicht einreden. Beim zweiten konnte ich mich ├╝brigens vor Milch nicht retten. Habe nach 5 Tagen zus├Ątzlich abgepumpt und eingefroren.
Euch alles Gute.

10

Was f├╝r ein Bockmist doch manchmal mit frischgebackenen M├╝ttern betrieben wird. Ohne Witz. Mach dir bitte keine Vorw├╝rfe. Du hast nicht versagt. Und das stillen durchziehen zu wollen ist auch nicht egoistisch. Du willst deinem Baby einfach die beste Ern├Ąhrung geben. Was du abpumst sagt wirklich nichts ├╝ber die tats├Ąchliche Milchmenge aus. Versuch sie so oft es geht abzulegen. Das ist meiner Meinung nach wichtiger als das Pumpen. Einfach immer und immer wieder anlegen. Mach es dir mit ihr gem├╝tlich. Entspann dich. Leg die Snacks und was zu trinken bereit. Was bei der Milchbildung hilft ist Bockshornklee, So Malzbier (Vitamalz...) Probier bisschen aus, was dir hilft. Wichtig ist das du viel trinkst und genug isst. Wenn du zwischendurch merkst sie hat immernoch Hunger und es kommt nichts mehr wirklich aus der Brust (einfach Mal versuchen was rauszudr├╝cken wenn sie fertig ist) kannst du die andere Brust versuchen, und dann was zuf├╝ttern, wenn es nicht anders geht. Du musst dein Kind nat├╝rlich nicht hungern lassen, aber lass bitte diesen Abpumpmarathon sein. Das stresst dich nur. Pump nur ab, wenn sie l├Ąnger nicht getrunken hat um den Prozess in Gang zu halten.

11

Ich empfehle dir auch das Forum stillen und tragen und das brustern├Ąhrungsset. Damit hat es bei uns damals auch geklappt.