Alles Bio

Hallo mich würde interessieren ob ihr viel/hauptsächlich/nur/kein Bio kauft? Bzw evt nur Fleisch oder Milch oder Obst/Gemüse. Ich hab bis jetzt hauptsächlich Bio gekauft, nun wird das aber ziemlich teuer. Für den kleinen würde ich sein Fleisch zumindest noch in Bio Kaufen wollen. Irgendwie schleicht sich bei mir das schlechte Gewissen ein es nicht mehr zu tun. Was gebt ihr für Lebensmittel im Monat aus? Danke...

1

Hi,
wie viel wir ausgeben kann ich nicht sagen, wir kaufen aber bei Obst vorwiegend Bio, Gemüse, Hähnchen und Milch nur Bio, Fleisch eher regional, Fisch Bio oder MSC zertifiziert. Gerne auch mal direkt vom Produzenten beim Markt. Hat sich irgendwie so ergeben. Ich glaube ein schlechtes Gewissen braucht man da nicht haben. Natürlich ist es wichtig und ich würde kein Discounter-Hack fürs Baby nehmen, aber wichtig ist für mich eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und ich bin der Meinung, dass gewisse Produkte auch in nicht Bio von hoher Qualität sein können

2

Ich setzte eher auf regional statt auf bio. Wenn Beides geht dann gerne bio. Sonst bediene ich mich gerne im Hofladen im Dorf, ist aber konventionell.
Ich persönlich wasche die Sachen dann halt gründlich. Gerade bei Fleisch und Milch sehe ich in bio keinen Mehrwert, da es nur um das Futter der Tiere geht. Bei Obst, Gemüse ist es mir wichtiger.

Aber da hat ja jeder seine eigene Meinung 👍
Wir geben knapp 100 Euro pro Woche aus für 3 Personen.

3

Wir kaufen nur Bio.
Mir ist es wichtig, keine Geschmacksverstärker, Zusatzstoffe etc. im Essen zu haben.
Ganz ehrlich, im normalen Supermarkt ist es mir zu anstrengend immer auf die Packung zu schauen.
Bei Lebensmitteln sparen wir nie, aber können es uns auch leisten.
Außerdem wählt man mit seinem Geld und wir möchten damit auch ein Statement setzen.

6

Bio hat nix mit Zusatzstoffen zu tun. In Bio Lebensmittel können genau so viele Zusatzstoffe sein wie in konventionellen Lebensmitteln, nur eben bio.

9

Stimmt leider nicht, können ist die eine Sache aber die Realität sieht anders aus. Im Bioladen kann man sich zu 90 % darauf verlassen, im konventionellen Supermarkt gibt es zu 90 % keine Alternative.
Emulgatoren, künstliche Farbstoffe,... die biomarken können es sich gar nicht leisten allzu viel reinzuschmuggeln weil es die Kunden tatsächlich interessiert.

weiteren Kommentar laden
4

Ach weißt du, wenn man hier und auch sonst so fragt, kaufen alle immer nur bio, fair, lokal und regional. Da frage ich mich dann manchmal wieso immer mehr kleine Fleischereien dicht machen und die Discounter überhaupt noch Fleisch verkaufen...

Ich bin gerne bereit mehr für ein Produkt zu zahlen, wenn es für mich auch einen Mehrwert bietet.
Ich kaufe zum Beispiel ausschließlich Bio-Möhren, weil die sich einfach länger halten, regionale Eier und Kartoffeln vom Bauern (kein bio), weil die einfach um längen besser sind, und Äpfel vom Markt, weil ich gegen andere Sorten allergisch bin und ich die nur dort bekomme. Aber ich kaufe auch ganz normales Obst vom Discounter und Kräuter aus dem TK...

Die Leiterin meiner Stillgruppe hat immer gesagt:"Beikost ist Hinführung zum Familientisch."
Wenn ich sonst kein Bio kaufe, mache ich das jetzt mit knapp 10 Monaten auch nicht mehr. Am Anfang eher schon noch, da geht's ja auch um Nitratwerte... Sonst muss man sich schon konsequenterweise fragen, warum man sich selbst mit Mist zu schaufelt, aber fürs Kind unbedingt etwas anderes möchte...🤷‍♀️

Wir geben in der Woche so 150,00 für Essen aus (2 Erwachsene und ein 10 Monate alter Säugling).

Liebe Grüße
Merveilleux

8

Nunja, ich denke es werden halt hauptsächlich die Antworten, die Bio kaufen 🤷🏼‍♀️ deswegen ergibt sich so ein verzerrtes Bild.

Würde hier jemand schreiben, ich kaufe immer alles nur beim Discounter, hätte derjenige Sorge dass das nicht so gut ankommt. Deswegen schreibt man bei solchen Themen halt dann nicht mit.

5
Thumbnail Zoom

Guten Morgen ☀️ Ich kaufe tatsächlich viel bio, viel saisonal & regional und selten Dleisch (ich finde das macht es deutlich günstiger).
Ich finde wenn man entscheiden muss, lohnt es sich doch an der Empfehlubg der EWG zu orientieren (leider nur auf Englisch)

7

Wir sind 4,5 Personen (mit 6 Monaten rechne ich ihn mal als halbe Person mit ein 😅) und geben im Schnitt 300-400€ im Monat für Lebensmittel aus. Wir kaufen Fleisch, Milch und Eier nur Bio und vorwiegend regional. Obst und Gemüse kaufen wir alles.
Wir achten eher darauf, dass tierische Produkte regional und Bio sind und verzichten auf schlechte Kohlenhydrate und stark verarbeitete Produkte.

11

Ich stehe ehrlich gesagt mit Bio auf Kriegsfuß. Was bringt mit die Bio Avocado aus Peru dann lieber auf Avocado verzichten und regionale und saisonale Produkte kaufen.
Bio ist nicht immer besser. Fleisch frisch vom Metzger oder vom Fleischertresen und nicht vom Discounter. Ist teuer aber oft auch regional und man weiß das man Fleisch kauft und kein was auch immer. Beispiel Hack 1kg Gemischteshack für 6,99 Euro im Angebot bei Edeka oder 500g Gemischteshack für 0,88cent bei Aldi.
Kaufe lieber Qualität als Masse und dann fährst du auch bei nicht Bio gut.

12

Witzig, dass du die Frischetheke anführst.

Ich habe die Woche bei Rewe Schweinefilet gekauft und wollte wissen, welche Haltungsform es ist.

Da sagt die eine Verkäuferin, " da steht ein Schild, alles regional ", ja sag ich, aber welche Haltungsform... sagt die andere Verkäuferin "Wir haben nur 1".

Das ist die schlimmste Massenzuchthaltung und da nützt es mir auch gar nichts, dass die dann "regional " ist.

Hat die Verkäuferin am Tresen, dann auch komisch gefunden.

Also Frischetheke garantiert auch kein Bio oder Freiland.

13

Ich habe auch nie gesagt das die Frischetheke Bio und Freilandhaltung garantiert 😉

14

Hallo,

wir geben in der Woche ca. 200 - 250€ für alle Einkäufe aus. Da sind dann aber auch Softdrinks (mein Mann trinkt kein Wasser 🙈), Windeln und Drogerieartikel etc. inklusive, sowie meine Diät-Lebensmittel (glutenfrei, milchfrei).

Da ich als Tagesmutter arbeite sind auch alle Lebensmittel für die 5 Tageskinder mit dabei.

Ich koche 2x am Tag warm. Mittags für die Kinder vegetarisch und abends 2x die Woche Fleisch,1x Fisch.

Wir kaufen viel in Bio, aber eben auch viel beim Discounter, denn die haben (oh schreck 🙈) eben auch viele Bio-Artikel.
Das Apfelmark eines bekannten Drogeriemarktes ist z. B. wirklich gut und ohne Zuckerzusatz.

Ich arbeite 30h/Woche. Unsere Tochter 3,5J. ist zu 100% bei mir und wir haben nur ein Auto.

Wir machen 1x die Woche einen Großeinkauf und kaufen so gut wie alles auf einmal.
Dafür nehmen wir immer die Recycling-Taschen mit.
Ich fahre maximal noch einmal mit dem Fahrrad frisches Obst/Salat einkaufen.

Zeitmäßig würde ich es gar nicht hinbekommen alle zwei Tage einkaufen zu gehen.

Natürlich könnten wir noch viel mehr bio und umweltbewusster einkaufen. Oder auch beim Metzger / auf dem
Markt. Besser geht mit Sicherheit immer - schlechter aber auch 😉

Lg

15

Oh je irgendwas mach ich falsch. Wir hatten letztes 165€ bei tegut an der Kasse. Und trotzdem reicht das keine Woche. Gut war auch Waschmittel einmalhandschuhe dabei. Aber trotzdem 🙈 Schock 😳

16

😂 Das Gefühl kenne ich gut! Immer wenn ich hier lese 100€ für eine Woche für 3 Personen, denke ich, ich mache was falsch 😂

17

Ich kaufe das was am günstigsten ist, da BIO unter Umständen teurer ist, meist kein Bio. Fleisch auch das was am günstigsten ist.