An die Langzeit Stiller Mamis 💕

Hallöchen,

Meine Maus ist jz 15 Monate alt und ich stille sie immer noch. Morgens selten, um 13:00 zum Mittagsschlaf und abends um 20:00 Uhr. Nachts 1-3x höchstens.
Meine Frage wÀre: ist es möglich dass plötzlich einfach so die Milch weniger wird?
Mir fÀllt nachts seit einigen Tagen immer wieder auf dass sie nuckelt und ich einfach kein Schlucken mehr höre. Normalerweise schlÀft sie nach dem stillen wieder ein, aber die letzten Tage - da nuckelt sie sich einen ab und wird dann wach weil eben nichts mehr kommt??
Ich hab ehrlich gesagt, schiss, dass die Milch jetzt plötzlich alle ist .. und Maus verweigert jegliche andere Milch - egal ob aus Flasche oder Glas oder Becker und und und.. Brei isst sie auch nicht.

Was mach ich denn jetzt? Kann mir irgendwer helfen? Erfahrungen oder einfach ein Zuspruch? Oder ein „es ist nur eine Phase“ ? đŸ˜¶
Ich will weiterstillen, solange sie es noch will bzw ich merke, dass sie bereit zum abstillen ist. Noch stillt sie einfach viel zu gern..

1

Ob Milch noch kommt kannst du prĂŒfen. Wenn deine kleine nuckelt, die Brust massieren/ausstreichen.

2

Kann mir nicht vorstellen. Wenn sie nuckelt, dann macht sie das fĂŒr die Beruhigung und hat keinen Bock auf essen. Du kannst aber selber auf der Brust drĂŒcken.

3

Ja das mache ich und viel kommt mir ehrlich nicht entgegen. Zum beruhigen nuckelt sie nicht, sie will wirklich trinken aber es kommt nichts und das macht sie wach.. ich bin echt bisschen traurig darĂŒber, weil ich nicht weiß was da los ist und heute Nacht war wieder das selbe Spiel..

9

Also fĂŒr mich ist nuckeln nicht stillen.

Sie muss richtig saugen damit auch Milch kommt...
Du kannst doch sie zum saugen animieren in dem du die Brust massierst und dann hat sie ja milch im Mund....

Ich hab eher den Eindruck als ob sie sich selbst abstillt...

weiteren Kommentar laden
4

Hallo. Mein kleinster ist jetzt 2.5 Jahre jung und wir haben nun aufgehört zu stillen. Ab und zu nuckelt er noch. Wenn ich gemerkt habe das nichts kommt, habe ich mir immer ein großes Glas Wasser bereit gestellt und wĂ€hrend des stillens ausgetrunken. Ich glaube das es dann wirklich besser floss đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž Mittlerweile hilft auch das nicht mehr. Aber meinem Jung macht das nichts aus.

Vielleicht versuchst du es mal mit reichlich trinken. Alles gute 🍀 toi toi toi

5

Danke fĂŒr deine Antwort!
Werde ich definitiv versuchen. Hast du sonst Tipps fĂŒr mich? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es plötzlich weniger wird. Das war jetzt die 4. Nacht so.. dadurch schlĂ€ft sie halt auch nicht mehr nach dem stillen sofort wieder ein. Die will trinken, das merke ich.. denkst du, dass sie vllt auch einfach nur Durst haben könnte und ich es mit bisschen Wasser versuchen sollte?

6

Ich klinke mich mal ein :) Durst könnte bei diesem Wetter tatsÀchlich sein. Ich denke es spricht nichts dagegen, ihr etwas Wasser anzubieten.
Ansonsten könntest du abends eine Tasse Fenchel-Anis-KĂŒmmel Tee trinken oder Stilltee, das kann auch die Milchbildung nochmal anregen. Oder ein alkoholfreies Weizenbier. Bockshornkleekapseln können auch helfen, sind aber recht teuer.
Und immer wieder die Seiten wechseln beim Stillen. Wenn sie auf einer Seite lang genug trinkt/nuckelt, hat sich vielleicht in der Zwischenzeit wieder neue Milch gebildet auf der anderen Seite.
Liebe GrĂŒĂŸe und alles Gute 🍀

weiteren Kommentar laden
7

Hi,
ich kann mir das auch nicht wirklich vorstellen, meine Tochter ist so alt wie deine, ich Stille Ă€hnlich viel und hab noch genug milch. Allerdings habe auch ich Tage, an denen ich das GefĂŒhl habe, die Brust ist leer. In der Regel reguliert sich das innerhalb weniger Tage aber wieder.

Trink mal Stilltee (an besten den von weleda) und/oder ein karamalz. Isst du ausgewogen und regelmĂ€ĂŸig?

Meine SchwĂ€gerin hatte bei beiden Still kindern irgendwann zu wenig Milch aufgrund von SchilddrĂŒse Problemen. Kannst du das ausschließen?

Viele GrĂŒĂŸe

11

Hallo,
Minimann ist 11 Monate und ich habe auch das GefĂŒhl, dass es weniger wird. Das mit Angebot und Nachfrage hat bei mir gut funktioniert, solange ich hĂ€ufiger gestillt habe. Seit 2 Monaten ist er langsam auf FlĂ€schchen umgestellt worden. Ich Stille ihn nur am Abend und nachts. Es ist immer hĂ€ufiger so, dass in der Nacht nicht genug Milch da ist, er nuckelt wie blöde und hat noch Hunger. Dann trinkt er ein FlĂ€schchen. Da er das normalerweise in der Nacht nicht akzeptiert, muss er wirklich Hunger haben. Ich glaube schon, dass die Milch weniger wird. Es gibt sicher Frauen, die eine geringe Stillfrequenz lange aufrecht erhalten können, bei mir geht das nicht.
Achja, die Flasche wollte er anfangs auch nicht,
Ich hab immer wieder probiert und sie ihm angeboten und sonst gestillt. Irgendwann hat er sie genommen.
Alles Gute