Beikoststart - Baby greift nach Löffel

Hallo ihr Lieben,

mein Zwerg ist nun 21 Wochen alt und vor 2 Wochen gab es das erste Mal etwas Brei. Letzte Woche hat er mittags bereits 50g verputzt und seit ein paar Tagen geht absolut nichts mehr.

Sobald der Löffel kommt, wird er in die Händchen genommen. Natürlich möglichst weit vorne. Der Löffel wird in den Mund geführt und daran herumgelutscht (wie an allen Gegenständen momentan 😂). Sehr viel Brei kommt so allerdings nicht im Mund an, dafür aber in den Händen und dann auch gern Mal davon verschmiert auf dem ganzen Kopf. Nach 3-4 Löffeln möchte er dann nicht mehr und fängt an zu quengeln🙄.

Das ist so schade, weil es zu Anfang so schön geklappt hat. Habt ihr nen Tipp für mich? Ein paar Tage aussetzten, eigenen Löffel / Spielzeug in die hand geben? Machen lassen und hoffen, dass die Phase sich gibt?

Danke für eure Ratschläge 😃

1

ich habe meinen immer einen Löffel zum „spielen“ in die hand gedrückt und konnte so in ruhe füttern😅

2

War bei uns am Anfang auch oft so. Der Kleine hatte eine Spiellöffel in der einen Hand und ich hab mit meiner freien Hand seine zweite gehalten, um die Sauerei in Grenzen zu halten 🙈 Die Phase ging schnell vorbei

3

Unser Brei ist heute auch in solch einem Massaker geendet....
Sie schmiert auch immer alles vom Löffelchen, teils in den Mund, rest wird im Gesicht und Kopf verteilt....
Ein zusätzlicher Löffel bringt bei uns leider nichts.
Mir wurde gesagt, das wird schon werden.... Bin mal gespannt 😊

4

Das war der Grund, warum wir keinen Brei gegeben haben 🤣 aber die Tipps mit einem zweiten löffel sind gut. Nur kein Spielzeug geben oder das Kind ablenken, es soll sich ja aufs Essen konzentrieren. Ansonsten ziehen alle Beteiligten Ganzkörperschutzanzüge an und los geht die wilde Fahrt 🤣

5

Ich kann nur sagen, dass ich aktuell auch wenig Lust auf einen warmen Mittagsbrei hätte bei der Hitze...

In dem Alter weiss man ja nie, was Sache ist. Zähne oder Schub oder Infekt oder sonst was... Einfach entspannt bleiben, dein Baby ist ja auch noch klein. Ich würde 2-3 Wochen pause machen, wenn es mit eigenem Löffel nicht besser wird.

6

Am Anfang hatten wir die Phase auch, da hatte ich drei Löffel am Start, einen für mich, 2 für ihn, wobei die mehrfach während der Mahlzeit gewechselt haben. Das hat irgendwann aufgehört, evtl auch, weil er zusätzlich Fingerfood bekommen hat. Jetzt ist er 9 Monate und fängt wieder damit an, allerdings weil er selbst löffeln will. Er freut sich total, wenn er was auflöffelt, ich warte jetzt noch drauf, dass er es auch in den Mund befördert. Also aktuell ist wieder mehr Sauerei beim Essen...