Abstillen aber wie? đŸ€±đŸŒ

Hallo,

mein kleiner ist 15 MONATE und ich wĂŒrde ihn gerne so langsam abstillen. Ich merke immer mehr, dass er eigentlich keinen Hunger hat sondern eher an der Brust nuckeln möchte fĂŒr 2-3 Minuten. Es ist fĂŒr ihn einfach eine Gewohnheit â˜ș.

Da ich in der 23 Ssw bin, wÀre es schön wenn ich ihm die Brust entwöhnen könnte.
Er hat so ein unregelmĂ€ĂŸiger Schlafrhythmus... es gibt NĂ€chte, da kommt er 2-3 mal, dann gibt es NĂ€chte, da kommt er jede Stunde... es ist einfach jeden Abend eine Überraschung.

Mein großer Wunsch ist auf jeden Fall, dass ich die Bindung zu ihm auch ohne Brust haben möchte.
Wie funktioniert das mit dem abstillen?

Ich weiß auch, dass das abstillen nicht von heute auf morgen geht aber so ein paar Monate bzw. Wochen bis das neue Baby da ist nicht zu stillen wĂ€re schon schön 😊.

Milch ist auf jeden Fall noch vorhanden, trocken stillen tun wir nicht.
Er nimmt keinen Schnuller bzw. ich gab ihm noch nie einen...!
Welchen soll ich da kaufen? Akzeptiert er einen Schnuller, wenn er es nicht gewohnt ist?

Ich habe damals von Avent Flaschen mit Sauger wie eine Brust gekauft und habe letztens mal nachts versucht mit Wasser aber da machte er keinen Mund mehr auf.
Welche Flasche empfiehlt ihr?

Er isst abends um 17:30 Uhr am Tisch mit und um 19 Uhr gibt es noch eine SchĂŒssel Abendbrei.

Über Tag isst er ganz normal am Tisch mit und bekommt ĂŒber den Tag Tee, da wird er nicht mehr gestillt.

Ich freue mich auf Tipps von euch, wie es mit dem abstillen klappt 😀

Fragen ĂŒber Fragen 😄. Gibt es auch Buchtipps?

Liebe GrĂŒĂŸe

1

Hey 😊

Wie hast du es denn hinbekommen, dass er tagsĂŒber nicht mehr gestillt wird. Mein kleiner ist nachts genauso wie deiner. Nur möchte meiner auch tagsĂŒber stĂ€ndig an die Brust. Er isst kaum Brei und festes Essen. 5 Löffel mittags höchstens.
Er schlÀft auch nur an der Brust ein.

Liebe GrĂŒĂŸe

6

Als er 10 Monate war, habe ich mit Mittagessen angefangen z.B Karotten. Dann fing ich jeden Tag mehr an, eine Mahlzeit zu ersetzen. Das war kein Problem aber nachts, da bin ich echt ratlos 🙂

2

Hallo
Ich habe unseren Kleinen, als er 10 Monate alt war nachts abgestillt. Zum Einschlafen jeweils schon, hab ihm dann gesagt, dass nun keine Milch mehr da ist, diese sei erst morgen frĂŒh wieder da. Er wurde nachts dann wach, habe ihm das nochmal erklĂ€rkt, vorgesungen, den Bauch gestreichelt. nach ca 30 min (nur zu Beginnein kurzes geschrei) ist er wieder eingeschlafen. Unsere NĂ€chte wsren dann viel besser.

Komplett abgestillt habe ich dann als er 13 Monate alt war.wieder erklÀrt das nun gar keine Milch mehr da ist, gleiches Procedere wie am Tag. Singen, streicheln, zusammen schlaflieder hören (also das nur zum einschlafen)

Wichtig denke ich, dass dein Kind gesund ist, grad nicht voll am zahnen...

Ich hoffe, dass bringt dir etwas, alles Gute!

3

Ach ja, Schnuller und Flasche nahm er nie und auch immer noch nicht...

4

Bei uns hat es mit dem abstillen erst geklappt als der Papa das Abendritual ĂŒbernommen hat. Er hat dann auch etwa eine Woche komplett bei unserer Tochter im Zimmer geschlafen weil sie sonst nachts in unser Bett und an meine Brust gekommen wĂ€re.
Gerade das stillen nachts hat mich sehr geschlaucht, sie war dabei nĂ€mlich sehr ruppig. Ich war zu dem Zeitpunkt in der 16SSW und war sehr froh es so frĂŒh in der SS erledigt zu haben.
Dazu möchte ich dir raten, wenn du dir sicher bist, dass du abstillen möchtest tu es möglichst konsequent. Wenn du dir sicher bist ziehst du das auch durch und verunsicherst dein Kind nicht zusĂ€tzlich. Außerdem finde ich es sehr wichtig dass das große Kind nicht das GefĂŒhl hat es kommt ein neues Baby und das nimmt ihm die Brust bzw das Stillen weg.

5

Ins Bett bringt ihn mein Mann auch schon eine ganze Weile, sonst wĂŒrde er jetzt noch das Einschlafstillen wollen.
Und das klappt ganz gut, außer er hat wirklich einen ganz schlechten Tag 😊.

Ich mach mir auch schon Gedanken, wie es wohl lĂ€uft, wenn ich zur Entbindung im Krankenhaus bin đŸ˜«.

7

Ich habe mit 13,5 Monaten begonnen nachts abzustillen. Es gab Wasser und Schnuller (Wasser aus dem Avent Strohhalmbecher, den nahm sie auch tagsĂŒber; Schnuller: symmetrische von Avent, nahm sie bis zum Abstillen auch nicht).

Ich hab grob das Abstillen nach Gordon gemacht, also mir ZeitrÀume ohne stillen gesetzt und wenn es funktionierte, diesen weiter ausgedehnt. Bereits nach 5 Tagen waren wir nachts stillfrei.

Einen besseren Schlaf hat sie trotzdem nicht, aber das hab ich auch nicht erwartet.

8

Huhu,
Meine kleine ist jetzt 16 Monate und ich bin noch hin und her gerissen, was das abstillen angeht 😆😅
Es stört mich eigentlich nicht so richtig.
Meine kleine isst nicht sonderlich gut, daher denke ich immer, so bekommt sie noch, was sie braucht..
Ich wĂŒrde mir wenn durchs abstillen nur bessere NĂ€chte erhoffen, was ja aber wohl auch nicht immer der Fall ist.
Ich habe jetzt (wieder) angefangen sie nicht mehr zu stillen ,wenn sie das erste mal wach wird. FĂŒr gewöhnlich wird sie das nachts nĂ€mlich alle 2 std ca đŸ€ȘđŸ˜ŽđŸ˜©
Damit hatte ich schon mal gute Erfahrungen gemacht. Dann bin ich durchs zahnen leider wieder rĂŒckfĂ€llig geworden.
Mal klappt es gut und sie schlÀft schnell wieder ein, mal ist sie dann ne std wach und möchte am liebsten aufstehen...

9

Ich habe vor 3 Tagen abgestillt!!! Habe auch Gordon Methode angewendet.man muss aber sehr eisern und konsequent sein und man braucht viel UnterstĂŒtzung vom partner.zuerst haben wir das nĂ€chtliche Stillen angewöhnt,es gab sehr viel Geschrei und Protestschreien!! Dann das Abendritual hat mein Partner ĂŒbernommen!!
Wichtig ist ,wenn man abstlillt ,man bleibt auch zu Hause also kein verreisen und wir haben in den 14 Tagen kein Besuch gehabt.wenn unser kleiner Mann ĂŒberreizt war ,wollte er immer an der Brust nuckeln!!
Google Mal abstillen nach Gordon Methode!! Es ist alles beschrieben.
Viel Erfolg !!!