Baby 5 Wochen alt hat seit fast 3 Wochen harten Stuhlgang

Hallo ihr lieben,

Ich hoffe ihr könnt helfen.
Meine kleine hat die ersten 2 Wochen ausschließlich Muttermilch bekommen. Das stillen klappte nicht, ich hab abgepumpt.
Sie hatte da auch schon Bauchweh aber nicht keinen harten Stuhlgang.
Dann hatte ich Milchstau, und dauernd schmerzen. Das ging über 2 1/2 Wochen und ist erst jetzt richtig weg. Meine Gyn ist nicht so sehr pro Antibiotika und ich hab das eher mit Homöopathie hinbekommen sollen. Hat ja auch geklappt aber ich hab dadurch immer weniger gepumpt und letztendlich abgestillt. Die kleine bekam dann natürlich immer mehr per. Anfangs aptamil das spuckte sie flaschenweise wieder aus. Dann Hipp. Seit dem sie Hipp bekommt hat sie hatten Stuhlgang. Der Arzt meinte wir sollen ihr zwischen den Mahlzeiten Tee oder Wasser geben. Die Hebamme meinte , das macht man heutzutage nicht mehr. Wir sollten lieber die pre mit Tee anrühren. Wir bekamen lefax verschrieben. 3 Tage wurde es besser dann wieder schlimmer. Wir sollten lefax weglassen. Auch nix passiert. Wir sollten bigaia tropfen kaufen. Nix passiert. Wir haben Abführmittel bekommen gestern...sie schreit hier immer noch rum und die Windel ist leer. Seit gestern nehmen wir die Hipp Komfort Nahrung gegen Verstopfung.
Was ich nicht verstehe: die Ärztin (bin dann nicht mehr zum altmodischen Arzt) meinte, dass man bei dem Alter noch kein Milchzucker gibt. Das ist da aber drin. Und Stärke auch , das ist in der pre ja nicht drin. Die Ärztin meinte aber Stärke macht Verstopfung. Was sollen wir noch machen????
Ich weiß einfach nicht weiter. Jeder sagt was anderes. Nichts hilft. Alle haben davon abgeraten die Marke zu wechseln aber ehrlich gesagt, was bleibt denn noch übrig? Wir haben nächste Woche einen Termin beim Chiropraktiker mehr fällt mir nicht mehr ein.

Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht und dann eine Lösung gefunden? Eine Marke die gut war? Ein Medikament oder irgendwas? Die kleine leidet so sehr und es bricht mir das Herz.

Ich danke euch!

Nordseewelle

1

Fühl dich erstmal gedrückt. Ich weiß wie überwältigend das am Anfang alles ist und wenn man dann noch lauter unterschiedliche Aussagen bekommt, dann macht einen das natürlich fertig.

Ich kenne dein Kind nicht, kann dir also nicht direkt sagen, was du machen sollst, aber ich kann dir von uns berichten.

Zur Pre: unsere Tochter ist 20 Monate und letzten Monat hat mein Mann aus Versehen Hipp Komfort Pre gekauft. Ich habe es auch nicht gemerkt, weil er die Fläschchen gemacht hat. Sie bekommt nur noch zwei Fläschchen am Tag, aber nach zwei Tagen hatte sie mega harten Stuhlgang, hat nachts ständig angefangen zu weinen und hatte offensichtlich schmerzen. Dann habe ich das mit den Milch gesehen und wir haben wieder auf die normale Hipp Bio Pre umgestellt. Jetzt waren es bei ihr nur 3-5 Fläschchen und sie ist viel älter und trotzdem hatte es so einen krassen Effekt. Also es kann durchaus sein, dass es bei euch mit einer anderen Pre besser werden würde.
Komfort Nahrung soll meines Wissens nach auch gegen übermäßiges spucken helfen, weil sämiger, und nicht gegen Verstopfungen. Gerade das sämige würde das ja eher nich verstärken. 🤔
Also vielleicht solltet ihr wirklich über einen Wechsel nachdenken.

Unsere Maus hatte die ersten Wochen auch viel mit Bauchweh zu kämpfen. Oben kam die Milch nach jeder Mahlzeit raus, unten leider nicht 😬
Wenn sie sich sehr gequält hat, hat sie ein Kümmelzäpfchen bekommen. Das hat tatsächlich jedes Mal gewirkt.
Ansonsten gibt es Bäuchleinsalbe mit Kümmel, was den Darm entspannen soll. Beim auftragen kann man dann auch den Bauch schön massieren. Fahrradfahren mit den beinchen oder die Beine immer mal wieder sanft Richtung Bauch drücken kann auch helfen um den Darm zu unterstützen.

Wasser oder Tee solltest du in dem Alter noch nicht geben. Es würde mich auch wundern wenn sie das trinken würde.
Wie die Hebamme sagte, kannst du mal versuchen die Milch mit Kümmeltee anzurühren. Unsere Maus hat das aber zu 90% verweigert.

Ich hoffe, dass ein paar Tipps für euch dabei waren.
Ich kann dir aber versichern, dass es irgendwann besser wird. Manchmal dauert es etwas länger, aber es wird.

Alles Gute für euch 🍀

2

Ich habe mal gehört , aber ob das in Ordnung ist keine Ahnung , man könnte etwas Milchzucker mit in die Flasche geben ,dann soll es etwas weicher werden.
Aber informiere dich vorher .
Lg und alles gute für die kleine Maus

3

Einfach Omnibiotic Panda ins Fläschchen rühren und im Notfall ein Kümmelzäpfchen. Wirst sehen, in ein paar Wochen ist es besser. BiGaia Tropfen kannst auch versuchen.
Bei uns war es mit Hipp Comfort schlechter als mit Hipp Combiotik PRE.

LG