Nach Milchstau weniger Milch? 14 Tage altes Baby

Hallo,

Heute ist meine kleine Maus genau 2 Wochen alt.
Kurz zu mir: es ist mein drittes Kind und ich bin sehr veranlagt zu Milchstaus. Konnte meine ersten beiden Kinder leider nicht stillen. Nun möchte ich unbedingt.

Schon am 6 Lebenstag meiner Tochter hatte ich in der linken Brust einen Milchstau, den wir mit Lecithin ganz gut in Griff bekommen haben.
Seit zwei Tagen fühle ich aber dass die Milch in der linken Brust deutlich weniger ist.

Vorhin war meine Hebamme da und wir haben eine Stillprobe gemacht. Aus der linken hat sie nur 20 ml getrunken, danach aus der rechten 60 ml.

Ich habe einfach große Angst diesmal wieder nicht stillen zu können.

Hatte das schonmal jemand? Ist die linke Brust einfach beleidigt wegen dem Milchstau? Wird alles wieder gut?

Lg Berlinerin mit Maus 14 Tage

1

Ich hatte mal einen leichten Milchstau der zum Glück schnell wieder weg war. Aber ich hatte danach auch eine Weile (ca 1Woche) das Gefühl dass auf dieser Seite weniger Milch da ist. Hab dann trotzdem immer bds angelegt und meist auf auf der Seite des Staus zuerst solange noch kräftiger getrunken wird. Hat sich dann zum Glück wieder gegeben! Gute Besserung!

2

Hallo,

erst einmal meinen Respekt, dass du es dieses Mal mit dem Stillen versuchen möchtest und trotz Stillproblemen dran bleibst.:-)#pro Gerade die ersten 3-4 Wochen sind oftmals "schwierig" (um es milde auszudrücken).#schwitz Aber es wird bald besser, du wirst sehen...#klee

Was hat den deine Hebamme zum Thema gesagt?

Grundsätzlich sollte man oft bzw. öfter anlegen, wenn man die Milchmenge steigern möchte. Normalerweise geschieht das ganz automatisch, denn wenn beim Baby der Milchbedarf steigt, clustert es (trinkt öfter und länger), und erhöht somit die Milchmenge.

Da es bei dir nur um eine Brust geht, die aufgrund des Milchstaus etwas nachgelassen hat, würde ich hier öfter anlegen und auch immer zuerst diese Seite. Die Milchproduktion wird dann wieder angeregt.

Und ja, mit deiner Willensstärke wird sicher alles gut werden!;-)
Bleib weiterhin dran, lege dein Baby immer nach Bedarf an und gib nicht auf!

PS: Brustwarzen und Warzenhof täglich gut mit Brustwarzensalbe (z.B. von Lansinoh) einschmieren! Denn wenn du öfter anlegst, kann das die Brustwarzen (besonders in den ersten Wochen) stark beanspruchen.

Liebe Grüße