Brennen in der linken Brust

Liebe Urbianer. 👧

Ich habe ein kleines Problem.
Ich hatte vor ca. 14 Tagen eine Art Milchstau. Allerdings war meine Brust weich, aber schmerzte sehr stark. Ich konnte sie nicht mehr anfassen, geschweige denn konnte mich jemand umarmen. Trotzdem stillte ich weiter. Ich bekam die Schmerzen sehr gut mit Quarkwickel in den Griff. 😇 Allerdings plagt mich seitdem ein unbeschreiblicher Schmerz in der Brustwarze, vor allem aber beim Trinken meines Sohnes. Ansonsten ist es ein Dauerbrennen. Auch das obere Drittel meiner linken Brust brennt. Bin auch der Meinung, dass ich wie einen kleinen weißen Punkt auf der Brustwarze habe. War schon gestern beim Arzt, dieser machte Ultraschall und meinte, dass es am Trinken liegen wĂŒrde, ein Pilz wurde mittels Anschauen ausgeschlossen, auch von meiner Hebamme. Ich nehme jetzt schon Lactobazillen , jeden Morgen eine Kapsel, und creme meine Brustwarze mit Lanolin ein. Ich habe keine Ahnung was ich noch machen soll. đŸ˜Ș

Habt ihr noch Tipps?

Liebe GrĂŒĂŸe Laura

1

Ich bin leider inzwischen ungewollterweise Expertin in Milchstaus đŸ€ŠđŸ»â€â™€ïžder kleine weisse Punkt klingt nach sehr nach einem verstopften Milchkanal. In den FachbĂŒchern steht du sollst heiss duschen und dann trinken lassen. Bei mir hat es manchmal geholfen, meist hat es aber gereicht, sie oft anzulegen und sie hat den Punkt dann weggetrunken. Was ich noch empfehlen kann sind Lecithin Kapseln, hochdosiert. Mambiotic hilft auch gut, aber die nimmst du glaube ich schon oder ? Anonsten (auch wenn es echt nervig ist) hilft viel kĂŒhlen. Ich hatte die avent kĂŒhlpads in Brustform. Die kann man sich in den BH stecken. Gute Besserung

2

Vielen lieben Dank fĂŒr die Tipps. Ich war direkt im DM und habe mir die KĂŒhlpads gekauft. :-) Genau, Mambiotic nehme ich schon ein. Die werde ich noch zu Ende einnehmen und dann vielleicht auf die Lecithin umsteigen.

Danke!

3

Du kannst beide gleichzeitig nehmen. Die einen haben mit den anderen nichts zu tun. Lecithin sorgt dafĂŒr, dass die Fette in der Milch nicht die KanĂ€le verstopfen.