Baby-lead -weaning

Hallo wer fährt so mit den Kindern ,ich habe Angst das mein Kind ersticken könnte wenn ich ihm das Essen auf dem Tisch Stelle und es kommt Stück in den Hals 🙈
Er mag Stücke noch nicht so
Meine anderen 8 Monate haben schon vom Tisch gegessen

1

Hey 😊

Also wir haben auch mit BLW vor 2 Monaten ca angefangen. So wie du es beschreibst klingt es aber so, dass dein Kind noch nicht soweit ist und dann würde ich auch abwarten.

Viele Grüße

4

Ja das dachte ich auch dann deswegen pürier ich noch alles

2

Wenn er Stücke nicht will würde ich entweder Brei geben oder pausieren.
Um das "ersticken" brauchst du dir eigentlich keine Sorgen machen. Der Würgereflex der Babys ist sehr weit vorne. Wenn du merkst, er hat was im Hals stecken, kannst du es einfach rausziehen.

3

Hm ok 🙈 aber es steckt ja im Hals und hustet

5

Soweit ich weiß.. Man sollte nicht in den Mund fassen, wenn etwas feststeckt, man könnte es so noch weiter reinschieben, besser man klopft dann auf den Rücken. Ich würde mich da noch mal belesen, wie man reagieren muss um es nicht zu verschlimmern.

weitere Kommentare laden
10

Hallo,

Wir machen seit ca. 6 Wochen eine Kombi aus BLW und Brei. Das klappt ganz gut, bisher hat sich mein Sohn erst einmal schlimm verschluckt, so dass ich etwas panischer wurde. War aber im Endeffekt unser Verschulden, das Stück Gurke war einfach zu dünn geschnitten... Ansonsten würgt er ab und zu mal, wenn er sich selbst zu viel in den Mund steckt, schafft es aber immer selbst wieder die Sachen auszuspucken. Ich kann dir auch nur empfehlen, einen Erste Hilfe Kurs zu machen und versuchen Ruhe zu bewahren.

12

Ja aber trotzdem ist die Angst da ,ich warte noch bisschen 🙈

13

Ja, ich kann dich da zum Teil echt verstehen, als er sich an der Gurke verschluckt hat, wurde mir ganz anders. Die nächsten Tage war ich echt übervorsichtig. Jetzt geht es wieder. Ein bisschen Vertrauen muss man da schon haben. Aber wenn deine Angst so groß ist, dann ist es besser, wenn ihr noch wartet 😊

11

Wir machen es von Beginn an, da unser Sohn Brei verweigert hat. Ich glaube, es kommt auf das Kind an. Wenn dein kleiner Brei bevorzugt, warum nicht geben? Von diesen Mischsachen halte ich persönlich nichts. Entweder man gibt Brei, dann kann sich das Kind auf die Konsistenz einstellen, oder man gibt was festes. Brei mit Stücken finde ich persönlich schwierig.

14

Ich hatte damals kaum eine Wahl...
Mein Sohn saß immer auf meinem Schoß oder in der Trage wenn wir gegessen haben und eines Tages, mit ca 5 Monaten, lehnte er sich vor, schnappte sich ein paar Nudeln von meinem Teller (Spaghetti Bolognese) und stopfte sie sich in den Mund. Das war unser Beikoststart 🤷. Seitdem durfte er bei uns räubern bis er sitzen konnte. Dann bekam er seinen eigenen Stuhl und seinen eigenen Teller. Er hat sich ab und an Mal ein wenig gewürgt aber nie schlimm verschluckt. Wir haben stets darauf geachtet dass die Sachen kindgerecht waren die er zu essen bekam. Also Nudeln die etwas weicher gekocht waren, Gemüse war zwar am Stück aber sehr weich und mit der Zunge zerdrückbar, Erbsen und kleine Beeren gab es nur zerdrückt, Obst nur sehr reif und weich und Fleisch in kleinen, zerrissenen Happen (ähnlich wie pulled pork). Mir dem Alter wurden die Vorsichtsmaßnahmen angepasst.
Wenn er Brei mag, dann lass ihm seinen Brei. Ansonsten achte bei blw darauf die Speisen trotz Stücken, kindgerecht (weich) anzubieten. Je älter er wird, desto mehr "härtere" Konsistenzen kannst du anbieten.
Wenn du es gerne ausprobieren willst dann Versuch Mal beim nächsten Mal wenn ihr euch ne Dose "Erbsen und Möhren" aufmacht, ein paar der weichen Möhren anzubieten. Wenn ihm das taugt kannst du dir mehr überlegen aber so wie du es schreibst ist weder dein Kind noch du als Mutter bereit für blw, also lasst euch Zeit.

Liebe Grüße

15

Da muss ich mal nachhaken. 😅

Unser Mädchen (8,5 Monate) isst prima - mal Brei, mal mit vom Tisch. Wenn ich ihr grosse Stücke (gedünstete Karotte, Brot o.ä.) gebe, beisst sie (trotz fehlender Zähne) recht grosse Stücke ab mit denen sie sich eher schwer tut. Da landet tendenziell eher wenig im Magen. Aber überall lese ich, dass man keine kleinen Stücke geben soll wg Verschlucken. Ich verstehe die Logik nicht. 🙈
Wenn ich ihr ein grosses Stück gebe, kann ich die abgebissene Grösse ja null beeinflussen. Wenn ich ihr aber Brotstückchen und Karottenwürfel (sehr weich gedämpft) gebe, kommt sie super zurecht... steh ich auf dem Schlauch? 🙈

16

Man kann es schon ein wenig beeinflussen, nämlich mit der Dicke. Wenn ich dünne, weich gegarte Möhrchen anbiete und er beißt ab soviel in seinen Mund passt, ist das immernoch weniger als eine Dicke Möhre mit der gleichen Länge. Sie lernen erst durch viel probieren dass sie sich nix bis zum Anschlag reinschieben sollten.
Ja wir haben dann bestimmte Sachen limitiert, also klein, angeboten aber Gemüse gab es meist als dünne Sticks. Andere Sachen sind eh schon klein z.B. Beeren. Mit der Zeit steigt die Schwierigkeit indem man dann solche Vorsichtsmaßnahmen langsam lockert. Blw muss trotz allem eben altersgerecht gemacht werden.

weitere Kommentare laden
19

Ich persönlich bin kein Freund von BLW. Mir wird zu sehr ein Aufriss drum gemacht. Wir haben alle Brei bekommen damals und jeder von uns kann inzwischen normal essen 🤷🏻 ich verstehe den Vorteil nicht. Aber natürlich jeder wie er mag

20

Ja das hast du auch Recht ,ich Guck Mal
Wie ich es am besten machen meine Schwägerin macht mich auch verrückt nervt nur noch 🙄
Er hat aber heute Gläschen 8monat gegessen da waren die Kartoffeln stückig aber das ging erst mit würgen und dann noch gegessen

21

Wir haben BLW gemacht (hab einen Workshop besucht, mich belesen und hatte einen erste-Hilfe-Kurs besucht). Begonnen mit 5,5 Monaten.

Das klingt zwar erstmal wild, aber echtes verschlucken ist ganz anders (hatten wir mal, aber nicht am Essen, sondern ein Mini Plastik-Teil was IN einem Spielzeug war 🤦‍♀️).

Motte hat das sehr gut gemacht, sehr früh selbstständig gegessen (also große Mengen hat sie erst mit 10,5 Monaten gegessen, aber füttern müssen wir sie eigtl nie, nur beim Löffel etwas helfen, sie ist 17 Monate) und ich/wir waren sehr entspannt, da es nicht extra brei geben musste.

Ich würde es immer wieder so machen 😊