Darf man tatsächlich Alkohol trinken während der stillzeit ?

Hey
Meine Hebamme meinte heute tatsächlich man dürfte sich mal 1-2 Gläser Wein/ Sekt oder sonstiges gönnen. Das wäre nicht schlimm. Aber ist es nicht so dass alles was ich esse/trinke mein Kind auch bekommt? Ich war irgendwie geschockt von der Aussage, weil es eben eine Dame vom Fach ist ... vielleicht übertrieben die Reaktion von mir ? Ich kenne nur Bekannte die mal trinken wollten, vorher genug abgepumpt haben um einen Tag dann nicht mehr stillen zu müssen, ob das was bringt, weiß ich nicht. Wollte wissen wie ihr dazu steht, oder ob ihr sowas auch schon mal gehört habt ?

1

Klar kannst du trinken. Wenn man nicht will, dass das beim Baby ankommt muss man halt Pumpen um das Baby stattdessen mit Fische zu füttern und dann Pumpen und die Milch wegschütten. So würde ich das machen.
Ganz ehrlich? Wieso muss man sich diese Frage überhaupt stellen. Ist nichts gegen dich. Du fragst ja eher generell. Aber wieso kann man nicht einfach auf Alkohol verzichten in der Stillzeit. Alkohol hat in meiner Muttermilch nichts verloren. Punkt.
Wenn ich abgestillt habe freue ich mich auf meinen Lieblingswein. Aber da ich nicht abhängig von dem Zeug bin und auch ohne Spaß haben kann, kann ich verzichten.

Also als Hebamme könnte ich die Frau nicht ernst nehmen. Privat kann man ja anderer Meinung sein, aber sowas ist meiner Meinung nach nicht konform mit dem Beruf der Hebamme.

2

Wieso sollte ich mir die Frage nicht stellen dürfen? Mich hat es eben interessiert, bzw. konnte ich das einfach nicht glauben, dass das stimmen kann. Ich dachte immer so eine Hebamme würde immer das beste für das Baby wollen sozusagen....

3

Ich meinte ja auch. Ist nicht gegen dich. Du fragst ja eher generell.
Ich meinte damit eher Frauen, die auf Teufel komm raus ist Glas Wein irgendwie unterkriegen müssen. Davon gibst genug.

4

Hallo,

ich finde nicht dass deine Reaktion übertrieben ist. Meine Hebamme ist zwar auch schon älter, aber bildet sich jedes Jahr fort, und von ihr würde ich sowas nie hören. Sie ist da fast schon „esoterisch“ angehaucht in manchen Bereichen. Ich habe selbst drei Kinder je +/- 12 Monate gestillt und hatte nie Probleme damit, selbst in der Stillzeit auf jeglichen Alkohol zu verzichten.

Ich mag es ja gerne „altmodisch“ und habe seit dem ersten Kind ein tolles Buch übers Stillen („Stillen“ von Vivian Weigert), darin steht u.a. folgendes zu Alkohol in der Stillzeit:

„Alkohol ist in kleiner Menge nicht vollkommen verboten ... Aber: Alkohol geht in die Milch und belastet die Leber des Babys. Es darf zwar ruhig mal ein Glas Wein, Bier oder Sekt getrunken werden, aber bis zum nächsten Stillen sollten dann gute vier Stunden vergangen sein.“

Wie gesagt, ich „brauch“ das nicht, wir trinken in der Familie eh schon sehr selten Alkohol, mein Mann vllt. 2 Bier in 2 Wochen, mehr nicht. Ich mochte das Zeug noch nie, mal ein schöner Wein abends einmal im Monat ist mir da schon mehr als genug. In der SS und Stillzeit nie, auch kein alkoholhaltiger Kuchen. Wer auf Sekt und co steht, ist wohl eher geneigt ein Gläschen reinzuschummeln, aber das ist ehrlich gesagt deren Sache, solange sie bei einem Glas bleiben und genug Zeit zwischen den Stillmahlzeiten vergehen lassen. Denke etwas Alkohol wird dennoch beim Baby ankommen, die Menge und/oder Häufigkeit macht da das Gift, und wie die Stillende an Alkohol „gewöhnt“ ist, manche wie mich würde ja schon ein Glas reinhauen ;-)

Alles Gute dir, hör auf dein Gefühl, denke du bist da ziemlich vernünftig „von Haus aus“. #winke

5

Hey,
auf Seiten aus dem englischsprachigen Raum habe ich öfters gelesen „sober enough to drive, sober enough to breastfeed“. Also wenn man nüchtern genug ist um zu fahren, dann auch um zu stillen. Fände es trotzdem komisch vom Gefühl her ein Glas Wein zu trinken und gleich danach zu stillen. Persönlich habe ich die ersten 2-3 Monate komplett verzichtet. Das war die Zeit, wo die Stillzeiten noch unberechenbar waren, vor allem abends, wo der Kleine die Brust zum schlafen gebraucht hat und wo ein Glässchen eher interessant wäre. Seit dem 6. Monat, wo wir den Abendbrei eingeführt haben und unser Kleiner nachts nicht mehr gestillt werden will, trinke ich gerne wieder mal ein Glas. Gestillt wird aber mittlerweile nur noch zum Frühstück

6

Hi,

uns wurde im Geburtsvorbereitungskurs gesagt, dass man schon mal ein Glas Wein trinken kann, am Besten bereits direkt vorm Stillen, so geht das nicht über und dann 4 Stunden Pause zum nächsten Stillen. Die 4 Stunden sind bei einem Neugeborenen vermutlich eher unrealistisch :)

Meinen Sohn hab ich 14 Monate gestillt und nie getrunken.

Bei meiner Tochter hab ich letztens nach 16 Monaten stillen 1 Glas Federweisser getrunken, obwohl ich sie noch viel Stille. Da waren dann aber auch 4-5 Stunden dazwischen.

7

Gute Frage die du stellst! Das frag ich mich auch. Wie lang dauert es bis der Alkohol in der Milch ist, und wie lang bis er wieder weg is?
Ich gehöre zu denen die sehr wohl überlegen mal was zu trinken, und steh auch dazu. :) Denn mein Bruder heiratet, und das nur einmal ;) also wäre ein Glas Sekt wirklich nett zu trinken.

9

Das behaupten sie vorher alle. 😂😂😂

Ist nicht böse gemeint, natürlich verstehe ich dich. Aber so grundsätzlich ist die Hochzeit auch ohne ein Glas Sekt sicher toll ;)

Ich will es dir nicht absprechen, wie gesagt, trinke auch selbst gerne, aber warum denken wir eigtl immer, dass es so zwingend dazu gehört (meine das so ganz grundsätzlich)? Ist das nicht irgendwie schade?

Seit ich Schwanger war und gestillt habe und da Null getrunken habe, finde ich es echt erschreckend, wie fest es für uns zusammen gehört und man nur mit Alkohol „richtig“ feiert und es was besonderes ist.

12

Ich sags nur ehrlich wie es is. Ich würde das schon gern einmal machen, zumal ich an dem Tag die Kleine (vermutlich) nicht mitnimm und abpumpen werde. Aber ich will dann sicher gehn, dass nix bei ihr ankommt.
Und wenn ich mich auskenn und weiss wie das mitn Alkohol im Körper läuft, so dass nix sein kann, dann werde ich das vor Ort entscheiden, was ich wirklich tu.

weitere Kommentare laden
8

Unter Umständen ist es ok, ich persönlich wollte es aber nicht und hab während der kompletten Stillzeit nicht getrunken. Wenn man die paar Monate seines Lebens nicht verzichten kann, finde ich das irgendwie bedenklich (und ich trinke meinen Wein sehr, sehr gerne!).

Du kannst direkt nach einer stillmahlzeit ein Glas trinken, die nächste Mahlzeit dann pausieren und abgepumptes/Pre geben (und evtl die Milch verwerfen, wobei das nicht unbedingt nötig ist, da Milch immer den Blutalkoholwert hat) und nach circa 4-5 Stunden wieder normal weiter stillen.

Mir war das zu viel Aufwand für ein Glas Wein. Es gibt so leckere alkoholfreie Sekts, die trinke ich sogar jetzt noch, wo ich ja wieder darf. Oder alkoholfreies Bier :D

11

Der Alkoholgehalt in der Muttermilch entspricht ungefähr dem blutalkohol.
Heißt also die abbauzeit ist identisch. Wenn du wieder nüchtern bist, ist auch kein Alkohol mehr in der Milch.

Ob man das jetzt macht, muss jeder selbst entscheiden.

Ich habe mir an meinen Geburtstag abends ein halbes Glas meines lieblingsweins gegönnt, hatte da aber auch 6h Zeit zum nächsten stillen.

Sonst verzichte ich und weiche auf alkoholfreie Varianten aus.

13

Hab ich gemacht ja, aber die Zeit bis zum nächsten stillen dann mit vor dem trinken abgepumpter Milch überbrückt oder tiefgefrorene MuMi aufgetaut. Das erste richtige stillen dann aber erst nach 8-10h wieder. Dazwischen zweimal gepumpt und die Milch eingefroren für die Badewanne.

Kam jetzt nicht so oft vor, aber Weihnachten und Silvester wollt ich schon das ein oder andere Bierchen trinken!

15

Der Alkoholpegel im Blut korreliert direkt mit dem Alkoholpegel in der Muttermilch. Sobald dein Blutalkohol auf 0 ist, kannst du wieder stillen. Benutze einen Alkoholrechner um zu erfahren wann es nach einem Glas wieder auf 0 ist und Gib zur Sicherheit 30-60min nochmal drauf, da jeder Stoffwechsel ja etwas unterschiedlich ist. Die Muttermilch abzupumpen und wegzuschütten ist nach neusten Erkenntnissen unnötig da die Milch, wenn auch in der Brust verbleibend, ständig unter "Bearbeitung" ist und aufbereitet wird.

Mein Freund ist Sommelier und ich trinke gerne gelegentlich ein Glas mit wenn er was feines aufmacht. Nach einem Glas ca 90ml Rotwein mit ca 13% Stille ich etwa 3h nicht.