Lange Autofahrten und Stillen, Flasche geben in der Babyschale?

Mein Sohn wird eigentlich gestillt, aber ich mache mir Gedanken um anstehende längere Autofahrten.
Kann man einem Baby während der Autofahrt in der Babyschale die Flasche geben? Oder ist das zu gefährlich weil er sich z.B. verschlucken könnte? Ich sehen
Natürlich werden wir oft anhalten damit er aus der Babyschale rauskommt und auch mal strampeln kann. Dann werde ich auch versuchen ihn zu stillen. Allerdings trinkt er nur ordentlich wenn er auch will/hungrig ist. Im Moment (fast 4 Monate) gibt es leider auch gar keinen Rhythmus. Streckenweise sind nicht viele Parkplätze an der Autobahn was spontanes anhalten dann schwierig machen könnte. Daher habe ich überlegt abzupumpen und ihm zwischendurch die Flasche zu geben falls er völlig verzweifelt ist vor Hunger.
Habt ihr Erfahrungen in der Richtung?

1

Ich würde es nicht in der Schale füttern, da kann er sich verschlucken, hat keine Nähe zu dir und ein Bäuerchen ist auch nicht möglich.

Haltet an den Raststätten und gut. Wenn es ein paar Minuten dauert, dann ist das halt so. Die wenigsten Kinder sind von 0 auf 100, sondern zeigen ja schon vorher Anzeichen von Hunger.

2

Ich würde auch nicht in der Babyschale stillen. Sollte er sich mitten auf der Autobahn verschlucken, kann man ihm nicht sofort helfen.
Zudem sollten Babys ja auch nicht zu lange darin sitzen. Wir sind 600 km in den Urlaub gefahren und haben drei Pausen gemacht, damit unser Kleiner sich bewegt und es für uns alle nicht anstrengend wird.

3

Die Flasche geben, sorry 🤣

4

Als mein Sohn 3 Monate alt war, haben wir eine etwas längere Fahrt gemacht. Ich stille auch.
Wir haben alle 2 Stunden angehalten, damit er sich bewegen kann, da hab ich auch gestillt und gewickelt. Er hat nicht jedes Mal viel getrunken, aber meistens ein bisschen.
Er hat auch viel geschlafen, sodass er vermutlich auch länger durchgehalten hätte.
Oft sind ja zumindest diese kleinen Rastplätze ohne Toiletten etc zwischendurch mal da.

In der Schale würde ich auch nicht füttern, wenn er sich da verschluckt, kannst du ja fast nichts machen.

5

Hallo. Oft erkennt man ja schon früh genug, wann sich der Hunger ankündigt. Eventuell könnte man es mit einem Schnuller/kleinen Finger überbrücken bis zur Raststätte.

Die Gefahr vom verschlucken ist erhöht, durch das geruckel usw. Dann schnell aus der Schale holen um das Baby abhusten zu lassen ist nicht möglich und nur noch gefährlicher. Lieber öfter anhalten. Das mag erstmal umständlich wirken, aber ist dafür auch sicherer für alle. :)

Lg und gute Fahrt 🚗👋🏻

6

In der Schale nicht füttern!

Wenn er wirklich richtig Hunger bekommt, dann anhalten und stillen. Ggf muss er 5 min aushalten, das ist dann so.
Wenn keine Parkplatz zu greifen ist, dann an einer Abfahrt runter und da dann anhalten. Das ist wirklich kein Problem 👍

Meist schlafen die Würmer eh länger im Auto, würde sie dann auch nicht wecken zum Pause machen, sondern dann direkt anhalten wenn sie wach werden. Wir haben so im Alter von 8 Wochen 3-4 Stunden am Stück geschafft, weil sie geschlafen hat. War aber auch nachts. Danach dann eben eine längere Pause

7

Danke euch allen für die Antworten, je mehr ich drüber nachgedacht habe desto unwohler war mir dann auch bei dem Gedanken ihn dort zu füttern. Und ja, vielleicht nimmt er ja dann auch den Schnuller.
An Abfahrten hatte ich gar nicht gedacht, stimmt die sind ja auch noch da und doch relativ häufig auf deutschen Autobahnen. Danke! Manchmal kommt man auf die offensichtlichen Lösungen nicht...