Abstillen mit 13 Monaten..

So, ich melde mich nochmal. Habe in meinem letzten Post gefragt, wie man denn abstillt und ein paar ganz liebe Tipps bekommen, die ich auch so umsetze und es klappt eigentlich ganz wunderbar. 2 Nächte wollte sie gar nicht gestillt werden und hat durchgeschlafen, heute Nacht gab es dauergenuckel, wo sie gar nicht zur Ruhe fand, was den Entschluss nochmal gestärkt hat, es jetzt wirklich anzugehen.

Soweit so gut, ich weiß eigentlich, dass es der richtige Weg ist, weil wir beide (vor allem sie) nicht mehr richtig zur Ruhe kommen beim stillen. Doch wieso habe ich nun so ein unfassbar schlechtes Gewissen? 🙈
Ich fühl mich, als würde ich ihr was verwehren, was ihr eigentlich zusteht und ich sie ja "nur" 13 Monate gestillt habe. Absoluter Quatsch, sagt mein Mann, aber ich werde dieses Gefühl nicht los. Ging es jemandem ähnlich beim abstillen??

Liebe Grüße
Babymädchen 13 Monate und Knirps im Bauch 15+5 🤩

1

Hey. Mir gehts ganz genauso.
Mein Sohn ist 12 Monate und ich habe jetzt beschlossen abzustillen. Ich habe immer sehr gerne gestillt aber es geht jetzt nicht mehr. Ich habe nur noch nachts gestillt und jetzt seid mehreren Nächten wurde ich nur noch gebissen und die Brust wurde angeschrien.
Ich hatte einfach keine Kraft mehr zu stillen weil es so schlimme Nächte waren.
Und ich denke genau wie du, dass ich ihm was verwehre was ihm zusteht und dass er mir das bestimmt übel nehmen wird. Aber mein Mann sagt auch dass es quatsch ist.

Wir haben jetzt 2 Nächte hinter uns mit der Flasche. Die erste Nacht war richtig super. Da hat er erste mal seit 7 Monaten von 20 uhr bis 2 uhr durchgeschlafen. Dann nochmal ohne probleme die Flasche und weitergeschlafen bis 6 uhr.
Die letzte Nacht war schlimmer. Er wollte die Flasche erst nicht und hat ordentlich gemeckert. Ich habe so ein schlechtes Gewissen bekomme aber ich habe gedacht dass ich jetzt standhaft bleiben muss. Irgendwann hat er die Flasche genommen. Aber ich musste 3 mal raus.

Ich weiß wie du dich fühlst. Aber wir haben unseren kleinen Würmern über ein Jahr das Beste gegeben was wir konnten und daher ist es jetzt auch in Ordnung wenn wir abstillen. Fühl dich gedrückt.

Liebe Grüße

2

Das ist beruhigend, dass dieses Gefühl wohl normal ist.
Wir haben diese Nacht auch das erste mal nicht mit Stillen wieder in den Schlaf gefunden, sondern nur gekuschelt. Und was soll ich sagen-es hat hervorragend geklappt 😁 mit Fläschchen wollte ich irgendwie jetzt auch nicht mehr beginnen, da sie nachts eigentlich keinen Hunger mehr zu haben scheint. Das ist aber ja von Kind zu Kind unterschiedlich. Heute morgen nach dem Aufstehen habe ich sie nochmal ganz bewusst gestillt, weil ich nicht wollte, dass vorletzte Nacht unser letztes mal war, da ich echt sauer war 😂 und wenn das heute morgen jetzt das letzte mal war, wäre es okay für mich. 😍😊

Liebe Grüße

3

Ja ich musste noch mit Flasche beginnen da wir anders keine chance haben. Er hat auch jedes mal 140ml getrunken. Er hat also definitiv noch Hunger. Ich probiere seit längerem schon nur zu kuscheln und wasser zu geben. Aber das klappt überhaupt nicht.

Aber es freut mich dass es bei euch ohne flasche geklappt hat.