Thema: ABSTILLEN

Abend ihr lieben,

Meine kleine Maus ist am 18.12.19 geboren und wird bald 9 Monate. Sie wird gestillt und kriegt je nach dem wie sie drauf ist 1-3 Mahlzeiten am
Tag( Brei) und zwischen durch mal Kekse in die Hand

Ich möchte gerne die kleine Maus zu ihrem 1 Geburtstag abstillen und weiß nicht wie das funktioniert oder besser gesagt wie es Uberhaupt gehen soll. Möchte aber nicht mit pre danach beginnen oder sonst was und erstrecht nicht an die Flasche gewöhnen. Geht das ? Oder muss ich ihr unbedingt Milch geben? Kühlmilch kommt für uns nicht in Frage. Vielleicht Abends aus dem Becher 1+ Hipp oder sowas in der Art. Oder gibt es Babys die komplett auf Milch verzichten

Bin mir auch nicht sicher ob ich sie nicht noch nachts stillen soll....

Zu meiner Maus- sie nimmt keinen Schnuller, sie schläft bei mir im Bett, sie schläft an der Brust ein.wann und wie sie
Möchte 😌🤪 und Bitte keine dummen Kommentare wie, wieso schläft sie bei euch oder wieso gewöhnst du sie daran Blablabla.

Nun meine Frage an die Muttis da draußen, was für Tipps habt ihr für mich? Wann habt ihr begonnen mit dem abstillen? Wie ging es für euch weiter?

Danke im
Voraus

1

Gibt es denn einen dringenden Grund, sie zum 1. Geburtstag komplett abzustillen?

Solange sie *nach* dem 12. Monat anderweitig ihr Kalzium bekommt (zB durch Käse), braucht sie theoretisch keine Milch. Was spricht gegen Kuhmilch?

Folgemilch, egal ob "Kindermilch", 1+, 2er, 3er, etc., braucht kein Mensch und schon gar kein Kleinkind. Das sind minderwertige Produkte und voll mit Zucker, Aromen und Stärke. (Baby-)Kekse sind das übrigens auch.

Pre hingegen ist hochwertig und die Inhaltsstoffe unterliegen strengen Reglementierungen. Sie kann problemlos im Becker gereicht oder zum Anrühren des Breies benutzt werden.

Wenn du das Abstillen schnell nach dem 1. Geburtstag erledigt haben willst, empfehle ich Salvysat aus der Apotheke. Das ist hochdosierter Salbeiextrakt und dadurch, dass du ihr die Milch nicht mehr geben darfst, kannst du auch nicht nachgeben und ihr doch die Brust geben.

2

Meine erste Tochter habe ich 12 Monate tagsüber und 13 Monate nachts gestillt. Sie hat auch keinen Schnuller genommen und bei uns im Familienbett geschlafen. Einschlafritual abends war allerdings singen und kuscheln, seit sie ca. 8 Monate alt war.
Pre oder sonstige Milch hat sie nach dem Abstillen nicht mehr bekommen, weder aus der Flasche noch aus einem Becher.

Geht also alles 😉
Bedarf aber meiner Meinung nach etwas Vorbereitung und Eltern die komplett und ein Kind was zumindest halbwegs dafür bereit sind.

3

Mit einem Jahr an Pre würde ich auch nicht gewöhnen. Wie wärs mit Hafermilch? Wir geben den großen Kindern auch keine Milch 4 & 2 Jahre, trinken auch selber keine, sondern Hafermilch. Musst aber darauf achten dass sie mit Calcium angereichert ist und nicht gezuckert ist, sieht man in den Zutaten.

Meine kleine ist auch 9 Monate und ich werde auch mit einem Jahr abstillen und dann einfach Hafermilch aus dem Becher geben.

4

Wende dich unbedingt an deine Nachsorgehebamme wenn sie sich mit Stillen auskennt. Sie ist die gesamte Stillzeit, also auch das Abstillen, für euch zuständig.
Ansonsten eine Stillberaterin.
Abstillen ist ein langsamer stetiger Prozess und beginnt mit der Einführung der Beikost. Mit spätestens 3 Jahren sind üblicherweise alle Kinder hier bei uns soweit abzustillen. Wenn man dann zu einem bestimmten Zeitpunkt (so wie du zum 1. Geburtstag) abstillen will, sind oft nicht alle Beteiligten bereit dafür und dann braucht man Unterstützung und Begleitung bei diesem Prozess.
Es geht auf jeden Fall aber eben nicht einfach übers Knie gebrochen. Hol dir unbedingt Unterstützung um eine fachliche Einschätzung der Situation und Bereitschaft zum Abstillen aller Beteiligten zu bekommen und lass dich dann vielleicht begleiten bis es geschafft ist.

5

Hallo!

Ich habe meine kleine mit ca. 8 Monaten abgestillt.
Ich habe tagsüber eine Mahlzeit nach der anderen ersetzt. Dann habe ich nachts nurnoch Pre gegeben. ( Sie brauchte da ja auf jedenfalls noch Milch.) und dann gab es auch abends nurnoch Pre. Hat super funktioniert. Ihre Abendflasche mit Pre hat sie bekommen bis ca. 15 Monaten. Dann gab es stark verdünnte Kuhmilch.

Wenn du nach und nach eine Mahlzeit ersetzt, wirst du wohl wenig Hilfe beim Abstillen brauchen. Es wird ja eh immer weniger Milch. Wichtig ist dann das du deine Brüste ausstreichst.

Ich würde aber an deiner Stelle mit den Mahlzeiten konsequenter sein. 1-3 mal Brei am Tag je nachdem wie sie drauf ist, ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich glaube da brauchen die kleinen einfach Routine. Aber da bin ich auch etwas altmodisch oder eigen.

Wenn du auch abends und Nachts abstillen möchtest, wird der Zeitpunkt kommen, wo du zuerst mal vom Einschlafstillen weg kommen musst. Ich glaube das ist eine der größten Hürden.

Du hast ja noch Zeit. Ich denke auf dem Weg zum Abstillen ergibt sich einiges auch einfach.

LG