Wie abstillen?

Hallo zusammen,

meine Tochter ist nun 10 Monate alt und ich möchte sie langsam abstillen da ich in 2 Monaten für ein paar Stunden die Woche wieder arbeiten gehe. Sie bekommt Beikost, darf aber auch vom Familientisch probieren.

Nur sie ist einfach keine gute esserin, heißt schafft nicht mal eine Portion, manchmal sogar nur paar Löffel. Muttermilch ist so zusagen noch ihre Hauptnahrung.

Nachts würde ich auch weiterhin Stillen wollen wenn sie das möchte, nur möchte ich das sie ohne mich tagsüber klar kommt, damit ich reinen gewissens arbeiten gehen kann.
Wie kann ich sie am besten abstillen?

1

Nimmt sie die Flasche mit pre?

Meine Maus ist auch so alt.
Ich habe vor 1 Monat Flasche eingeführt nach und nach. Aktuell stille ich tags max 1x, abends 1x und nachts 2x.
Flasche bekommt sie nach Bedarf, manchmal gar keine, manchmal 2.
Sie isst aber auch ganz gut

2

Also ich hab ewig gebraucht bis sie aus der Flasche trinken konnte. Sie KANN aus der Flasche trinken, tut es aber nicht. Ein paar mal dran saugen aber das wars dann auch schon.

Sie liebt es aus dem becher zu trinken. Hab ihr heute pre aus dem Becher angeboten. Also vom Geschmack her akzeptiert sie die pre. Trinkt natürlich nicht soviel das sie "satt" wurde. Danach hat sie die brust bekommen.

Sie verbindet einfach Nahrung mit der Brust.
Ich weiß nicht wie ich ihr zu verstehen geben kann das sie mich nicht zum satt werden braucht.

8

Das kommt von alleine! Einfach immer wieder anbieten!
Wenn sie betreut wird und du nicht da bist, klappt das bestimmt. Und sie könnte ja auch was essen für den kleinen, also verhungern tut sie nicht 😉

Bei uns hat es übrigens auch 4 Wochen gedauert bis nennenswerte Mengen aus der Flasche getrunken wurden!

3

Wer betreut dann dein Baby während du arbeitest? Hat diese Person schon mal versucht Flasche zu geben?

Alles in allem ist das kein Grund abzustillen, Brust bei dir , Flasche bei Betreuung. Kein Problem.

4

Ne also abstillen will ich nicht wenn es nicht sein muss. Nur hoffe ich das sie diese Konstellation akzeptiert. Wäre natürlich froh wenns so klappen würde, nur muss sie ja die pre als Nahrung akzeptieren.
Ihr Vater würde sie dann in der Zeit betreuen. Wir haben damals mal versucht das er ihr die Flasche gibt, wollte sie aber nicht. Waren damals aber auch nicht so dahinter muss ich sagen.
Vllt versuchen wir es ja so .

5

Auch wenn diese Frage jetzt etwas blöd ist, wie funktioniert das denn mit dem nur morgens und abends stillen, was die Milchproduktion angeht? Muss die Brust nicht alle 3 Stunden entleert werden? Ich versuche die Abstände zwischen den Pumpvorgängen in die Länge zu ziehen, aber das klappt überhaupt nicht :(

6

Ich hab meine Tochter zum Schluss nur noch einmal gestillt, die Brust gewöhnt sich dran das sie weniger Produzieren muss, kann aber etwas dauern. Ich hatte viel Milch und dann teilweise nur mit der Pumpe den MSR ausgelöst und dann einfach laufen lassen. Oder unter der warmen Dusche ausgestrichen. Eine Tasse Pfefferminz oder Salbeitee kann auch dabei helfen.

7

Ich bin kein Experte, korrigiert mich ruhig wenn ich was falsches sage, aber die Brust produziert nur soviel wie das baby benötigt.

Wenn du weniger stillst geht die Milch langsam zurück, natürlich dauert das ein wenig und du darfst dann auch nicht die Milch die zuviel ist abpumpen, da die brust ja denkt das die milch gebraucht wird.

Ich hatte zb nie extrem volle Brüste, meine Milch ist nie raus gelaufen oder sonst irgendwas. Ich hab auch nie stilleinlagen benötigt 😅