Milchstau

Hi meine Tochter ist nun etwas über 2 Monate alt. Das stillen klappt super. Sie ist total pflegeleicht und ich kann mich echt nicht beschweren.
Nun ist es so das meine Großen Husten hatten und mein Mann ebenfalls und ihm ging es dazu auch nicht gut. Husten habe ich auch. Der ist allerdings viel besser geworden. Seit zwei Tagen ca tut mir die rechte Brust etwas weh. Vl habe ich in der Nacht nicht oft genug gestillt? Sie tut immer noch weh. Aber nicht extrem würde ich sagen. Nun habe ich Schüttelfrost und Fieber dazu bekommen. Ist denn ein Milchstau überhaupt wahrscheinlich wenn das stillen schon über 2 Monaten gut klappt? Ich weiß das ihr keine Ärzte seid, aber ich dachte ich frage euch mal. Das letzte mal hab ich davor vor ca 6 Jahren gestillt. Vg

1

Die Symptome hatte ne Freundin grad vor ner Woche u hatte ne fette Brustentzündung. Wenn das nicht besser wird geh zum Arzt!

2

Hi. Mich wundert nur das die jetzt erst kommt nach ca 9 Wochen. Hätte gedacht das passiert jetzt nicht mehr.

3

Ihr Kind ist über 1Jahr... Kam wohl vom unregelmäßigen stillen meinte sie. Kann dir nur das berichten... Vielleicht ist es bei dir auch was anderes...

weitere Kommentare laden
8

Das klingt nicht so gut! Ich hatte auch schon milchstau mit Fieber und das ist wirklich unangenehm
Was super hilft ist immer eine Massage warme Wickel drauf und lass dich von deinem Mann ganz sanft (minimaler Druck) so dass es nicht zu sehr weh tut massieren, immer in kreisenden Bewegungen, überall wo die Milch gestau ist
Und wichtig ist das du immer die Milch bei der Massage ausstreichst
Sonst Probier sie mal unter der Dusche auszustreichen
Mir hat es aber immer nur geholfen wenn ich mich entspannt habe und mein Mann die Brust komplett durxhmassiert hat und ausgestrichen
Und am besten nimmst du eine Tablette Ibu 600 falls du eine Entzündung hast du darfst soviel ich weiss bis 1600 pro Tag einnehmen

9

Ich hatte auch etwa um die Zeit einen Milchstau, genau mit den von dir genannten Symptomen. Meine Hebamme empfahl mir Quarkwickel, das Baby mit Kiefer in Richtung des Staus zu legen, unter der warmen Dusche auszustreichen und, wenn du hast, einen Vibrator auf die betreffende stelle zu legen.

Gute Besserung!

10
Thumbnail Zoom

Ui du Arme,

mir haben Quarkwickel super geholfen und generell betroffene Brust vor dem Stillen wärmen (Handtuch mit heißen/warmen Wasser befeuchten, während dem Stillen massieren und nach dem Stillen kühlen (Handtuch ist bis dahin ja kalt nass).
Zusätzlich habe ich noch die Creme von weleda (mercurialis perennis, siehe Bild) verwendet, war ein Tipp von meiner Hebamme. 3x täglich die betroffene Stelle damit massieren. Ist auch super bei wunden Brustwarzen, muss man aber vorher abwischen!
Gönn dir nach Möglichkeit viel Ruhe!
Gute Besserung!💚🍀

LG Hanna mit Babyboy 8,5 Wochen 💙

11

Ein Milchstau kann immer wieder auftauchen, auch nach Monaten.

Falls du hast, Hebamme kontaktieren, ansonsten mal zum Arzt und jetzt schon Maßnahmen einleiten (kühlen, Quark- und Retterspitzwickel, Ibuprofen...).

Gute Besserung!