Bin ich schuld?!

Hallo zusammen...

Seit ner Zeit isst meine Tochter regelmäßig Brei. Am liebsten weisse Karotte, buternut Kürbis und Apfelmus. Anderes hat sie abgelehnt.


Nun hat sie seit gestern einen sehr roten Po. Ihr Stuhlgang ist, anders wie sonst. Er riecht irgendwie nicht mehr so streng, die Menge hat sich reduziert in einer Windel (dafür öfter was in der Windel) und heute war er sogar mal so dunkel orangenfarben wie der Brei. Hauptsächlich aber gelb und etwas fester. Muss ich mir sorgen machen? Habe ein schlechtes Gewissen, dass ich zu schnell die Sorten abgewechselt habe 😩

Meine Mutter meint, ich solle mir keine Sorgen machen, da sie gerade am zahnen ist, wäre der rote Po davon.

MUSS man wirklich mit einer Sorte anfangen und dann langsam die nächste? Wäre bei ihr jetzt ja eh vermasselt, da ich schon paar ausprobiert habe (Karotte Kartoffel mochte sie nicht, normale Karotte auch nicht..)


Liebe Grüße

3

Mein Sohn isst seit Beikoststart ALLES. Wir haben nie auf irgendwelche Reihenfolgen geachtet und auch nie nur eine Sorte Gemüse nach der anderen gegeben. Er hatte nie Probleme mit dem Darm.

Einen Wunden Po hatte er tatsächlich auch, dass war bei seinen ersten beiden Zähne und vor der Beikost. Also mache dir keine Sorgen, dass man eine Gemüsesorte nach der nächsten gibt, ist laut Aussage meiner Kiä und Hebamme veraltet.

4

Haben wir genauso gehandhabt und auch hier wird alles super vertragen und sie isst alles 😊

5

Dann bin ich erleichtert.. Vielen Dank für eure Antworten 😊

1

Wenn sie tatsächgerade zahnt, kommt es wohl wirklich daher.
Hat mein Sohn auch immer.
Palliativ creme hatt uns super geholfen jedes mal.

Und du kannst ihr auch schneller was neues geben. Kinder die essen in die Hand gedrückt bekommen, bekommen täglich etwas Neues.

2

Ja sie zahnt wirklich, vor ein paar Tagen ist der erste Schneidezahn oben durchgebrochen und ich meine daneben kommt bereits der nächste. Es ist nur so zeitgleich, daher bin ich etwas verunsichert. 🙈

6

Hi!
Mach dir keinen Stress! Beikost ist nur jetzt so eine Wissenschaft, war sie früher nie. Da bekamen sie einfach das was es für die anderen auch gab, nur halt ungewürzt und babygerechter.
Bei der großen hab ich anfangs auch noch drauf geachtet. Bei der kleinen einfach drauf los. natürlich nicht zu viel neues auf einmal, damit sie sich auch daran gewöhnen kann. Aber ich hab ihr einfach was kosten lassen, wenn sie danach gegriffen hat (und es baby gerecht war, was es durch die zweijährige auch meist war). Sie hat auch sehr früh am familientisch mit gegessen. Je nachdem was es halt gab.
Das der Stuhl fester ist kann an der Karotte liegen. Wenn sie damit Problem bekommt, kannst du es mal mit birne/pflaume probieren. Das lockert den Stuhl auf.
Essen soll Spaß machen und nicht stressen. Mach einfach langsam und nach Gefühl.
Lg

7

Ach ja und viel ohne Windel strampeln lassen, dann geht's ihr schnell wieder gut!
Gute Besserung!

8

Du kannst es auch mal mit Süßkartoffeln probieren wenn dein Kind keine normalen Kartoffeln mag. Wird hier heißgeliebt. 😉
Habe gelesen, dass ein Kind bis zu 15x etwas probieren muss bis es das isst.

Und zu deiner ursprünglichen Frage: können durchaus die Zähne sein.

9

Mach dir keine Sorgen, einen Wunden Po hat meine auch hin und wieder und keiner weiß warum. 2 Tage Multilind und gut ist (alles andere versuch ich garnicht erst, da es nix bringt und es nur raus gezögert wurde).

Dass sich der Stuhlgang einpendelt war bei uns auch so. Mit beikost Beginn gab's immer 1x täglich ein Windelgate 😅 mit fast überlaufen.. Und nach nem Monat oder 2 Monaten wurde es dann fest und ca 2x täglich.

Liebe Grüße

Bonnie mit BB 10 Monate

10

Ach und wegen der Sorten.. Ich hab 2 Tage eine Sorte gegeben, dann nochmal 2 Tage eine Sorte und dann schon gemischtes Gemüse / kartoffel Zeugs. Immer neue Sorten, recht schnell hält auch kartoffel mit rein, das mochte sie sehr. Nach 2 Wochen hab ich Gläschen mit Fleisch versucht, das fand sie spitze :) wir haben mit 4,5 Monaten angefangen (Interesse gab's seit sie 3 Monate war und ihre Koliken wurden auch viel besser, als der Darm in Wallung kam).

11

Nein es liegt definitiv nicht an dir oder dass du zu schnell die Sorten wechselst.
Es wäre ganz schön doof wenn die Natur vorgesehen hätte dass Babys zum Beikoststart eine bestimmte Zeit nur eine Sache essen dürften... Babys sind kleine "Dinosaurier", also haben noch sehr viel Ursprüngliches an sich. Früher hatten die Steinzeitmenschen auch nicht 7 Tage lang Zugang zu nur einem bestimmten Nahrungsmittel. 😅 Da wurde gegessen was es eben gerade gab.
In vielen Familien weltweit wird es auch heute noch so gehandhabt. Das Baby ist die ungewürzten Speisen, die es an dem Tag gibt, einfach mit. Das funktioniert prima.

Mach dir keinen Kopf. Der wunde Po kann so viele Ursachen haben.... Von Windel zu lang angelassen, über Wärmestau in der Hose und Mal etwas weniger getrunken für einen gewissen Zeitraum (schärferes Pipi) bis zu den Zähnen. Das Essen ist nur eine von sooo vielen Möglichkeiten.
Mach dich nicht verrückt und verwöhne deinen kleinen Feinschmecker weiter mit vielen leckeren Sachen.😋🤗

12

Also erstens, wärest nicht Du schuld, sondern das Essen. Mach dich nicht so fertig. Zweitens kriegen Babies immer mal wieder einen roten Po, meiner jetzt mit Familienkost recht häufig. Na und?

13

Eyeyey, nein du bist NICHT schuld 😅

Wir haben BLW gemacht, Motte bekam von Beginn an täglich was anderes und sie lebt noch ;)

Du kannst natürlich schauen, ob sie auf was reagiert, aber meist bekommen sie eher Ausschlag (ok bei säurehaltigen Sachen vllt auch mal einen roten Po. Meine Nichte z.B. bei Erdbeeren, meine bei Kiwi).

Ansonsten kann auch zahnen ein Grund sein :)

Und dass der Stuhl sich verändert ist ganz, ganz normal. Da hätte ich gar keinen Stress!

14

Vielen Dank für eure Antworten :)

Es liegt wohl tatsächlich am zahnen, da blitzt schon der nächste 🙈 bereits der 4.in nur fast 3 Monaten.

Der Po ist auch schon besser, nur die Haut ist nun ziemlich trocken. Creme wieder jedesmal ein und lasse sie häufig ne Weile nackig liegen.

Dann werde ich das Brei geben wie gehabt weiter führen 😊