Muttermilch reicht nicht aus?

Hallo mädels,
Ich bin ganz frisch Mama geworden ca. 3wochen alt ist mein Baby und meine muttermilch reicht ihm nicht aus, wir sitzen pro Mahlzeit ca. 2std an der brust.. Er trinkt, dann denke ich dass er satt ist und er will wieder die brust? Wenn ich ihm die fertig nahrung gebe bekommt er aber Verstopfungen, wie kann ich das am besten machen? Habt ihr Tipps für mich? Auch abpumpen tue ich, aber das ist leider Zeit aufwändig, wenn du alleine mit dem kleinen bist dann heult er sich verrückt?

5

Google mal Cluster feeding.
Wenn dein kind genug nasse windeln hat und sonst fit ist , ist das ganz normal was du da beschreibst.
Dein zwerg bestellt sich Milch .

1

Hey du!
Mein Kleiner ist auch 3 Wochen alt und ich habe dasselbe Gefühl wie du. Ich habe eine Waage geholt und wiege ihn immer vor und nach dem Stillen. Dann weiß ich ungefähr wieviel er getrunken hat und gebe ihm anschließend noch Pre. Bei der Flasche machen wir alle 20ml eine Bäuerchen-Pause, damit er keine Bauchschmerzen bekommt.
Am Tag kommen wir aktuell auf ca. 500ml.

Jeden 2. Tag mache ich Power Pumping, damit die Brüste angeregt bleiben :)

Wenn er Verstopfungen hat, solltest du vllt mal abklären, ob er iwas von der Pre nicht verträgt?

2

Keine ahnung du, seit gestern tut mir die linke brust auch so weh... es zieht und ich kann sie kaum anfassen, wenn ich trotzdem versuche abzupumpen kommt kaum Milch raus ...

3

Tut es weh und fühlt es sich verhärtet an? Dann hast du einen Milchstau. Den hatte ich vor dem Milcheinschuss auch und habe mir dann von meiner FÄ ein Rezept für eine elektrische Pumpe ausstellen lassen, die ich jetzt aus ner Apotheke geliehen hab.

Wichtig ist die Brüste vorher zu massieren und wärmen. Ich war anfangs auch mit meinem Latein am Ende.

weitere Kommentare laden
6

Wieso kommst du darauf, dass die Muttermilch nicht reicht?

Das stillen dauert grade anfangs öfter mal Stunden. Das ist doch normal.

Wenn dein Baby zunimmt, die Fontanelle im Liegen straff ist und es genug Pipi macht (6-8 nasse Windeln, meine ich); dann reicht die Milch. Das sind die wichtigen Parameter ;)

Die Stilldauer sagt nicht wirklich was aus. Ebenso die Menge beim Abpumpen. Das sind gar keine Parameter 😊

Sollte dein Kind wirklich wenig effektiv trinken, lohnt sich ein Blick auf Anlegetechnik, Blockaden/Verspannungen und Zungen-/Lippenbändchen. Oder Hilfe bei einer guten Stillberatung zu suchen 😊

8

Wende dich bitte mal an eine qualifizierte Stillberaterin, am besten nach ibclc oder/und such mal bei Facebook nach der Gruppe Die Stillecke 2.0, dort sind auch qualifizierte Personen.

Eine schmerzende Brust deutet auf einen Milchstau oder sogar eine Entzündung hin. Anlegen, anlegen, anlegen. Vorher wärmen, zB mit so einem Handwärmer, die man im Winter benutzt oder auch einfach einen warmen Waschlappen, dann fließt die Milch besser. Und danach gut kühlen (20 Minuten), Quarkwickel helfen auch. Und das Kind so anlegen, dass das Kinn Richtung verhärteter Stelle zeigt, dann wird die Brust dort am besten entleert.

Und die abgepumpte Menge sagt nichts über die tatsächliche Menge aus, die deine Brust hergibt. Dass ein so junges Baby so häufig kommt, ist normal.

LG

11

Wenn du nur eine Vermutung hast, dass die Milch nicht ausreicht, weil er so lange an der Brust ist, liegst du wahrscheinlich falsch.
Neugeborene in dem Alter betreiben Clusterstillen. Das hat unsere auch gemacht. Immer und immer wieder. V. A. Ab Nachmittag oder Abend. Sie hing dann gut 2 bis 3 Std an mir.

12

Hallo meine Liebe.. Meine Kleine hing zu Beginn teilweise 6 Stunden an der Brust.. Es war immer abwechselnd nuckeln und trinken.. Es nennt sich Clusterfeeding.. Es zerrt an den Nerven, aber dein Baby stellt so deine Brust auf den Verbrauch ein : Angebot durch Nachfrage!!

Halte die Ohren steif, Stille im Liegen bzw macht es euch so gemütlich wie es geht.. Meine Süße ist nun 8 Wochen alt und es hat sich bereits super eingespielt.. Bei meinem Großen dachte ich auch, dass ich zu wenig Milch habe und habe durch den Wechsel zwischen Flasche und Brust meine Milchproduktion unwissend zurück gefahren.. Resultat war, dass ich nach 6 Wochen wirklich zu wenig Milch hatte und nicht mehr die Kraft und den Elan um das stillen zu kämpfen..

Liebe Grüße, Frense mit Levi an der Hand und Lene an der Brust 💕