Brustentzündung? Oder eine Brust Schimpfphase?

Hallo liebe Community:) mein Baby ist 8 Wochen alt. Ich Stille und gebe sehr selten die Flasche.. seit gestern will mein Baby nicht mehr an die Brust und weint sobald ich versuche sie anzulegen (heute Nacht hat sie ohne Probleme getrunken) und heute morgen hat sie wieder angefangen zu weinen sobald ich versucht habe sie anzulegen. Ich Stille übrigens in der Liegeposition. Im Internet steht was von einer Brustentzündung, bemerkt man sowas immer? Ein paar Symptome treffen zu, z.b meine Brustwarze juckt heute etwas und ein leichten Schmerz hab ich an der rechten Brust auch aber ich denke das kommt davon weil die kleine nicht daraus trinkt, ich muss auch noch sagen meine Brustwarzen sind schon vom stillen Anfang an etwas rot aber ist das gleiche one Entzündungen?? Was soll ich tuen? Sie nimmt einfach meine Brust nicht und wenn ich ihr die Flasche mache dann trinkt sie nur 30 ml. Schon vorher trank sie immer nur 30 ml ich habe Angst das sie nicht genung bekommt wenn sie noch meine Brust ablehnt. Sollte es eine Entzündung sein wohin geht man damit zum Kinderarzt oder Frauenarzt ... Tut mir leid für meine Rechtschreibfehler und für die Grammatik ich bin gerade unterwegs danke an alle die Antworten

1

Wenn es eine Entzündung ist dann zum Frauenarzt.
Aber in der Regel solltest du das merken. Die typischen entzündubgszeichen sind rötung, Schwellung, Schmerz, überwärmt. Oft tritt bei einer brustentzündung auch Fieber mit auf und man merkt knubbel in der Brust.
Wenn du aber unsicher bist schildere es doch dem Gynäkologen am Telefon.

Mit dem weinen beim andocken kann sowohl brustschrei-phase als auch saugverwirrung sein.
Gibst du denn jetzt Flaschen?
Hast du eine Hebamme ?
Sonst versuch mal eine stillberaterin zu kontaktieren. Ich denke wenn du weiterhin voll stillen möchtest brauchst du jetzt kompetente Unterstützung. Du scheinst auch recht unsicher. Die kann dir Sicherheit vermitteln.