4wochen altes baby nimmt nur sehr langsam zu

Hallo erstmal an alle,
Ich weiss gar nicht so genau was ich mir jetzt erhoffe aber ich wollte mal in die runde fragen ob es andere gibt denen es ähnloch erging...
Zum thema
Vor fast 4 wochen habe ich entbunden
Die kleine kam mit 3070 g auf die welt
Ich habe bis jetzt nur gestillt
Heute wog sie 3390 g
In einer woche hat sie nur 89 gr zugenommen
Ich war der Meinung das es diesmal super klappen wird mit dem stillen sie trinkt gut, man hört sie schlucken, sie wirkt fit trinkt öfter aber ist dann auch mal paar stunden ruhig/schläft.
Das zungenbändchen wurde bereits geschnitten( erst gekappt dann weiter geschnitten weil es nicht ausreichte)
Die hebamme sagt sie würde noch max 1 woche warten und wenn es nicht mehr wird dann zum zufüttern tendieren.
Habe mal die u hefte meiner anderen 3 kinder angeschaut
Die hatten zur u3 alle 1,5 bis 2 kilo mehr als das geburtsgewicht.
Von der kleinen ist die u 3 in einer woche und wird sind weit davon entfernt mit dem
gewicht
Hab natürlich erstmal Rotz und Wasser gehuelt weil ich meiner maus nicht ausreichend milch geben kann.
Ich bin am überlegen ob ich direkt anfange ihr pre zu geben (weiss natürlich das damit dann irgendwann die brust auch nicht mehr viel her gibt )
Übrigens finde ich flaschenkinder auch super , habe auch alles zu hause von anfang an schon für den Notfall gehabt.
Aber irgendwie macht es mich trotzdem traurig jetzt vom voll stillen wahrscheinlich abzukommen ...
Sorry für den langen text

1

Erst mal: herzliche Glückwünsche zu deinem Baby.
Bei meinem Kleinen war die Zunahme auch ein Problem. Die Kinderärztin kalkulierte bei der U3 ab dem tiefsten Gewicht ( die meisten Babys nehmen ja nach der Geburt erstmal ab ) und teilte die Zunahme durch die Lebenswochen.
Sagen wir mal dein Baby hatte als tiefstes Gewicht 2800g und wiegt nächste Woche 3400g. Dann wären das 600g in 5 Wochen, circa 120g pro Woche. Das wäre am unteren Rand. Wir wurden mit einem ähnlichen Wert auf wöchentliche Beobachtung gesetzt und haben dann auf ärztlichen Rat zugefüttert als der Kleine in drei Wochen nur insgesamt 70g zugenommen hatte und in der Kontrolllwoche auch nur knapp 100g. Gut wäre laut unserer Ärztin ein Wert zwischen 150 und 250g.

Jetzt das Gute. Das alles war bei uns vor 12-13 Wochen. Ich dachte: das war es jetzt mit Stillen. Aber: der Kleine bekommt immer noch beides Brust und Flasche, etwa fifty-fifty

2

Oh das nacht mir bischen mut

Ja das unterste gewicht war bei uns 2800 und eben demnach in knapp 4 wochen fast 600 gr
Wenn man es so sieht wirkt es erstmal auch nicht so schlimm, hast recht.
Ich soll bis freitag abwarten
Dann wird noch mal gewogen und entschieden ob zugefüttert wird oder nicht mal sehen

Vielen dank für deinen beitrag
Alles gute euch auch weiterhin

3

War bei uns auch so u ich habe befürchtet dass das mit Stillen nicht mehr lange geht. Haben dann auch etwas zugefüttert, hab zu dem Zeitpunkt aber abgepumpt um die Milchproduktion noch anzuregen. Irgendwann hatten wir dann die Kurve gekriegt u das Gewicht ist kein Problem mehr! Ich stille weiterhin voll (mal abgesehen von einem kleinem Fläschchen das Papa ab u zu spendiert - beide haben Spaß dran, brauchen würde sie es aber nicht mehr). Also Kopf hoch, hoffe es klappt bei euch auch so! Unsere Kleine nimmt zum Glück beides problemlos (Brust u Flasche). Erste Flasche gab es ab 9. Woche, vorher hab ich mit Spritze zugefüttert (hatte Angst dass es eine Saugverwirrung gibt).

4

Das hab ich jetzt schon mehrmals gehört das beides klappt und hoffe auch das es falls es zur flasche kommt beides gut läuft bei uns...

Habe auch um die milchbildung anzuregen gepumpt und diese milch mit löffel gefüttert um sie nicht weg zu schütten

Naja so langsam freunde ich mich damit an und kann es so akzeptieren das es eben si sein muss wahrscheinlich

Vielen lieben dank für deinen beitrag euch auch alles gute weiterhin :)

5

Such dir bitte eine Stillberaterin.

Ich persönlich bin durch deine Beschreibung der Überzeugung, dass Zufüttern nicht notwendig ist, denn dein Baby hat seit dem geringsten Gewicht gut zugenommen bzw es nimmt ja zu. Es nimmt weder an noch stagniert das Gewicht.

Versuch dich nicht stressen zu lassen und mach dich nicht verrückt!

8

Ich habe eine hebamme füra wochenbett die natürlich die stillberatung mitmacht

Sie sagt auch hauptsache sie nimmt nicht weiter ab und warte ab

Alles was die milchbildung anregen kann mache ich schon...
Also bockshornklee, galega

11

Ich finde die Einstellung deiner Hebamme gut! Ich bin auch der Meinung, Hauptsache dein Baby nimmt zu und nicht ab.

6

Hallo

wann wurde sie gebornen, was war ihr Tiefstgewicht und welche Gewichtsdaten hast.

Nach 10 bis 14 Tagen sollte ein Kind sein Geburtsgewicht wieder haben, nach 21 Tagen muss es das Geburtsgewicht wieder haben.

Im Durchschnitt nimmt ein Kind ab dem Zeitpunkt ca. 170 bis 210 g zu. Eine Woche mal nur 50 g und dann halt auch mal mehr.

Wichtig ist auch das immer zur gleichen Zeit gewogen wird, also z. B immer morgens nach dem trinken möglichst nackt auf immer der gleichen Waage und dem gleichen Untergrund.

9

Also geboren wurde sie am 28.8
Mkt 3075 gr
Bei entlassung wog sie 2800
In 2 wocWochen ven hat sie ihr geburtsgewicht erreicht 20 gr mehr (3095)
Und dann in knapp 2 wochen 3390

Sie hatte allerdings nach dem das zungenband eben geschnitten wurde in 3 tagen 110 gr zugenommen

Und dann wurde es wieder weniger an zunahme

Ihre nase ist momentan verstopft
Ob es daran liegt oder liegen kann -keine Ahnung.

Aber trinken schlucken tut sie gut meines erachtens

Weil ich das gefühl habe nachts im liegen trinkt sie nicht viel setze ich mich mitlerweile richtig hin und stille so um auch das schlucken zu hören

10

Ach ja gewogen wurde immer zur selben zeit nackt also nur windel und immer derseöben waage der hebamme

7

Halllo

ich habe gerade gelesen das tiefste Gewicht war 2800 g. Also hat dein Kind völlig ausreichend zugenommen.

Ihr kommt ja auf eine völlig normale zunahme. Deine Hebamme sollte man eine Stillberatungskurs machen.

Wichtig ist das du es jetzt halt beobachtest, schau ob dein Kind stuhlgang hat und ob es genug nasse Windeln hat. Still es möglichst oft

12

Ja sie hat eigentlich viele nasse windeln und auch windeln mit stuhlgang genug (3-6 mal stuhl- 5 nasse)

Und anlegen tu ich sie eigebtlich immer wenn sie weint.also ich biete ihr die brust immer an und auch beide

Vielen dank für deinen Beitrag
Ich war einfach so verunsichert gestern nach nur 80 gr zunahme und dann der satz zu füttern hat mich richtig ausm ruder geworfen

13

Nach den Windeln hört es sich völlig normal an.

Du solltest aber auf mindestens 10 Stillmahlzeiten pro 24 Stunden kommen. Manche Kinder brauchen es wenn du sie schon vor dem Melden stillst.

weiteren Kommentar laden