Immer Schmerzen beim Stillen😔

Hallo ihr lieben❀
Mein Kleiner ist nun zwei Monate alt, naja klein kann man nicht sagen😂 er hat jetzt 66 cm und wiegt 7235 g
Mein Wunsch war es schon wĂ€hrend der Schwangerschaft dass ich voll stillen möchte. Ich habe mich darauf so wahnsinnig gefreut, doch dann war es einfach nur zum heulen😔 ich hatte solche Schmerzen egal was ich tat, ich habe vieles ausprobiert. Die Schmerzen waren auch nicht auszuhalten, viele meinten das geht vorbei. Meine Hebamme half mir leider gar nicht sie hat das Kind noch nicht mal gesehen aber das ist ein anderes Thema. Ich habe dann mit Flasche angefangen natĂŒrlich mit Muttermilch, ich habe alle 2 Stunden abgepumpt. Nun hatte ich mir Hilfe gesucht und habe den Tipp bekommen erstmal den kleinen einmal am Tag anzulegen bis ich meine Brustwarzen daran gewöhnt haben und dann eben zweimal und dreimal und viermal und so weiter. Ich habe aber gleich voll angefangen und die Schmerzen sind auszuhalten aber weiß Gott nicht schön. Stillen ist eine so wunderschöne Sache aber warum tut es so weh? Es ist nicht mal meine Brustwarze die direkt wehtut, sondern er zieht einfach viel zu stark, er ist innerhalb von 10 Minuten fertig mit beiden BrĂŒsten.
Er legt immer gleich voll los und das tut weh. Ich halte das ganze jetzt schon 9 Tage durch worauf ich sehr stolz bin aber habt ihr noch Tipps, was kann ich denn noch tun dass diese Schmerzen aufhören?

Ich wĂŒrde mich sehr ĂŒber Antworten freuen vielen Dank schonmal dafĂŒr und ein schönes Wochenende❀

Lg Magnolie mit 4⭐ und Paul 2 Monate an der Hand

1

Vllt hast du einen Magnesium Mangel?đŸ€” sowas kann schmerzen verursachen

Wende dich mal an einen stillberater am besten :)

5

Hey😊ach das kann ein Grund sein?đŸ˜¶wusste ich gar nicht.

Ich nehme immernoch Femibaby um meinen Körper gut zu versorgen😊ich werde das aber mal aufgreifen. Danke❀

10

Ja eine Bekannte hatte auch stÀndig schmerzen so wie du es beschreibst und da lag es am Magnesium :)

weiteren Kommentar laden
2

Hey du,

du Arme, das tut mir echt leid zu hören, dass du dich so quĂ€len musst mit dem Stillen. Und toll, dass du trotzdem stillen möchtest bzw. auch stillst! 👍👍👍 Ich kann dir von mir berichten.

Unser kleiner Schatz ist nun knapp 10 Wochen alt und mir tun die ersten 1,2 Minuten auch echt immer noch weh, da muss ich immer die ZĂ€hne zusammen beißen. Danach lĂ€sst es aber nach und ist dann schmerzfrei. Meine Hebamme meinte, dass das durchaus normal sein kann, nicht nur am Anfang.

Wie oft legst du denn an? Hast du vielleicht schon mal versucht, öfters anzulegen. Wenn der Hunger noch nicht allzu groß ist, dann zieht er vielleicht auch nicht so heftig?

Oder: gib ihm einwenig MuMi im FlÀschchen bis der erste Durst gestillt ist und dann an die Brust? Dann kannst du zumindest feststellen, ob es was hilft und vielleicht kannst du es dann langsam antrainieren?

Hast du schon StillhĂŒtchen ausprobiert? Ich habe ganz am Anfang StillhĂŒtchen verwendet, weil es soooo wehtat. Meine Brustwarzen waren blutig, krustig und richtig schön aufgerissen. Ich habe beim Stillen vor Schmerz weinen mĂŒssen. Die StillhĂŒtchen haben es zumindest ertragbar gemacht. Habe dann Schritt fĂŒr Schritt das HĂŒtchen abtrainiert. Und eben so, dass ich die ersten Minuten das StilhĂŒtchen drauf hatte bis er eben nicht mehr so stark gezogen hatte.

WĂŒnsche dir alles Liebe 🍀💚

LG Hanna

6

Hallo😊danke fĂŒr deine lieben Worte😊
Ich Stille ihn ca 8-10mal am Tag. Momentan eher 10 mal da er auch im Sprung ist😊.

Das mit dem "erst FlĂ€schchen und dann Brust"haben wir schon versucht.....ist das selbe😑.
Ich lass ihn auch nicht schreien sondern leg so schnell wie möglich an.
Und StillhĂŒtchen haben wir auch versucht...so ein gesaue😂.
Aber es ist nicht direckt die Brustwarze...die ist ok.
Es ist eher"denke ich"der Schmerz das sich die MilchkanĂ€le zu schnell weiten mĂŒssen , weil der Kleine so einen Zug hat.

Ich bin ja schon mal froh das er das jetzt so toll macht. Er hat erst nach 4 Wochen die "Brust"verstanden😁. Ich wollte es schon aufgeben mit anlegen.

Lg

9

Hm ok... Du Arme, du hast ja echt schon viel probiert. Was mir jetzt noch einfĂ€llt, hast du schon WĂ€rme vor dem Stillen ausprobiert? KirschkernsĂ€ckchen oder feuchtwarme HandtĂŒcher? Wenn du die vorm Stillen auf die Brust legst, sollten sich ja die GefĂ€ĂŸe erweitern, damit die Milch besser fließt.

Nochmals alles Liebe dir
LG Hanna

weiteren Kommentar laden
3

Hast du eine Stilberatung?
Schau mal ob du eine findest die kann dir sicher helfen. Achte darauf das dein baby die ganze brustwarze im Mund hat.

Hast du lanolin zuhause? Von meleda das lanolin hat mir am Anfang beim stillen geholfen wenn die Brust wund wurde.

7

Hey. Ja ich habe mir Hilfe bei einer "Stillgruppe" gesucht, hier wurde geschaut ...
*ob ich ihn richtig anlege...
*ob sein ZungenbÀndchen nicht zu kurz ist...
*und ob sein Gaumen ok ist.

Ja die Creme hab ich😊finde ich echt suppi.

Lg

4

Also ich weiß nicht ob das in deinem Fall weiterhilft, aber kannst du ihn richtig anlegen? Also kann er die Richtige Saugtechnik anwenden? Wenn nicht, könnte es vielleicht am ZungenbĂ€ndchen liegen. Bei Stillschmerzen schadet es nie das Mal ĂŒberprĂŒfen zu lassen.
Ansonsten vielleicht wie schon gesagt wurde Magnesium gegen eventuellen Vasospasmus.

8

Hey danke fĂŒr deine Antwort ich werde mich darĂŒber mal Heute abend wenn der Kleine schlĂ€ft belesen.😊

Ja anlegen tue ich ihn richtig😊danach wurde schon geschaut.
Lg

13

Ich habe von meiner Hebamme
Mambiogic Kapsel
Lecithin Kapseln
und Silber(!)hĂŒtchen verordnet bekommen

es ist ab und an noch etwas unangenehm oder zwackt mal, aber deutlich besser :)

LG
B1nch3n mit BĂ€rchen 8 Wochen und 2 Tage