Vom Zufüttern zum vollstillen zurück?

Hallo ihr lieben,

Gibt es hier Mamis die Zufüttern mussten und wieder vollstillen konnten?

Ich hatte hier ja schon mal einen Beitrag verfasst das mein KiA unzufrieden mit dem Gewicht meines kleinen Mannes ist. Er ist 6,5 Wochen alt
Tatsächlich ist er jetzt auf seiner Perzentile abgerutscht.

Am 15.09. hatte er 4100gr
Am 22.09. hatte er 4140gr
Und heute grade mal 4200gr

Er hat also grade mal 100gr zugelegt in zwei Wochen

Jetzt sind Hebamme und KiA soweit das sie mir sagen ich muss Zufüttern

Muttermilch abpumpen funktioniert überhaupt nicht, da nichts rauskommt bis auf 20ml in 20minuten. Ich hab eine Doppelpumpe aus der Apotheke..mit der Handpumpe kommt auch nicht mehr 😔

Nun geben wir Aptamil profutura Pre nach dem stillen noch dazu..

Ich nehme noch 3x3 Bockshornklee und trinke stilltee. Ich hoffe ja das es sich wieder einspielt da wir so lange für das stillen gekämpft hatten und mich macht das tatsächlich ein wenig traurig, weil ich mich so fühle als wäre ich nicht mal in der Lage mein Kind richtig zu ernähren 😔

1

Hi,
manchmal klappt das! Bei mir im Kurs ist eine Mutti, die es geschafft hat. Aber ist natürlich viel anlegen. Die hat die ersten zehn Wochen nackt mit der Tochter im Bett gelegen und immer wieder trinken lassen und sonst halt den Hautkontakt gehabt. Das regt Milchproduktion an.
Für mich wäre das nichts gewesen. 🙈
Was aber ebenfalls hilft ist viel essen und viel trinken.vitamalz und alkoholfreies hefeweizen regt auch die Produktion an.

Kuscheln ist natürlich wichtig, viel Ruhe und bei jedem Anzeichen von junger sofort anlegen und wenn er stundenlang trinken will, dann ist das eben so.

Ich würde dir raten noch eine Stillberatung ins Boot zu holen.

Liebe Grüße kath mit Junior 8,5 Monate 🍀

2

Eina Bekannte von mir hat es auch geschafft.
Sie musste aber schon ein paar Tage nach der Geburt zufüttern weil ihr Kleiner da schon zu viel Gewicht verloren hat.

Sie waren dann beim Osteopathen und der hat irgendwie eine Verenkung im Kiefer gelöst, sodass er besser saugen konnte. Dann hat er auch gut zugenommen und sie konnte voll stillen. Sie hat ihn dann 5-6 Monate voll und insgesamt ca. 10 Monate gestillt.

Nicht den Mut verlieren. Und voll stillen ist echt nicht alles. :-)

3

Hey, erst mal alles Gute für euch.
Das kann funktionieren, muss aber nicht. Unser Kleiner hat zwischendurch nur 40g in 3 Wochen zugenommen als ich versucht habe vom Zufüttern wegzukommen. Es war zu viel Stress für uns beide.
Das Gute: ich hatte befürchtet abstillen zu müssen, aber er nimmt auch heute, 3 Monate später, immer noch Brust und Fläschchen.

Ihr findet euren Weg! Ich kenne das Gefühl etwas falsch zu machen. Aber du machst nichts falsch! Am Ende zählt nur, dass es euch beiden gut geht.

4

Bei uns war es etwas früher, aber es hat funktioniert. Wir haben eine kurze Zeit nur abgepumpt und Pre gegeben, dann wieder jedes Mal vorher gestillt und als er genug Gewichtspuffer hatte, haben wir nur gestillt und es hat sich selber eingependelt.
Denkst du denn es ist zu wenig Milch da oder er trinkt nicht genug?
Auf jeden Fall solltest du versuchen dich nicht zusätzlich zu stressen, am wichtigsten ist doch, dass es deinem Baby gut geht. Aber ich verstehe dich total, war auch total traurig als es hieß ich muss zufüttern.
Maasierst und wärmst du die Brust vor dem Stillen?

5

Also er trinkt eigentlich sehr gut, man hört ihn auch deutlich schlucken also denke ich eher nicht das zu wenig Milch da ist, ich dachte erst das es an meiner Schilddrüse liegt aber die ist eingestellt.

Ich Wärme seit gestern die Brust vor dem stillen in der Hoffnung das es was bringt