Welcher Brei zuerst ?

Meine Maus ist nun 15 Wochen alt und wir wollen bald mal versuchen mit Brei anzufangen, da sie immer das Essen will was wir essen. Mit welchem bei habt ihr angefangen ? Mittags oder abends ?
Lg 😊

2

Das ist wirklich sehr sehr frĂŒh.
Sind die Beikostreifezeichen denn erfĂŒllt?
Interesse am Essen ist schön, aber noch kein richtiges Reifezeichen... Ob in dem Alter der Darm schon so weit ist und es mit dem Schlucken klappt ist echt ein wenig kritisch. Gibt ja keine Eile, ich wĂŒrde noch ein paar Wochen warten... Bis dahin verhungert dein Baby garantiert auch nicht. :)

1

Mein kleines FrĂ€ulein wird morgen 6 Monate und wir fangen am Sonntag an. Ich koche selber und es gibt Pastinake, also zum Mittag 😊
Bisher wird sie voll gestillt.
Mit 15/16 Wochen find ich ganz schön frĂŒh, oder?

3

Ja nach dem 4 Monat darf man ja. Da ich nicht stillen kann und sie im Moment die flasche nicht so will wollten wir dann mal versuchen ob sie Brei lieber mag

7

Das mit dem 4. Monat schreiben vor allem die Breihersteller auf die GlĂ€schen, KinderĂ€rzte etc sehen das meist anders. Es geht nicht nur ums Alter, sondern darum ob die Reifezeichen erfĂŒllt sind. Google einfach mal "Reifezeichen Beikost" und guck, ob das bei dir zutrifft. :)

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

wir haben auch ziemlich genau mit 4 Monaten und einer Woche angefangen. Bei uns gabs Möhren zu Mittag. Ab den dritten Tag, hat die Kleine schon 190g verdrĂŒckt. Mittlerweile isst sie schon so ziemlich jeden Brei. HauptsĂ€chlich selbstgekocht, mal aus dem dem Glas, so wie es gerade passt. Sie isst auch schon Abendbrei und in zwei Wochen starten wir nachmittags mit Obst.

Einfach ausprobieren. Du merkst schon, ob es funktioniert oder nicht 😉

5

* Ab dem dritten Tag..

6

Hallo, mein Sohn ist auch 15 Wochen und wir haben am Montag mit Karottenbrei angefangen. Unser Kinderarzt und Hebamme haben uns das ok gegeben, dass wir anfangen können. Er nimmt den Löffel an als hÀtte er nie etwas anderes bekommen und es schmeckt ihm sehr gut!
Er vertrÀgt es wunderbar, hat keine Verstopfung sondern Stuhlgang wie immer. Keine Anzeichen von UnvertrÀglichkeit und nichts. NÀchste Woche wollen wir Pastinaken versuchen.
Ich finde es ĂŒberhaupt nicht zu frĂŒh! Zwei Bekannte von mir haben sogar angefangen als das Kind knapp 3 Monate war. Da gabs auch null Probleme.
Wenn deine Kleine den Löffel nimmt und der erste Schritt geschafft ist kannst du auch hin und herwechseln zwischen dem GemĂŒse. Aber gib ihr eine Sorte mindestens 3 Tage um zu sehen wie sie es vertrĂ€gt🙂
Tu bitte das was du fĂŒr richtig hĂ€lst und frag bei bedenken Hebamme oder Kinderarzt. Viel GlĂŒck und Spaß beim Kleckern👍

8

Achja er bekommt immer um die Mittagszeit herum ein paar Löffel Brei und direkt im Anschluss noch 90ml Pre Milch

41

Das finde ich aber arg frĂŒh. Mein Sohn ist auch 15 Wochen alt und ich wĂŒrde im Traum nicht auf die Idee kommen, jetzt schon mit Brei anzufangen đŸ€·â€â™€ïž aber so unterschiedlich ist das...
Im ĂŒbrigen wĂŒrde meine Hebamme und unsere KÄ die HĂ€nde ĂŒberm Kopf zusammen schlagen, wenn ich/man in dem Alter bereits mit Beikost anfangen wĂŒrde 😏🙈

weiteren Kommentar laden
9

Hi, der Gastroenterologe in unserer kinderarztpraxis hat als erstes KĂŒrbis empfohlen. Das vertragen wohl die meisten Babys am besten. Wir haben es noch nicht getestet, kann also keine Erfahrung wiedergeben :-)

10
Thumbnail Zoom

Wir haben mit Pastinaken angefangen, allerdings erst mit 6,5 Monaten. Vorher gings nicht.

20

Vielen Dank fĂŒr das Reinstellen des Bildes
Meine Mutter macht mir schon Stress dass ich bald anfangen kann mit Brei
(3,5 Monate altes Baby)

27

Die WHO empfiehlt ĂŒbrigens 6 Monate voll zu stillen ;-)

11

Wir haben mit 5 Monaten angefangen. Sie wollte zwar schon frĂŒher unser Essen haben, aber durch die Koliken die sie hatte, haben wir mit 5 Monaten gestartet.
Wir haben mit dem Mittagsbrei angefangen. Wir haben nicht mit nur 1 Zutat gestartet, sondern direkt mit einem MenĂŒ. Das war die Empfehlung unserer KinderĂ€rztin. Sie hat alles super vertragen

15

"Sie wollte zwar schon frĂŒher unser Essen haben..."

Weil sie danach gegriffen hat? #augen Babies wollen so ziemlich alles, was die Eltern haben/machen.

33

đŸ€Šâ€â™€ïž

weiteren Kommentar laden
12

Wir haben auch vor kurzem angefangen mit Brei ( 19 Wochen alt ) und es klappt super. Die KinderĂ€rztin hat grĂŒnes Licht gegeben.
Wir haben mit Karotte angefangen und es schmeckt ihm.

FrĂŒher wurden auch nicht auf irgendwelche Reifezeichen geachtet und wir sind alle groß geworden ohne SchĂ€den. Wenn die kleinen essen und Spaß dran haben , und sich nicht quĂ€len mit dem Darm sehe ich da auch keine Probleme.

Lg

14

"FrĂŒher wurden auch nicht auf irgendwelche Reifezeichen geachtet und wir sind alle groß geworden ohne SchĂ€den."

#klatsch

Und das weißt du woher? Vielleicht hĂ€tten wir ja alle mehr Energie oder sonst was, wenn es anders gemacht worden wĂ€re. ;-)

16

Ich meine damit , meine Mutter hat uns ( 4 Kinder ) zu essen gegeben wenn sie der Meinung war wir sind soweit und nicht irgendwelche BĂŒcher.
Ich finde einfach ,und das ist nicht böse gemeint ,man nimmt es heutzutage soooooo eng alles.
Ich glaube jede Mama macht es so wie es fĂŒr sich und dem Baby richtig ist.
Ich finde es immer so schade das hier im Forum immer geschrieben wird,, oh Gott das kannst du nicht machen oder das darfst du doch noch garnicht "
Das wollte ich damit doch nur sagen.
Lg

weitere Kommentare laden
13

Ich hatte beide Male mit KĂŒrbis begonnen. Es schmeckt sĂŒĂŸ, ist aber vertrĂ€gliche als Karotte. Nach KĂŒrbis gab es Kartoffel und danach Pastinaken. Als vierten Brei gab es dann Karotte - das war der einzige Brei, auf den mit Verstopfung reagiert wurde. Ich fing allerdings beide Male mit ca. 5 Monaten an.
Viel Erfolg!