Baby ans Stillen gewöhn

Mein Sohn kam 6 Wochen zu früh zur Welt. Er hatte zunächst eine Trinkschwäche und musste per Magensonde ernährt werden. Ganz langsam wurde der Saugreflex mit Fläschchen trainiert. Wir haben ihn auch immer wieder angelegt. Das Saugen an der Brust war aber unglaublich schwer für ihn. Das funktionierte kaum.
Mittlerweile übe ich seit dieser Woche - mein Sohn ist jetzt 3 Wochen alt - bei jeden Füttern das Anlegen. Er saugt jetzt auch schon ganz gut.
Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich ihn immer an beide Brüste anlegen soll oder nur eine und die andere abpumpen? Gerade habe ich ihn von der einen Brust genommen. Meines Erachtens nuckelt er nur noch dran. Ich wollte an der anderen Seite anlegen. Er ist direkt eingeschlafen und hat die 2. Brust ignoriert. Wie sind hier eure Erfahrungen?

1

Habe die ersten 3 oder 4 Wochen fast nie die 2. Brust gegeben in der gleichen Stillsession. Sie schlief an der ersten Brust schon ein. Da hab ich sie schlafen lassen.ich ließ sie so lange dran, bis sie selbst losgelassen hat oder ich ohne Probleme sie lösen konnte. Habe die Brust nie einfach weggezogen.

Und nein. Nicht die andere Seite abpumpen. Man soll ja bedürfnisorientiert stillen und das tust du mit zusätzlich abpumpen nicht. Das Kind bestimmt, wieviel es braucht. Gib dem Ganzen Zeit. Beim nächsten Stillen dann eben die nicht entleerte Brust geben. Du kannst immer wieder versuchen die 2. Brust direkt anzubieten. Meine Maus schlief aber, wie gesagt, immer beim Stillen ein. Milchkoma.

Besorg dir mal das Buch Stillen von GU.

2

Das sehe ich anders. In den ersten Wochen ist die Milchproduktion noch nicht vollständig gebildet, bietet man nur eine Brust an, kann es sein, dass man mit der Zeit zu wenit Milch hat.

Das einschlafen an der Brust ist völlig normal, ist ja auch anstrengend. Beim aufwachen dann die andere Brust anbieten. Nuckeln ist auch ok und regt zusätzlich an. Falls du noch zufüttern musst, besser mit Brusternährungsset, was genau für Frühchen und saugschwache Babys entwickelt wurde, als mit der Flasche (die eine ganz andere, viel einfachere Technik erfordert).

3

Aber was mache ich, wenn er jetzt schläft und ich seit 3 Wochen gewohnt bin abzupumpen. Bin jetzt 1 Stunde drüber und meine Brüste platzen. So ein Mist. 😞

weitere Kommentare laden
4

Such dir am besten eine kompetente Stillberaterin, möglichst mit ibclc Ausbildung. :-)